Wenn der Winter kommt

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Wenn der Winter kommt

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Dörte M.
Beiträge: 31
Angemeldet am: 21.02.2008
Veröffentlicht am: 12.11.2008

Hallo Jutta, ich laufe sehr gerne, im Sommer am Liebsten barfuss. Da ich aber auch den inneren Schweinehund immer wieder besiegen muss, was total schwer ist bei Kälte und Dauerregen, bin ich auf die Idee gekommen, mir ein Fitness-Gerät zu kaufen. Erst mal im Fachhandel erkundigt und dann per Internet ein gebrauchtes, fast neuwertiges Gerät gekauft. Nun bin ich stolze Besitzerin eines Cross-Trainers, an dem ich bei offener Tür, egal was für ein Wetter, morgens laufen kann. Und das alles für 50 €.Selbst meine Kinder benutzen es und natürlich auch mein Partner. Vielleicht ist dies auch ´ne Alternative für dich. Grüß Dörte

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: jutta E.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 27.10.2008
Veröffentlicht am: 05.11.2008

Hallo Claudia und Henry und Kai Uwe!Vielen Dank für Eure Antworten.Dann werde ich im Winter auf mein Körper hören und laufen,laufen,den Pfunden davon.Natürlich berichte ich wie es mir geht.Gruß Jutta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia H.
Beiträge: 117
Angemeldet am: 01.01.2002
Veröffentlicht am: 04.11.2008

Hallo Jutta, ich laufe seit ich überhaupt laufe (im Winter 2000/2001 angefangen) auch immer im Winter und auch bei Minusgraden, es macht mir nichts aus, ich finde es sogar sehr schön, diese herrliche Kälte im Gesicht, man fliegt durch sie hindurch, dann nach Hause ab unter die Dusche - wunderschön. Ich versuche, im Winter vermehrt durch die Nase und nicht durch den Mund einzuatmen. Vielleicht musst Du Dich erst an die Kälte gewöhnen. Versuche es anfangs mit einem leichten Tuch um den Mund. Dass es für die Bronchien schlecht sei, habe ich auch schon gehört, ich weiss nicht, ob daran etwas stimmt und negiere dies und höre auf meinen Körper. Schreib´ doch `mal, wie es bei Dir im Winter weitergeht bzw. weiter"läuft" ! Lieber Gruss Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kai Uwe S.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 02.09.2008
Veröffentlicht am: 04.11.2008

Hallo Jutta, aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man auch bei minus 10 Grad C noch sehr gut Laufen und Fahrradfahren kann. Bei beidem ist es wichtig, das man, bis der Kreislauf richtig in Schwung kommt, auch an Kopf und Händen warm angezogen ist. Ein Brennen in der Lunge konnte ich dabei noch nie feststellen. Ich fand es eigentlich immer besonders schön bei so einem kalten Wetter zu laufen, vielleicht sogar mit etwas Sonne im Gesicht, traumhaft! Man ist außerdem ganz alleine auf der Piste, ganz selten, das sich noch andere Verrückte auf die Beine machen. Klar, man muß sich dran gewöhnen, aber der menschliche Organismus ist sehr anpassungsfähig. Unsere Vorfahren mussten da auch durch - und das ohne Funktionsbekleidung! Wenn es bei uns -10 Grad hat, dann ist das ja noch durchaus kultiviert, es gibt genug Menschen, die bei -30 Grad und darunter im Freien Leistung bringen müssen. Geht auch! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es viel wichtiger ist, wie man sich nach dem Sport verhält. So ist es eher schlecht, wenn man in beheizten Räumen dann ausschwitzt, das sollte meiner Meinung nach mit leichter Bewegung/Gymastik/etc. auch in der Kälte geschehen. Anderfalls habe ich mich häufig (im beheizten Raum!) erkältet. Das könnte auch der Grund für deine Halsschmerzen sein.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Henry S.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 27.05.2008
Veröffentlicht am: 03.11.2008

also ich merke es auch diesen stechenden Schmerz von Kälte in der Lunge. Das ist sehr unangenehm und motiviert nicht wirklich zum Laufen. An der frischen Luft fahre ich Fahrrad, ansonsten tobe ich mich im Schwimmbad aus, da ist die Lufttemperatur recht warm.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: jutta E.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 27.10.2008
Veröffentlicht am: 31.10.2008

Hallo da bin ich wieder mit einer neuen Frage, wo ich glaube das diese viele interessant finden werden.Was macht man wenn es 0 Grad oder sogar Minusgrade draußen sind? Kann man da trotzdem Joggen oder ist das nicht gut für die Bronchen, weil man dabei ja durch den Mund atmet? Ich habe nämlich jetzt schon Probleme,Halsschmerzen, an der Ruhr ist es morgens noch sehr kalt. Gruß Jutta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen