Wir sind wie gewohnt für Sie da. Ihre Bestellungen werden so schnell wie möglich verarbeitet.

Weshalb geht mein Vitamin D-Spiegel nicht hoch?

21 bis 40 von 51
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 93
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 01.08.2019
 

Danke Martin.

Klingt plausibel. Nehme bereits drei Tabletten Mg am Tag(ungefähr 360mg). Verstehe nur nicht, warum dann der Wert auf 0.9 ist. Irgendwann bei solchen Beschwerden müsste ja der Wert im Blut auch sinken.

Ich bin auf noch etwas drauf gekommen. Bei Zinkmangel kann Vitamin D nicht steigen. Werde versuchen das bei Gelegenheit messen.

LG

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 1670
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 01.08.2019
 

Hallo Aldo,

das hier:

Muss man Vitamin D und Magnesium zusammen einnehmen?

Wird kein zusätzliches Magnesium zugeführt oder bestand bereits im Vorfeld ein Magnesiummangel, kann dieser noch größere Ausmaße annehmen. Wird Vitamin D vermeintlich nicht vertragen und stellt der Verbrauchen unerwünschte Begleiterscheinungen wie Herzrasen, Muskelkrämpfe oder nervöse Unruhe fest, handelt es sich in der Regel nicht um eine Unverträglichkeit gegen Vitamin D, sondern um einen ausgewachsenen Magnesiummangel.

hab ich bei edubily gefunden.

Check mal dein Magnesium bzw. nimm dein Vit D zusammen mit ordentlich Mg.

LG

Martin

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 93
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 30.07.2019
 

Martin,

Ich halte es auch für unwahrscheinlich, dass es rein am Vitamin D liegt. Wie ich bereits schrieb kommt es mir so vor, als ob sich die Symptome verschlimmern nach längerer Zeit Sonne. Etwa nach mehreren Tagen Sonne hintereinander ist es schon ein paar Mal vorgekommen, dass ich nicht mehr einschlafen konnte. So als würde kurzzeitig sehr viel Magnesium entzogen werden oder kurzzeitig der Calcium-Spiegel hoch steigt. Womit wir wieder bei Vitamin K wären. Vielleicht wird es nicht richtig abtransportiert und das Ca-Mg Verhältnis kommt aus dem Gleichgewicht.

Danke für den Tipp. Im Winter wäre es sicher nicht schlecht.

LG

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 1670
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 30.07.2019
 

Wenns nur am Vit D liegen würde , würdest Du die Probleme auch beim Sonnenbaden kriegen.

Ich halte das für unwahrscheinlich.

Aber mach doch mal folgendes: Es gibt doch sicher eine Dosis, die keine "Nebenwirkungen" hat. Nimm die eine Woche lang (oder länger) und steigere dann die Dosis.

Vielleicht erzeugt eine zu starke Initialdosis solche Nebenwirkungen.

LG

Martin

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 93
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 30.07.2019
 

Lars, 

Wenn es nach Dr Strunz geht, bestehen einige Mängel. B12, Folsäure, Ferritin, Hämoglobin. Er setzt eben das Maß höher. Das Meiste dort angeführte wurde bei mir noch nie gemessen. Aber bei uns kommen die Ärzte ja auch nie auf die Idee sowas zu messen. Auf jeden Fall ist es sicher kein Fehler die B-Vitamine aufsättigen.

Danke, jetzt hab ich zumindest eine Liste vorzuweisen.

Veröffentlicht von : Lars K.
Beiträge: 104
Angemeldet am : 29.05.2019
Veröffentlicht am : 29.07.2019
 

Hi Aldo,

was sagen denn deine Blutwerte zum Bluttuning von Strunz?

Bist du dort in der Norm? Ich habe bisher zwar auch gute Erfolge mit "Fischen im Trüben" erreichen können, aber in dem Moment wo solche Sympthome dazukommen, finde ich führt kein Weg mehr an eine Überprüfung vorbei.

Gruß Lars

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 93
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 29.07.2019
 

Also Natrium und Kalium zu 3 Messungen zu unterschiedlichen Zeiten immer in der Norm:

Ka im Serum: 4,59 mmol/l [3.50-5.10]

                         4,26 mmol/l und einmal 4,64 mmol/l

 

Natrium i.S. pendelt zwischen 136 und 140 mmol/l [135-150]

Was die Ursache für Vorhofflimmern war, konnte eigentlich nicht festgestellt werden. Ich muss dazusagen, dass ich auch schon vorher Herzstolpern hatte. Manchmal mehr, manchmal weniger. Zeitweise fast gar nichts bis heuer im Frühjahr, was schon verdächtig ist für Vitamin D. Jetzt sind noch Muskelzuckungen dazugekommen. Alle möglichen Untersuchungen vom Herz wurden gemacht, bis man mir sagte mein Herz sei gesund. Nur Vitamine und dergleichen interessieren niemanden.

Werde es jetzt auch mal mit einem B-Complex probieren.

LG

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 550
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 29.07.2019
 

Was war denn der Grund für dein Vorhofflimmern?

LG

H

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 1670
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 29.07.2019
 

nach vier Monaten war ich dann mit Vorhofflimmern im KH

Wie sieht denn dein Kalium aus??

...und Natrium???

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 93
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 29.07.2019
 

Begrüße

Danke für die schnellen Antworten.

Ja mit Vitamin K probiere ich seit 3 Tagen 100-200 mikrogramm pro Tag aber vermutlich wird es länger dauern, wenns daran liegt.

Außer Vitamin D wurden die fettlöslichen Vitamine nie gemessen. Die restlichen Blutwerte sind in Ordnung bis auf Folsäure, die etwas niedriger war und Zink war das letzte Mal erhöht, weil das Serum leicht hämolytisch war. Hämatologie passd aber. Es wurde aber nur das Gröbste gemessen. Also TSH, Fettwerte, Leberwerte in Ordnung. Manchmal ist Bilirubin erhöht. Magnesium ist sogar immer auf 0.9. Eisen könnte besser sein, aber in Norm. Ich weiß nicht wie stark Calcium schwanken kann, aber bei der Messung im Sommer ist es tatsächlich etwas höher als im Winter, doch in Norm. B12 ist in Ordnung, die anderen B Vitamine weiß ich nicht.

Es muss nicht sein, dass es damit einen Zusammenhang gibt, aber supplementieren traue ich mich nicht wirklich, weil ich vor 5 Jahren den Winter über Vitamin D nahm(ca 4000 iE pro Tag), (Wert auf 22ng/ml, gemessen im September) und nach vier Monaten war ich dann mit Vorhofflimmern im KH.

 

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 1670
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 29.07.2019
 

Hallo Aldo,

versuchs mal mit direkter Supplementierung und damit:

https://edubily.de/vitamin-d-rechner-kostenlos/

LG

Martin

Veröffentlicht von : Lars K.
Beiträge: 104
Angemeldet am : 29.05.2019
Veröffentlicht am : 29.07.2019
 

Hi Aldo,

das kann ja durchaus mit einem Vitamin K Mangel zusammenhängen.

Ohne Vit K hat Vit D Probleme. Es gibt so viele Zusammenhänge in unserem Körper, dass es so viele Ursachen haben kann. Wie sehen denn die anderen Werte in deinem Blut so aus?

Gruß Lars

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 550
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 28.07.2019
 

Was auch immer der Grund sein mag, ich würde bei diesem Wert anfangen zu supplentieren.

 

LG

H

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 93
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 28.07.2019
 

Begrüße,

Ich lebe in Österreich und habe eigentlich alle Faktoren berücksichtigt. Also im Hochsommer in der Mittagssonne zwischen 11 und 15 Uhr für mind. 15-20 min täglich bei meinem normalen Hauttyp ohne Sonnenschutzmittel. Bei der letzten Messung hatte ich trotzdem nur einen Wert von 21 ng/ml, obwohl ich schon seit dem Frühjahr regelmäßig in die Sonne gehe.

LG

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 550
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 28.07.2019
 

Aldo C, nun es könnte vieles sein.

Z.B. wissen wir nicht, ob du dich in Norwegen sonnst, oder du könntest Sonnencreme benutzen. Vielleicht nimmst du ja auch Statine, die dein Cholesterin herunterdrücken, oder du hast einfach eine sehr dunkle Hautfarbe und bist genetisch an südlichere Regionen angepasst.

Wenns dich arg stört, könntest du ja auch die zweitbeste Option in Erwägung ziehen: Das Einnehmen von Vitamin D als NEM.

Vergiss bei einer VitaminD Supplementation auch bitte das Vitamin A nicht.

LG

H

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 93
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 27.07.2019
 

Begrüße euch!

Weiß von euch jemand warum der Vitamin D-Wert nur sehr langsam steigen kann in Sonnenexposition?

Innerhalb von 14 Tagen beim Sonnenliegen alle zwei Tage ist der Wert um 1 ng gestiegen. Und es kommt mir so vor, als ob sich die Symptome nach längerem Sonnenliegen verschlimmern. Magnesium substituiere ich jeden Tag 3 Tabletten Mg-Glycinat bei gleichzeitig guter Ernährung.

Vielen Dank im Voraus

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 550
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 29.12.2018
 

Gut, dass es nun bei dir klappt, Elvira.

 

Vielleicht noch als Tipp für andere mit ähnlichen Problemen: Sollte bei euch die VitD - Aufnahme über den Darm gestört sein, es geht anscheinend auch über die Mundschleimhaut.

Einfach das Präparat zerbeissen und im Mund lassen, bzw beim Öl nicht schlucken. Dann spart man sich die Darmpassage. Vielleicht war dies ja (auch) bei Elvira ein Problem?

Darmpflege dann nicht vergessen. :)

Achja, den Hinweis von Thomas V. (tägliche Einnahme ist besser als die wöchentliche) unbedingt Ernst nehmen, da - ich glaube es war Dr. von Helden oder wars Carsten Carlberg?) - jedenfalls hatte einer von denen festgestellt, dass bei längerem Verweilen des oral aufgeommenen VitD im Körper, dies an ein Transportprotein im Blut gebunden wird und nicht mehr "frei" zirkuliert. Dann kann es anscheinend nur noch von der Niere und den Muskeln aufgenommen und verwertet werde.

Dr. von Helden hat in einem YT-Video den Nachweis (Selbstversuch) erbracht, dass "kneipen" das im Muskel gespeicherte Vitamin D wieder ohne das Transportprotein freisetzt, also der Muskel als endokrines Organ (Drüse),

Also entweder tägliche Einnahme oder tägliches eiskaltes Abduschen der Muskulatur. :)

 

LG

H

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 589
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 28.12.2018
 

Vitamin D sollte man nie ohne Kalziumzufuhr, Bor und ausreichend Magnesium lt. meinem Doc zuführen!

Veröffentlicht von : Elvira
Beiträge: 18
Angemeldet am : 23.01.2017
Veröffentlicht am : 28.12.2018
 

Ein Hallo in die Runde,

zuerst: Ich hoffe, Ihr hattet ein paar ruhige, besinnliche Weihnachtstage.

Wie unten erwähnt, habe ich nochmals eine Hochdosistherapie mit Dekristol, zusammen mit K2 Tropfen als MK7 alltrans begonnen, dabei die Kapseln zerbissen.
Nach meiner Schätzung hätte ich einen Wert von ca. 90-95 ng/ml erreichen müssen.

War gestern im Labor zur Kontrollmessung. Wert lag bei 101 ng/ml, dank Eurer Tipps, die Kapseln zu zerbeissen.

Werde als Erhaltungstherapie alle 2 Tage 1 Kapsel einnehmen bzw. danach täglich 10.000 Einheiten als Tropfen . Außerdem muss ich dringend Calcium zuführen, der Wert war mit 2,17 nmol im untersten Bereich. In 8 Wochen werde ich wieder kontrollieren lassen.
Mal sehen, wie dann die Werte liegen.

Euch allen noch einen schönen Tag.

Elvira

Veröffentlicht von : Elvira
Beiträge: 18
Angemeldet am : 23.01.2017
Veröffentlicht am : 20.11.2018
 

Danke für die Hinweise. Habe am Wochenende nochmals eine Anfangsdosis (Hochdosis) nach dem Vitamin-D-Rechner nach Dr. von Helden begonnen  https://www.vitamindservice.de/. Er empfiehlt ja hohe Anfangsdosen, um den Zielwert schneller zu erreichen. Das ist auch meine Einstellung.

Interessant fand ich die Meinung von Monika und Sue, die beide mit Dekristol 20.000 ihren Wert nicht erreicht hatten.Habe mir deshalb die sogenannten „Weichkapseln“ mal genauer angeschaut und werde sie zukünftig bei der Einnahme generell zerkauen. Alle Kapseln sind sehr hart, manche glashart und schienen keinen ölhaltigen Inhalt zu haben. Man kaut nur eine trockene Hülle!?!

Vielleicht hat Huland recht mit „schlechter“ Charge? Ich muss jedoch betonen, dass ich zwei Rezepte für dieses „Medikament“ bei unterschiedlichen Apotheken vor Ort eingelöst habe.
Ende Dezember/Anfang Januar werde ich im Labor den Wert nochmals überprüfen lassen. Mal sehen, wie das Ergebnis dieses Mal ausschaut.

Grüße Elvira

21 bis 40 von 51
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen