Wie lange hält sich Vitamin C?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Wie lange hält sich Vitamin C?

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Andreas S.
Beiträge: 51
Angemeldet am: 15.12.2012
Veröffentlicht am: 06.09.2013

Danke an alle für eure Antworten. @Monika L. Dein Beitrag halte ich interessant, da ich mir nicht vorstellen kann, dass nach dem Kochen/Garen, vor allem in der Vergangenheit, viel von dem in Gemüse enthaltenen Vitamin C übrig geblieben ist. Ab wie viel Grad wird es zerstört? Ebenso wenig kann ich mir vorstellen, dass alles roh gegessen wurde, insbesondere die Brennesseln...

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 02.09.2013

Hallo Karin, schau mal hier: http://www.strunz.com/news.php?newsid=935 Wenn man sich eben nicht überwiegend von Obst ernährt, benötigt man ordentliche Mengen an Gemüse. Wenn man dann berücksichtigt, was z.B. in Kohl, Brennnesseln, die im Mittelalter noch Gemüse angebaut wurden oder Paprika enthalten ist, dann kommen dann schnell ein paar Gramm zusammen. Wenn das "Gempse" im weitesten Sinne dann noch frisch geerntet und verarbeitet wurden, so konnte der volle Vitamin C Gehalt genutzt werden. Von daher kann ich mir das schon vorstellen. Obst war halt wirklich ein gewisser Luxus, der nur im Sommer/Herbst verfügbar war und dessen massenhafter Konsum damals durchaus seinen Sinn hatte, damit vor der Hungerphase im Winter noch Reserven an Speck angefuttert werden konnte. LG Monika

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin J.
Beiträge: 331
Angemeldet am: 05.02.2008
Veröffentlicht am: 31.08.2013

Ich habe auch eine Frage. Woher hat denn dann der Steinzeitmensch seine 3 g Vitamin C am Tag herbekommen? Obst können die nicht gegessen haben, denn dann wären sie ja fett, da Obst zu viele Kohlenhydrate hat und hier im Forum davon abgeraten wird, Obst zu essen! Fleisch hat so gut wie gar kein Vitamin C außer Innereien.Die haben auch Beeren gegessen, aber wahrscheinlich nicht Kiloweise jeden Tag. Also woher kam das viele Vitamin C beim Steinzeitmenschen? Ich kann mir nicht vorstellen, daß der Mensch 3 g Vitamin C am Tag braucht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 29.08.2013

Hallo Bert; es hält sich die Theorie, dass das dies ein Gendefekt ist... Vit C ist essentiell Dr. Strunz selbst nimmt viel viel mehr... suche mal etwas hier im Forum und in den News

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bert R.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 16.08.2013
Veröffentlicht am: 28.08.2013

Hallo Ramona, danke für die Antwort und die Mühe der Zitate. Habe zwar einige Strunz-Bücher - aber nicht alle. Ein 2-Wochen-Depot macht Sinn. Wenn der Mensch alle 6 Stunden Vitamin C bräuchte, würde es der Körper selbst herstellen (wie es die meisten Säugetiere machen). Bert - der jetzt kein schlechtes Gewissen mehr hat, wenn er früh seine Ration vergisst! ;)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ramona S.
Beiträge: 196
Angemeldet am: 07.06.2011
Veröffentlicht am: 27.08.2013

Hallo Andreas und Bert, Zitat von Dr. Strunz aus dem kleinen „die diät praxisbuch“ S. 159 … Täglich 3g Vitamin C über den Tag verteilt. S. 164 … Nicht zu viel Vitamin C auf einmal. Mehr als 500mg auf einmal scheidet die Niere aus. Ich persönlich nehme nach ca. 6 Stunden erneut Vit. C. Nachsatz: In einer Fernsehsendung (leider weiß ich nicht mehr genau welche; „Quarks und Co“, „Odysso“ oder „Alles Wissen“) habe ich einmal mitgeschrieben, wie lange alle fettlöslichen und wasserlöslichen Vitamine überhaupt so im Körper verbleiben, bis die „Speicher“ wieder auf Null sind. Bei Vitamin C stand dort (bis) zu 2 Wochen. Viele Grüße Ramona

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bert R.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 16.08.2013
Veröffentlicht am: 23.08.2013

Weil das eine interessante Frage ist, hole ich sie noch einmal hoch. Laut DGE reichen 100mg. Das das zu wenig ist wissen wir hier alle. Ob nun 1g oder 10g, muss jeder selbst entscheiden. Da Vitamin C gut wasserlöslich ist, wird der nicht benötigte Teil mit dem Urin wieder ausgeschieden. Die Frage ist nun: Wieviel Gramm kann die "leere" Zelle in welcher Zeit aufnehmen? Ich will ja nicht mehr aufnehmen, als der Körper auch verwerten kann. Wie lange dauert es, bis der Körper seine Vitamin C-Gabe "berbraucht"? Nach welcher Zeit kann ich nachlegen? Interessant ist doch nicht nur die Gesamtmenge, sondern auch die Dosierung und die Häufigkeit der Gabe. Nehme ich am Tag 1x 3g, oder 3x 1g, oder 6x 0,5g??? Das ist ein Unterschied. Was bleibt im Körper und was landet in der Toilette? Bert PS: liest hier einer mit? Oder warum dauern die Beiträge so lange?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andreas S.
Beiträge: 51
Angemeldet am: 15.12.2012
Veröffentlicht am: 02.06.2013

Hallo zusammen, wie lange hält sich Vitamin C im Blut? Annahme: Wenn man 1000mg als Brausetablette (incl.10mg Zink) zu sich nimmt, wie viel davon wird vom Körper aufgenommen und wie lange hält sich das? Danke.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen