Wechseljahre - Hilfe

9 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 441
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 07.11.2017
 

Aufgrund des Rates von Thorsten habe ich mehr KHs gegessen (deutlich aufgestockt!). 

Zudem bin ich dem Rat von Gundula gefolgt und habe noch mehr Wasser getrunken unter Hinzugabe von 1 TL Sole morgens und abends (lt. dem Buch "Du bist nicht krank sondern durstig").

Seitdem ist mein mega-trockener Mund, den ich immer hatte (nachts war es besonders schlimm), weg. 

Meine Hitzewallungen haben etwas nachgelassen (sind noch da aber nicht mehr mega-stark).

NoCarb ist wohl nichts für meinen Körper.

Zudem bin aufgrund meiner Recherche auf diese Webseite gekommen:

http://www.risiko-hormonspirale.de/

Da ist mir ganz schlecht  geworden. War gestern direkt beim Arzt und habe mir das Ding entfernen lassen. Mir ist das nicht geheuer.

Hatte ja schon einen Speicheltest machen lassen da kam raus: Östrogendominanz. Progestronmangel.

Hatte Dr. Strunz nichts zu zum Testergebnis gesagt für ihn zählt ja nur: wenn alle Stoffe da sind heilt sich der Körper selbst. Wenn man aber so ein Teufelsding trägt regeneriert sich aber wohl nichts von selbst ... 

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1218
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 27.10.2017
 

Hi Andrea,

"ich werde es ausprobieren. Meine 4-Wochen-Darmaufbaukur ist jetzt ohnehin vorbei. Ich probiere mal vorsichtig mit Hirse (geht Dinkel auch?) und schaue mal, was passiert."

Eigentlich ist alles an Stärke-Lieferanten erlaubt, was du verträgst. Aufgrund deiner Darmproblematik würde ich aber möglichst glutenarme, bzw. glutenfreie Stärke-/KH-Quellen wählen.

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 441
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 26.10.2017
 

Das ist interessant, Thorsten. Ich hab im Internet mal recherchiert unter "Low Carb und Hitzewallung" sowie im englischsprachigen Netz und bin da auf etliche Einträge gestoßen, von denen Leute von dieser Hitze berichten. 

ich werde es ausprobieren. Meine 4-Wochen-Darmaufbaukur ist jetzt ohnehin vorbei. Ich probiere mal vorsichtig mit Hirse (geht Dinkel auch?) und schaue mal, was passiert.

Andererseits auch die ausbleibende Periode, ob das auch mit Low Carb zusammenhängt?

Ich meine so schlagartig ausbleibend, obwohl ich sie sonst regelmäßig hatte ..

Mein Gyn hat ja geschworen ich wäre noch nicht in den Wechseljahren - das war im August, da hatte ich einen Termin. Da hat er auch die Blutuntersuchung gemacht und lt. den Werten war alles noch im grünen Bereich.

Echt schon komisch ... 

Ich esse dann mal Hirse, evtl etwas Dinkel (Kartoffel will ich mal weils ein Nachtschattengewächs ist erst mal nciht nehmen, bei mir ist Verdacht auf Auto-Immun-Erkr. wegen hohen ANA-Titern, da ist es besser, so was wohl zu meiden). Ich berichte dann!


Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1218
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 26.10.2017
 

Andrea, vielleicht bist du zu Low-Carb unterwegs (bezogen auf Gesamt-Kohlenhydrate, die "guten").

Versuch doch mal für 1-2 Wochen auf eine Gesamt-Kohlenhydrataufnahmen von mindestens 100-150g/d zu kommen. Ohne Mehl, ohne (Haushalts)zucker. Aber mit Gemüse, Obst, Reis, Kartoffeln, ggf. Traubenzucker/Glukose.

Man findet im Internet viele Berichte von Betroffenen, die bei Keto oder LC unter trockener Haut leiden. Glukose ist weit mehr als einfach nur zellularer Brennstoff. Sie wird auch zur Bildung diverser Glykoproteine, Hormone, Enyme, etc. benötigt.

Wenn dein Körper Glukose-defizitär ist, wird er trotzdem den Blutzuckerspiegel weitestgehend konstant halten, aber den Verbrauch nach Möglichkeit reduzieren. Glukoneogenese kann den gesamten Bedarf idR. nicht ausreichend decken.

Versuch macht klug und die zeitliche Koinzidenz (LC/NC + Hitzewallungen) kann durchaus ein Hinweis sein.

Alles Gute,
LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 441
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 26.10.2017
 

Hallo Ihr Lieben,

ich danke Euch sehr für Eure Kommentare. 

Zu euren Fragen:
Ja, ich trage die Hormonspirale, einerseits klar zur Verhütung aber andererseits hattte ich ohne Spirale immer eine wahnsinnig schwere Blutung jedes Mal, mein Ferritin ist dann in den Keller und es war nicht mehr tragbar.

Durch die Spirale ist das sofort besser geworden. 
Nu wenn ich mir jetzt das Ding wieder entfernen lasse fangen dann wahrscheinlich diese starken Blutungen wieder an ... ? Dann komme ich von dem einen Problem ins nächste?

Thorsten, NoCarb ist seit Juli gemeint mit: Kein Mehl, kein Zucker, nur Eiweiß, Gemüse, Salate, Nüsse...

Die letzten 4 Wochen wg. meinem Darmaufbau und zur STärkung des Immunsystems habe ich auf Empfehlung von Dr. Strunz nur von Fleisch, Geflügel, Eier, Gemüse (vorwiegend Blumenkohl, Rosenkohl, Broccoli, Wurzelgemüse) und jetzt auch Salat und Kokosjoghurt (natur, vegan), als Gewürze nur Salz und Pfeffer , keine Nachtschattengewächse, alles bio 
gelebt.
Hinzu kommen die Ballaststoffe:Flohsamenschalenpulver oder TL Leinmehl im Wechsel,  lösliche Ballaststoffe (Präbiotika) wie Haferfaser, Arabinogalactan und jetzt etwas FOS.

Ist da was falsch=?? {#emotions_dlg.innocent}

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1218
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 26.10.2017
 

Hallo Andrea.

"Ich mache NoCarb seit Juli diesen Jahres konsequent."

So richtig NoCarb? (bezogen auf Gesamt-Kohlenhydrataufnahme)

Oder NoCarb nach Strunz News 25.10.2017?

"Sehr richtig die Schlussfolgerung, dass es offenbar die verarbeiteten Kohlenhydrate sind. Die künstlichen. Die Leeren. Also Zucker und Mehl, die unser Leben verkürzen. Nicht aber, ausdrücklich, Obst und Gemüse. Tröstlich.

DESWEGEN HEIßT NO CARB

bei mir ausdrücklich kein Zucker, kein Mehl, Gemüse aber reichlich. Ich bitte, diesen Punkt zu verstehen und ernst zu nehmen. Ich esse so.

Liest man den Gemüse-extra-Report genau, lernt man.

  • Natürliche Kohlenhydrate senken beim höchsten Gemüsekonsum die Sterblichkeit um 22%. Man lebt knapp ein Viertel länger.
  • Kann man aufschlüsseln. 27% weniger Herz-Sterblichkeit, 16% weniger Andere-Krankheiten-Sterblichkeit, 19% gesenkte Gesamtmortalität. Also alle Krankheiten."

 

 

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Monika W.
Beiträge: 44
Angemeldet am : 08.12.2014
Veröffentlicht am : 25.10.2017
 

Hallo Andrea,

aus meiner Sicht sind es eindeutig die Wechseljahre, die begonnen haben. Diese fangen ca. 5-8 Jahre vor der eigentlichen Menopause an.

Du trägst eine Hormonspirale (warum?), die in deiner Gebärmutter dauernd künstliche Hormone abgibt; ein Hormontest auf natürliche, eigene Hormone ist damit sinnlos. Dein Körper produziert immer weniger Östrogen, daher die trockene Haut. Das ist eigentlich altersgemäß, muss aber nicht hingenommen werden. Mein Vorschlag wäre: Ziehen der unnötigen Kunstspirale, Einpendeln lassen in einen Naturrhythmus und dann erneut nach ca. 3 Monaten einen Speicheltest machen. Dann - wenn nötig - natürlich ersetzen. Es bietet sich hierzu bioidentisches Progesteron als Creme an. Und ich würde DHEA testen lassen. Und ggf. in geringer Dosierung ersetzen. Dann müsste es dir bald besser gehen. Es gibt Ärzte, die sich auf bioidentische Hormone spezialisiert haben. Übrigens kann auch Remifemin nicht helfen, wenn du eine Hormonspirale trägst. Und (fallweise) Verhütung kann auch anders geplant werden.

Ich würde mir nochmals die Schilddrüse anschauen. Gibt es vielleicht Entzündungswerte oder Antikörper? Dann wäre z.B. Jod kontraindiziert.  Ich wünsche dir gute Besserung.

Gruß, Monika

Veröffentlicht von : Jutta S.
Beiträge: 60
Angemeldet am : 23.11.2010
Veröffentlicht am : 25.10.2017
 

Hallo Andrea, bei mir hat Remifemin auch Null geholfen.

Ich bin mit den Rimkus-Kapseln (bioidentisches Progesteron) gut gefahren, d.h. keine Hitze mehr und besser schlafen. Empfehle Dir die Seite Hormon-Netzwerk.de. Dort sind auch Ärzte oder Heilpraktiker aufgeführt, die sich mit der Behandlung auskennen.

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 441
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 25.10.2017
 

Hat jemand Ahnung?

Ich, 45, leide an Hitzewallungen und trockener Gesichtshaut.

Dachte erst, das liegt am Arginin.  Hab ich abgesetzt vor 9 Tagen, und trotzdem Hitzewallungen, den ganzen Tag. und Nachts. Hat aber schon angefangen im Juli (fast zeitgleich mit NoCarb komischerweise, fällt mir gerade so auf???)


Lt. Gyn wäre mein FSH noch im normalen Bereich, es könnten noch keine Wechseljahre sein?
Meine letzte Periode ist im August gewesen, jetzt ist Oktober ...? 

Ich habe die Jaydes-Spirale. 
Mein Omega-3 Wert ist top. Die meisten anderen auch. Trypto, Threonin sowie Arginin habe ich aufgefüllt (Bluttest lasse ich morgen machen). Alle anderen Wert sind mehr als top.

Schilddrüsenwerte an der unteren Grenze, ich nehme jetzt Jod (450 mcg tägl.)

Ich bin dünn. Kann Kinderhosen tragen. Null Fett also. 

Habe bis vor 1,5 Monaten immer 3-4 mal pro Woche Sport gemacht, wegen meinen hohen EBV Titern soll ich erst mal mit Sport warten lt. Dr. Strunz, bis die Werte sich normalisiert haben.
Mache also seit dieser Zeit keinen Sport.

Ich mache NoCarb seit Juli diesen Jahres konsequent. 

Mein Gesamt-Eiweiß liegt bei 7,6. 

Alle anderen Werte - auch Testosteron - top.

Hatte einen Speicheltest gemacht, da hieß es: Östrogen-/Progesteronverhältnis nicht ideal, bei gleichzeitigem Zuviel (?) an Progesteron und Östrogen. Lt. meinem Frauenarzt "alles Quatsch, Speicheltests wären eh nicht ausschlaggebend).

Lt. Dr. Strunz "alles nicht relevant" wenn ich meine Vitalstoffmängel auffülle, dann würde sich das geben. Lt. seinem  Newsartikel muss man nur Körperfett bei 15 % haben, meiner liegt da. Trotzdem Probleme.

Das Buch von Frau Dr. Scheuernstuhl, was er auch empfiehlt, habe ich mir gekauft. Bringt mir aber nicht viel, ist relativ oberflächlich und weist auf die Behandlung  durch einen Arzt hin. Meiner sagt aber, alles sei in Ordnung, ich solle Remifimin nehmen - hilft aber null.   

Tja, hat jemand eine Idee, was ich nicht beachtet haben könnte? 
Ich freue mich über jede Anregung!

9 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen