Wie bringt man die Werte in den Zielbereich?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Wie bringt man die Werte in den Zielbereich?

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Luisa
Beiträge: 55
Angemeldet am: 21.08.2015
Veröffentlicht am: 20.06.2016

Hallo Asalea,

 

ich kann gut verstehen was du meinst, ich habe auch häufig das Gefühl "nehme ich alles in der richtigen Menge, müsste ich nicht noch xy nehmen".

Aber eines ist sicher, es gibt nicht den einen richtigen Weg der für alle anwendbar ist. Sondern es kommt immer auf die Einzelperson an. Was mir geholfen hat ist einige Werte mit einem Bluttest zu bestimmen, dann weiss ich auch besser wo die Defizite liegen und kann gezielt auffüllen. Das Vitamineral und das Eiweiß nehme ich auch, beides tut mir sehr gut und deckt ein breites Feld ab. (Aminosäuren, Vitamine, Mineralstoffe)

Und "tut mir gut" ist auch das Stichwort, man muss probieren, in sich rein hören und festellen was der Körper braucht.

Seit kurzem nehme ich Nachmittags in der Arbeit Arginin zu mir, das hilft mir unglaublich über ein Leistungstief hinweg das mich meist zu dieser Zeit ereilt, ich habe es einfach mal probiert und es bringt mir sehr viel.

LG Luisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Asalea
Beiträge: 10
Angemeldet am: 13.03.2016
Veröffentlicht am: 18.06.2016

Ich habe dazu auch eine Frage.

Wie viele "Pillen" nehmt ihr denn am Tag so?

Ich muss sagen, dass mich das ein bisschen überfordert. Ich möchte neben gesunder Ernährung auch gerne mit Nahrungsergänzung auffüllen(trinke 1x am Tag Vitamineral), aber um die Mengen einzunehmen, die Dr Strunz empfielt, müsste man ja etliches nehmen. Um 3-6 Gramm Omega3 zu bekommen müsste man etliche Fischölkapseln nehmen. Ich esse zwar gerne Fisch, aber auf solch einen Wert komme ich bestimmt nicht. Und dann gibt es ja noch genug andere Vitalstoffe, um die man sich kümmern möchte. Wie macht ihr das?

Leider kenne ich mich wirklich wenig aus. Verzeiht mir daher bitte, wenn es dumme Fragen sind.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Konstanze W.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 22.01.2015
Veröffentlicht am: 22.01.2015

Wunder der Heilung: habe ich gerade gelesen. Was ich dort sehr vermisse: es gibt keine Zusammenstellung der "Froh-Werte" mehr. In welchem Buch findet sich eine aktuelle Fassung der Werte für den Zielbereich? Und, ganz wichtig: wie komme ich dahin? Seit Jahren versuche ich, mit Nahrungsergänzungsmitteln die Werte in den richtigen Bereich zu bringen, mit ärztlicher Hilfe. Leider ist das sehr mühsam bzw. funktioniert gar nicht. In dem Buch von Dr. von Helden über Vitamin D steht ein Beispiel, wie man den Vitamin D Spiegel aufsättigt, das funktioniert auch prima. Er hat irgendwo das schöne Beispiel von einem Schwimmbad gebracht: wenn man in ein gefülltes Schwimmbad jeden Tag einen Eimer Wasser schüttet, um die Verdunstung auszugleichen, kann man weiter schwimmen. Wenn man in ein leeres Schwimmbecken jeden Tag einen Eimer Wasser schüttet, wird man nie drin schwimmen können. Ähnliche Regeln wie für Vitamin D vermisse ich für die anderen Nahrungsergänzungsmittel. Ich werde also wieder messen lassen (müssen) und weiter experimentieren. Oder gibt es einen anderen Weg? Was erschwerend hinzu kommt ist eine Schilddrüsenüberfunktion (Basedow), die sorgt sicher dafür, dass alles was ich einnehme zügig wieder verbraucht wird.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen