Welche und wieviel Nahrungsergänzungsmittel empfiehlt Strunz während Stillzeit?

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 361
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 05.03.2018
 

Hallo Sonja,

 

ich vermute mal, Dein Defizit liegt weniger im NEM-Breich, sondern mehr an der Basis(Ernährung).

Tracke mal Deine Proteinaufnahme. Da Du beim Stillen ja immer noch für zwei isst, sollte Deine Proteinaufnahme auch entsprechend hoch sein.

Betrachte Eiweissschakes nicht als NEM, sondern als Grundnahrungsmittel, wenn dir andere Proteine (Fleisch, Fisch, sonstige Milchprodukte...) mengenmäßig schnell über sind. 2-3g/kg solltens schon sein.

Wen ich mal Dr. Strunz zitiern darf: Kinder sind auch Menschen, deshalb würde ich vermuten, Deine Defizite sind eben breit gefächert.

Wenn Du´s aber genau wissen willst, musst Du messen lassen. Denn ein individuelles Defizit kann schon vor/während der Schwangerschaft bestanden haben (hast Du vor der Schwangerschaft mal messen lassen?).

Nur so als BEispiel:

Ich esse viel Fleisch, Fisch, etc., trinke täglich Shakes mit mind. 100g Protein und nehme Aminos. Trotzdem ist mein Threonin und Tryptophan unter dem Normbereich.

Ich vermute mal, da gibt´s keine Statistik für Schwangere/Stillende. Am ehesten noch bei Dr. Strunz. Denn der macht das ja schon am längsten/intensivsten.

Meine Haare und Nägel sind durch Creatinmonohydrat plus Zink deutlich besser geworden. Aber als Kerl würde ich das einer Stillenden Mutter nur unter Vorbehalt empfehlen. (auch wenns leichter ist als täglich 1kg Fleisch zu essen).

letztendlich sind Deine Sympthome nur ein Hinweis auf grundsätzliche Mängel. Vielleicht fehlt ja noch mehr.

Lass  messen, dann wisst Du Bescheid. Ein Aminogramm bekommst Du für knapp  100€.

 

Grüße

 

Martin

Veröffentlicht von : Sonja
Beiträge: 1
Angemeldet am : 03.03.2018
Veröffentlicht am : 03.03.2018
 

Liebe Forum-Mitglieder,
ich habe ein 8 Wochen altes Baby, stille voll und es geht mir dabei auch recht gut. Mein altes Gewicht hatte ich ohne Diät nach 4 Wochen wieder, d.h. ich möchte nicht abnehmen, sondern nur keine Mangelzustände bekommen. Als Nahrungsergänzung nehme ich täglich 1200 mg Magnesium, 20mg Zink, 5g Vitamin C, 22 mikrogramm Chrom, 500 mg L-Tryptophan und eine Kombitablette mit Vitamin B6 und 12 und Omega-3-Fettsäuren (allerdings aus dem Supermarkt mit garantiert viel zu wenig Dosierung), 20.000 E Vit. D/Woche. Mit Eiweißpulver habe ich seit der Geburt geschludert, nur selten getrunken, esse nur 1-2 Eiweißriegel/Tag und ansonsten Fleisch und Hüttenkäse, aber das nicht in rauen Mengen. Jetzt splittern meine Nägel frown, d.h. es fehlt wohl doch ordentlich etwas. Habe auf der Strunzseite splitternde Nägel eingegeben und es kam Aminosäuremangel, d.h. ich werde jetzt wieder mit mehr Eiweißshakes und Steak & Co. anfangen. Aber weiß jemand von euch, welche Nahrungsergänzungsmittel und in welcher Menge generell durch das Stillen mehr verbraucht werden und von Strunz als Supplement empfohlen werden? Ich würde auch mal wieder auf eigene Kosten nachmessen lassen, der Einfachheit halber würde ich das aber beim Hausarzt machen. Welche Stoffe leiden besonders beim Stillen und sollte ich messen lassen?
Herzlichen Dank im Voraus und alles Liebe,
Sonja

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen