Weshalb geht mein Vitamin D-Spiegel nicht hoch?

1 bis 20 von 51
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 81
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 22.01.2020
 

Hi Max, 

Eines konnte ich bei mir feststellen und zwar, dass der VD Wert unter Borsubstitution um das 5-fache schneller anstieg und das durch die Sonne. Das wird damit zusammenhängen, dass Bor die Calciumrückresorption ziemlich beeinflußt. Das bedeutet im Umkehrschluss, mehr Calcium, weniger passives VD muss ins Aktive gewandelt werden. Meinst du den Calciumspiegel im Serum? Ich würde hier ganz normal behaupten, der Serum Ca-Spiegel sagt nicht viel über den intrazellulären Spiegel aus.

Meinst du mit "Stoffwechsel" das freie Vitamin D? Vielleicht unterliegt das gewissen Schwankungen. Bei dir waren ja 3 Monate dazwischen.

Veröffentlicht von : Max K.
Beiträge: 137
Angemeldet am : 05.03.2018
Veröffentlicht am : 21.01.2020
 

ich frag mal hier:

Hallo,

 

ich habe einen Vit D Test  gemacht und zwar im November und jetzt im Januar.

Die Dosis habe ich von 5000 I.E. auf 8000i.E. angehoben, da der Wert zum September (da hatte ich aufgefüllt mit 25 000 I.E. 24 Tage) mal um 2 Punkte abgefallen war.

Ich hatte im November: 42,57 ng/l darauf hin eben auf 8000 I.E hoch gegangen, der Vitamin D Stoffwechsel lag damals bei 7,04

Jetzt:  43,57 ng/l und der Stoffwechsel bei 6,04 und somit verstoffwechselt mein Körper Vit.D besonders schnell. Verlustrate von ca. 1,5%

Gibt es dafür andere Gründe als eine Mutation des abbauenden Proteins? (evtl mein Blutdrucksenker 0,25 Ramipril?)

Also bei 5000 I.E. geht es runter und bei 8000 i.E. gerade mal 1ng hoch in 3 Monaten.

 

Soll ich es mit Calcium versuchen, wobei der Calc Wert eigentlich bei der Blutanalyse gut war.

Veröffentlicht von : Orangina
Beiträge: 3
Angemeldet am : 20.12.2019
Veröffentlicht am : 20.12.2019
 

@Huland

Damals sehr viel. Ich liebe Yoghurt, Käse und Co. Daher war ich erst skeptisch nach der aussage meine Arzt und hat erst kein Kalzium supplementiert und sogar mein milchproduktkonsum erhöht. Bei nachmessung war die vitD Werten so gut als gleich geblieben.

Dann habe ich danach doch Kalzium Supplementen eingenommen und 6 Monate später  war meine VitD Wert verdoppelt  und die quotient auch iO. Mein Sonneallergie ist seitdem auch verschwunden (was ich schon 30 Jahre hatte). Mittlerweile hab ich mein Ernährung ein wenig umgestellt und esse kaum noch milchprodukten.

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 550
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 20.12.2019
 

Orangina, mal Interessehalber: nimmst du Milchprodukte zu dir?

 

LG

H

Veröffentlicht von : Orangina
Beiträge: 3
Angemeldet am : 20.12.2019
Veröffentlicht am : 20.12.2019
 

hallo, ich hatte auch das problem das mein vitD wert nicht anstieg trotz vitD einnahme 50000iE verteilt pro woche. Mein Ärztin hat dann die beide werten überpruft. 25OH und 1,25OH wert und die quotient. Diese verhältniss hat bei mir nicht gestimmt und das bedeutet laut mein Ärztin magnesium oder kalzium zu wenig. Magnesium hatte ich schon supplementiert, daher tippte mein Arzt auf Kalzium. Seit ich Kalzium nehme, 700mg täglich ist mein VitD wert von 40 auf 80 gestiegen und die quotient war auch in grüne bereich.

Veröffentlicht von : Désirée B.
Beiträge: 4
Angemeldet am : 17.12.2019
Veröffentlicht am : 20.12.2019
 

Guten Morgen, nach Rücksprache mit dem Arzt werden nun meine Vitamin D Rezeptoren überprüft per Blutabnahme. Hat das jemand schon mal machen lassen? Und wie wurde danach behandelt?

LG

Veröffentlicht von : Désirée B.
Beiträge: 4
Angemeldet am : 17.12.2019
Veröffentlicht am : 18.12.2019
 

Ich vertrage leider beides nicht.  Auch von Magnesium bekomme ich flotten Otto. Sehr stark, über lange Zeit. Bis es sich wieder eingespielt hat. Mein Arzt hat mir die Tabletten empfohlen. Aber da ist genau das alles drin und ich habe Angst wieder eine AU zu bekommen. Ich habe das dieses Jahr schon 3x probiert.

Veröffentlicht von : Désirée B.
Beiträge: 4
Angemeldet am : 17.12.2019
Veröffentlicht am : 17.12.2019
 

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Vitamin K habe ich zur Spritze genommen.

Bei den Tabletten nicht. Mein Darm mag Vitamin D wohl nicht.

Veröffentlicht von : Désirée B.
Beiträge: 4
Angemeldet am : 17.12.2019
Veröffentlicht am : 17.12.2019
 

Hallo zusammen, ich vertrage weder vitamin D Tabletten noch das Öl. Ich bekomme davon mehrere Tage ganz schlimm Magen Darm. Woran könnte das liegen? Hat jemand einen Tip?

Ich habe 300.000 i. E.per Spritze erhalten. Danach ist mein Wert von 25 auf 24 gesunken. Hilft alles nichts. Ich weiss nicht weiter.

LG und vielen Dank schon mal!

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 15
Angemeldet am : 04.10.2019
Veröffentlicht am : 04.10.2019
 

Hallo Elvira,

meine Mutter hatte die gleichen Beschwerden wie du. Ihr Vitamin D-Wert war trotz Therapie immer wieder zu niedrig. Ihr hat das Präparat Debora plus K2 sehr gut geholfen. Zudem achtet sie jetzt auf regelmäßigen Sport, viel frische Luft und Sonne. smile

Alles Gute dir und einen schönen Abend

 

 

Veröffentlicht von : Max K.
Beiträge: 137
Angemeldet am : 05.03.2018
Veröffentlicht am : 09.09.2019
 

Mit dem Sommer bin ich auch überrascht. Dachte 3 Wochen Sonne würden reichen. Aber so gesehen: als es zu heiß war eher drinnen gewesen, ansonsten unterm Sonnenschirm, Auto usw. Ok Gartenarbeit dann ab 16 Uhr.

Vielleicht sollte man nicht soviel denken, sondern messen. Jetzt erst mal auf 60ng hoch puschen.

Veröffentlicht von : GregP
Beiträge: 139
Angemeldet am : 23.10.2013
Veröffentlicht am : 07.09.2019
 

Hallo Max,

das, mit dem Sommer kein Vitamin D nehmen, ist das grösste Märchen auf welches die meisten rein fallen. " Ich bin doch in der Sonne im Sommer, dann bekomme ich doch genug Vitamin D...." Die armen Menschlein vergessen, dass sie den ganzen Tag (5 Tage die Woche) im Büro sitzen und trotz 35 Grad und praller Sonne, kein Vitamin D aufnehmen bzw. Ihre Tropfen/Pillen absetzen.

Ich habe einen Spiegel von 60-70ng und nehme jetzt seit 7 Jahren eine Erhaltungsdosis von 7.000-10.000 iE / Tag (Im Winter kann es schon mal mehr werden) um diesen Wert zu pflegen. 

Mir könnte es nicht besser gehen...Also rein mit den Tröpfchen..

Gruss

Greg

Veröffentlicht von : Max K.
Beiträge: 137
Angemeldet am : 05.03.2018
Veröffentlicht am : 06.09.2019
 

Ich nehme jetzt zuerst mal Tropfen. VITAMIN D3+ OIL. Ups, sehe gerade. 20ml nur und wenn ich 10 Tropfen nehme = 10 000 I.E. reicht das gerade mal für 53 Tage. So gesehen, teurer als Tabletten.

Habe seit der letzten Blutuntersuchung jeden Tag Tabletten mit 10 000 I.E genommen und dann eben auf 3000 I.E gewechselt. Aber anscheinend hat es nichts gebracht und dann im Sommer gar nicht zu nehmen war anscheinend auch ein Fehler.

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 1668
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 06.09.2019
 

Leider gibt´s die 20.000er nicht frei verkäuflich..

Doch gibts. z.B. bei

Habs aber noch nicht ausprobiert

LG

Martin

 

Veröffentlicht von : wesley
Beiträge: 58
Angemeldet am : 10.06.2018
Veröffentlicht am : 06.09.2019
 

Hi Max,

das klingt echt frustrierend....

Ich hatte einen ähnlichen Spiegel; der Doc hat mir drei Tage hintereinander je 100.000 verordnet. Danach liegt seine Empfehlung bei 2x20.000 in der Woche.

Bei mir hat das ordentlich reingeknallt, ich war plötzlich "wieder da"....

Leider gibt´s die 20.000er nicht frei verkäuflich und so bin ich inzwischen auf Tropfen umgestiegen. Die gibt es auch in höherer Dosierung von 2.500 und 5.000; bspw. bei s.... (letzter Tag der Woche auf engl.). Auch mit K.

Die 5.000er-Dosierung kann man auch ganzjährig nehmen, bei mir hat es sich allerdings gezeigt, dass ich nur so 3.000 bis 4.000 täglich benötige (56kg).

Viele Grüße

 

Veröffentlicht von : Max K.
Beiträge: 137
Angemeldet am : 05.03.2018
Veröffentlicht am : 05.09.2019
 

Hey,

 

bin auch nun ratlos. Hatte bis Mai 3000 I.E/Tag Einheiten genommen, nachdem ich letztes Jahr an die 29 ng/ml hatte. Über den Sommer Pause, weil ja Ferien und viel Sonne.

Nun habe ich bei gemacht und habe nun 20.63ng/ml. Das ganze Sonnenbaden diesen Sommer für die Katz. Haut schön braun geworden, selbst meine Füße (und das für Deutschland) und nun das.

Tja, dann schluck ich mal kräftig bzw. hab mir nun Tropfen bestellt. Nicht das es daran lag, dass  ich Tabletten evtl nicht aufnehme? 99 Tage 9000 I.E pro Tag soll ich nehmen oder 20 000 I.E. 14 Tage lang -das werde ich wohl machen. Dabei hatte ich auch zwischendurch oft noch zusätzlich eine 10 000 Tablette genommen, so dass ich pro Woche auf 31 000 -41.000 i.E kam. Magnesium sowieso.

Und da redet die DGE von 800 I.E Erhaltungseinheiten.

Alles nur noch jeck,

Veröffentlicht von : Nadja T.
Beiträge: 3
Angemeldet am : 10.08.2019
Veröffentlicht am : 10.08.2019
 

Hallo Elvira,

es scheint mir, als wäre die Dosierung zu niedrig. Was sagt denn dein Arzt zu deinen Werten?

Als ich im letzten Jahr einen leichten Vitamin D Mangel gehabt habe, haben sich meine Werte eigentlich recht zügig wieder normalisiert und der Mangel ist seitdem auch nicht wieder gekommen.
Grundsätzlich ist es natürlich absolut empfehlenswert Vitamin D in Kombination mit K2 einzunehmen - was bei dir ja bereits der Fall ist. Nur in Kombination können bestmögliche Ergebnisse erzielt werden. Mein Doktor hat mir damals Debora Plus K2 verschrieben, wovon ich täglich eine Kapsel einnehmen musste. Da ging es eigentlich wirklich schnell, bis meine Werte besser wurden und meine Beschwerden nachgelassen haben. Inzwischen fühle ich mich wieder total fit und kann durch die richtige Ernährung meine Werte im grünen Bereich halten.
Vitamin D findest du z.B. im Lebertran oder in Eiern. K2 ist z.B. im grünen Gemüse oder Eigelb enthalten.
Auch die schönen Sonnenstunden nehme ich so gut es geht mit und tanke ordentlich an Vitamin D.

Damit bin ich sehr gut aufgehoben.. Vielleicht hilft es dir ja auch.

Schönen Tag noch!

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 81
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 01.08.2019
 

Sorry, *Aexa

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 81
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 01.08.2019
 

Alexa, 

Ja im Winter würde dies Sinn machen. Es kommt mir nur so vor, als ob irgendwelche Ko-Faktoren nicht so ganz mitspielen, weil es nur so langsam bergauf geht und teils schlimmer wird. Allein durch die Sonne müsste man pro Tag bei optimalen Bedingungen 10.000 iE bilden können. Somit wird ja quasi der Verdauungstrakt umgangen und über Supplements wird vermutlich nicht immer alles aufgenommen. Daher wird vielleicht der eine oder andere mehr brauchen.

Hattest du schon mal Beschwerden aufgrund des D-Mangels?

Veröffentlicht von : Aexa W.
Beiträge: 1182
Angemeldet am : 12.12.2008
Veröffentlicht am : 01.08.2019
 

>> obwohl ich nach einem Besuch beim Doc seit 2 Jahren ständig Vitamin D einnehme (täglich mind. 5.000 Einheiten, manchmal auch etwas mehr), gelingt es mir nicht, meinen Vitamin D-Wert dauerhaft auf über 50 ng zu erhöhen. 

 

 

es ist zu wenig.

du brauchst 8500 IE am tag.

 

es gibt einen unterschied zwischen hochdosis und täglich das notwenidige nehmen.

probiere es doch einfach aus?



1 bis 20 von 51
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen