Wichtige Frage zu Bypässen/ Plaque-Bildung. HELP

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Wichtige Frage zu Bypässen/ Plaque-Bildung. HELP

13 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 14.05.2014

Hallo Kalli, super. Du machst es richtig. Wünsche Dir viel Erfolg! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kalli S.
Beiträge: 17
Angemeldet am: 18.05.2013
Veröffentlicht am: 13.05.2014

Ja, will mich mal wieder zu Wort melden, 5 Monate nach der Bypass-OP. Der Reha-Prozess (besser: Trainingsprozess) läuft auf vollen Touren! Mit dem Mountainbike komme ich bei moderatem Tempo und submaximalem Puls wieder locker jeden Berg hoch. Die ersten Tenniseinheiten und Inlinehockey-Einheiten sind auch schon gelaufen, was die Herzfrequenz bisweilen in die Nähe des Maximalpulses brachte. Training im Schnitt 4x wöchentlich 90min. Der Ruhepuls ist auf 51 S/min zurück gegangen. Blutdruck konstant um 100/ 70. Zur Medikation: die ärztlicherseits verschriebenen Betablocker, Statine und Aspirin sind seit Wochen gänzlich abgesetzt, das Verständnis des Arztes hält sich da in Grenzen! Dafür reichlich NEMs, Omega 3 - 5gr, Vitamin C 4-5 gr, B-Vitamine, hochdosiert, speziell B 6, 9 und 12 (Homocystein !), Carotin, hochdosiert, Arginin 4 gr, Lysin 2,5 gr, Vitamin E, Magnesium 2 gr, Zink, Calcium 1,2 gr. Eiweißpulver mindestens 1x täglich, angereichert mit Arginin, L-Carnitin, Lysin, Glutamin, BCAA, vermischt im Quark mit einigen Früchten, dass es nicht ganz so ekelig schmeckt! Zur Ernährung: Lowcarb klappt ganz gut. Häufige Sünde: 25 - 50 gr 73%ige Bitterschokolade ( Max. 12gr. KH). Abends schon mal 'n Glas Wein oder ne Weinschorle. Für Tipps und Anregungen bin ich euch immer sehr dankbar! Beste Grüße, Kalli

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kalli S.
Beiträge: 17
Angemeldet am: 18.05.2013
Veröffentlicht am: 16.01.2014

Danke erstmal für ALLE Tipps und Zuschriften. Sind wirklich gute Anregungen dabei. Zu meiner Geschichte: Bin bereits 10 Tage in der Reha und mache gute Fortschritte. Sehr schwierig hier, die Lowcarb- Ernährung in den Griff zu bekommen. Den 1,25er Betablocker setze ich spätestens am Ende der RehA ab (Blutdruck immer etwa 95-60; Ruhepuls langsam wieder rückläufig von über 80 auf unter 70). Mit Einnahme von Omega 3 -- 3-5 gr--- steigt der Gesamtcholesterinwert wieder an ( HDL allerdings auch). Bzgl. ASS bin ich noch nicht weiter, da ich die Thrombo-Grenzwerte nicht kenne und nicht weiß, wie ich sie in den Griff bekommen soll. Über Tipps freue ich mich. Der Wahnsinn war mein HB- Wert, der direkt nach der OP von vorher ca. 16 auf 11 gesunken ist. Mittlerweile erholen sich die Blutwerte ( HB auf 13,5). Erfordert viel Schweiß, um wieder aufs Level zu kommen. Aber man weiß ja, warum man es macht! Beste Grüße, Kalli

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hans-Werner D.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 09.01.2014
Veröffentlicht am: 09.01.2014

Hallo, habe gerade erst Ihre Fragen gelesen. Empfehle dazu: Fit wie Tiger, Panther & Co von Dr. Strunz (Tiere produzieren unter Stress bis zu 100 Gramm Vitamin C. Haben davon kein hohes Cholesterin und kriegen keine Atherosklerose und keinen Herzinfarkt. Dafür hat der liebe Gott schon gesorgt). Siehe auch "Tiere kennen keinen Herzinfarkt" von Matthias Rath Gilt auch für uns Menschen. Nur müssen wir Vitamin C zuführen. Siehe zB The Paleo Diet von Loren Cordain. Und zum Thema Bypass, Stent usw.: Spiegel 2012 (unter Spiegel online) "Selbstheilende Herzen" oder so ähnlich und den News-Text von Dr. Strunz vom 6.1.2014 "Das kann nur ein Läufer". Alles Gute Hansen

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kalli S.
Beiträge: 17
Angemeldet am: 18.05.2013
Veröffentlicht am: 03.01.2014

Hallo zusammen, Kurz zu meiner Geschichte: Genesungsprozess hatte sich ein wenig schwierig dargestellt, da sich - möglicherweise als Folge längeren Liegens - eine Fistel am Gesäß gebildet hatte, die wieder Fieber hervorgerufen hatte und eine Notoperation ( unter Narkose) erforderlich machte. Mittlerweile heilt die Wunde ab. Meine Power kommt zurück. Spaziergänge über eine Stunde sind - einschl. Steigungen - schon wieder machbar. Montag gehts in die Reha. Da erwarte ich leistungsmäßig einen enormen Schub. Kurz noch zur Medikation: Statine ( von mir) gestrichen, 2,5 Betablocker, der mich aufgrund meines niedrigen Blutdrucks (90-65) sehr ermüdet, ab sofort halbiert, abends eingenommen. Trotz reichlich Omega 3 traue ich mich im Moment noch nicht ASS 100 abzusetzen, weil ich den Grenzwert für die Thrombozyten nicht kenne, bzw. diesen nicht so wirklich im Auge habe. Zu Annemarie: nehme B-Vitamine hochdosiert: B 6 100mg, Folsäure 1200 mcg, B 12 1000 mcg Wenn euch was einfällt, gerne melden!, Beste Grüße, Kalli

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Annemarie S.
Beiträge: 10
Angemeldet am: 10.04.2013
Veröffentlicht am: 02.01.2014

Hallo Kalli, Du schreibst von Deinem Homocysteinwert, den Du von 11.2 auf 6.3 "runter gebeamt" hast. Wie hast Du das gemacht? Mein Wert ist auch 11.2 und ich würde gerne runter kommen. Viele Grüsse Annemarie

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kalli S.
Beiträge: 17
Angemeldet am: 18.05.2013
Veröffentlicht am: 19.12.2013

Leider noch eine Ergänzung: Hab seit 4 Tagen immer wieder Fieber im KH. Hoch 39,2. Hab jetzt ein Antibiotikum wg Harnwegsinfekt (Blasenwerte sind faktisch erhöht). Dennoch bleibt der Erfolg aus (3x genommen). Morgens schon mal unter 37 Grad. Sorgt mich sehr. Habe Angst, dass mein aktuell guter Allgemeinzustand darunter leidet . Selbsttherapie: 10-15 gr. Vitamin C. Wäre super, wenn ihr mir Tipps gebt. Beste Grüße, Kalli

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kalli S.
Beiträge: 17
Angemeldet am: 18.05.2013
Veröffentlicht am: 17.12.2013

Bitte um Veröffentlichung Ist schon wichtig für mich. Hat aber bislang nicht geklappt!! ..... Markus, Danke für deinen Beitrag. Meine Antwort hat es vor 2 Wochen nicht in die Charts geschafft ! Deshalb jetzt hier kurz mein aktuelles Statement: Hab vor 5 Tagen 4 Bypässe bekommen! Heute erst mal die Medikation im KH aufgemischt. Geblieben sind für - mich ganz klar TEMPORÄR - Betablocker. Statine und Aspirin gehen ab in die Tonne. Das hier im KH zu diskutieren macht keinen Sinn. Nehme ab sofort wieder das volle Vitaminprogramm, hochdosiert. Meinen Hämatokritwert habe ich im Auge. Sportlich geht es mühsam bergauf (Treppensteigen). Freue mich auf eure Kommentare und Tipps. Lieber Gruß, Kalli

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Frank H.
Beiträge: 17
Angemeldet am: 10.11.2013
Veröffentlicht am: 15.12.2013

Hallo Kalli, hört sich ja nicht so prickelnd an... Seit ich meine Ernährung auf LowCarb umgestellt habe, ist ebenfalls mein Gesamt Cholesterin von Werten unter 200 in Stufen auf jetzt 270 mg/dl angestiegen. Wobei der Quotient LDL/HDL bei 3,2 und Gesamt/HDL bei 4,5 ist. Nach der ersten Messung die hohe Werte ergab, habe ich mit 2x 2gr. Omega3 tgl. angefangen. Jetzt sind die Werte noch höher. Na ja, nach Omega3 Einnahme soll ja auch das LDL "vorübergehend" ansteigen. Wobei mir der konkrete Zeitraum nicht klar ist. Triglyceride mit unter 80mg/dl OK, allerdings liegt mein Leberwert Gamma GT bei 60U/l. Und damit 6x höher als die Dr. Strunz Referenz. Scheint so, dass das Blut mit Fett geflutet wird und das das auch die Leber / Galle merkt?! Meine NEM, hochdosiert, auch Vitamin C, werde ich weiternehmen. Weiterhin auch wenig KH. Den Omega3 Konsum werde ich aber überdenken. Ich möchte mich bzgl. Deines Omega3 Konsumes Markus anschließen: Besprich es mit dem Arzt Deines Vertrauens. Und: Wieviel Omega3 ist denn bei Dir "hochdosiert"? Und wie ist Dein HDL Chol.? Was für Fleisch ist Du? Täglich? Alles Gute für die anstehende OP. Ich drück Dir die Daumen. Melde Dich anschließen hier mal.. Viele Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 03.12.2013

Hallo Kalli, mit diesem Lp(a)-Wert bist du doch der ideale Fleischesser, bloss eben ein ganz schlechter Carbesser! Dieses Pattern haben besonders viele Hochbegabte, viele Athleten, man kann damit auch länger fasten und Durst tolerieren! Ideal für Triathleten, dort trifft man dieses Lipidpattern angeblich extrem häufig, also sei stolz drauf! Und verzichte auf Carbs! Dr William Davis (der Autor der "Weizenwampe") betreibt noch eine Blog, "Track your plaque". Dort empfiehlt er bei hohem Lipoprotein Lp(a) folgende Ernährung/NEM: Strikt null Gluten und ganz wenig sonstige Kohlenhydrate, EHA&DPA >=6gr, Vitamin D3 (25OHD-Spiegel von >60ng/ml), genug Jod und eine Optimierung der Schilddrüsenwerte. Damit gingen bei zahlreichen Patienten die Lp(a)-Werte auf nicht mehr messbar zurück. Allerding braucht es vor allem bei Omega 3 Geduld, das kannn ein bis zwei Jahre dauern bis der Durchbruch kommt. Google mal nach seiner Seite, die URL darf ich hier ja leider nicht bringen... Was den Bypass angeht kann ich dir nichts dazu sagen, aber sprich wegen der Blutgerinnung unbedingt mit deinen Ärzten über deinen Omega-3-Konsum! Und als ergänzenden Lesetipp kannst du dir bei Interesse von Kate Rheuame-Bleu das Buch "Vitamin K2 and the Calcium Paradox: How a Little-Known Vitamin Could Save Your Life" holen und wirst dir danach sicherlich noch Vitamin K2 zu deinen NEM hinzufügen damit in deinem Gefäßsystem mal wieder so richtig aufgeräumt wird und es so bei diesem einen Bypass bleiben wird.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kalli S.
Beiträge: 17
Angemeldet am: 18.05.2013
Veröffentlicht am: 02.12.2013

Danke, erstmal Reinhard für die erste Reaktion. Zu meiner Ernährung. Ziehe seit April 2013 den Strunz-Streifen ziemlich stringent durch: kein, Brot (Ausnahme Eiweißbrot mit 5% KH), Nudeln etc. KH über Früchte (Fruktose!! Aber seit kurzem deutlich reduziert) und Gemüse. Bei 80kg , 15% KF täglich 100+/- KH -- 3-5x Sport/Woche NEM ohne Ende. Omega 3 hochdosiert uva. Zum Fett: früher gerne Wurst, Käse etc./ auch Schokolade . Seit April deutlich reduziert. Aber: LDL mächtig angestiegen. Vor 3 Wochen differenzierter Blutcheck. Aminosäuren gut, EW schlecht 6,3 Vitamine Top Sorge machte mir da schon der deutlich erhöhte Lipoprotein A-Wert (>60!). In Kombination mit hohem LDL ein Risikofaktor. Meinen Homcysteinwert hatte ich von 11,2 auf 6,3 runter gebeamt. Stent vor 4 Jahren durch Zufallsbefund. Nie Herzprobleme bzw. Leistungseinbrüche. Erstmalig Herzschmerzen letzte Woche, Tag später Infarkt mit Diagnose nach Katheter-Untersuchung (Stent sitzt zu, 5-6 Engstellen in Herzkranzgefäßen, Stenose 70-80% !!). ...... not amused!! Mittel der Wahl: Bypässe Nachdem ich mich da informiert habe, gehe ich das locker an. Danach auch sportlich wieder ( nahezu) alles möglich. NUR: meine Sorge ...... Wenn mir hochdosiertes Vitamin C und Omega 3 die Bypässe dann zuhauen .......?? Fände ich nicht gut. Freue mich auf eure kompetenten Reaktionen. LG, Kalli

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 29.11.2013

Hallo Kalli, boaeeh, wie sieht denn deine Ernährung aus? Welche Fette isst du?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kalli S.
Beiträge: 17
Angemeldet am: 18.05.2013
Veröffentlicht am: 28.11.2013

Hallo, bei mir steht in Kürze eine Bypass-OP an! In den letzten Woche hat sich bei Low-Carb-Ernährung mein LDL-Cholesterin in 3 Wochen von 170 auf 220 erhöht. Sehe die Ursache in der Einnahme von hochdosiertem Vitamin C, das wie hier im Forum öfter beschrieben, ja die LDL-Partikel ins Blut schießt. Dummerweise hat sich bei mir ein Stent zugesetzt, was zu einem kleinen Infarkt führte. Aufgrund meines genetisch bedingten schlechten Herzgefässsystems im Bereich der Herzkranzgefäße ist nun eine Bypass-OP angezeigt. Nun zu meiner Frage: Besser nicht mit NEM danach, hoch dosiert, arbeiten ???? Um ggf. keinen Verschluss der Bypässe zu riskieren!! Bin hier sehr unsicher, andererseits mit meinem Vitamin- und Aminosäurenprofil sehr zufrieden. Wäre euch sehr dankbar für fundierte Antworten. Hilfe vom Doc sind ja nur auf Patienten beschränkt. Danke euch für ein Feedback, Kalli

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

13 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen