Wie nimmt man Omega 3 am Besten zu sich?

1 bis 20 von 32
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Ruslan H.
Beiträge: 1
Angemeldet am : 03.09.2018
Veröffentlicht am : 03.09.2018
 

Zunächst einmal nettes Forum, netter Ton und einiges an Inhalt, der sich mit meinen bisherigen Erkenntnissen deckt. 

Zum Thema EPA/DHA. 

Laut meinem Wissensstand, liegt eine optimale Versorgung bei 4:1 (EPA/DHA).

Ich konnte jedoch bisscher kein Produkt finden, was dieses Verhältnis wiedergibt. 

 

Frage: Was haltet ihr von dem 4:1 Verhältnis? Ist es notwendig, realistisch und realisierbar? 

 

LG Ruslan

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 962
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 29.08.2018
 

oder hier die news des docs zum thema

https://www.strunz.com/de/news/das-gute-leinoel-pustekuchen.htmlhttps://www.strunz.com/de/news/das-gute-leinoel-pustekuchen.html

er schreibt zwar, aus ala wird omega3. ist so nicht richtig, da ala schon eine omega3säure ist. er meint aber eben die umwandlung in epa und dha.

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 962
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 29.08.2018
 

lange rede kurzer Sinn, einfach messen, nicht spekulieren: omega3-index, verhältnis omega3 zu omega6, arachidonsäure.

der test kostet 70 euro. kann man zu hause machen und das ergebis wird einem mitgeteilt. dann weiss man, wie die ernährung aussieht.

 

Veröffentlicht von : Plebejer
Beiträge: 428
Angemeldet am : 24.06.2014
Veröffentlicht am : 29.08.2018
 

Ich weiß nicht, ich weiß nicht, dieses EPA und DHA gegen ALA erinnert mich sehr an die Fernsehschlachten der 60er Jahre -  Margarinewerbung gegen Butterverzehr. Die Margarine obsiegte - damals. Und wie ist die Meinung heute über Margarine??  yell

Veröffentlicht von : Steph
Beiträge: 34
Angemeldet am : 27.01.2018
Veröffentlicht am : 29.08.2018
 

10 g Leinöl können je nach Umwandlungsrate zwischen 250 mg und 500 mg EPA liefern. Finde das ist gar nicht so wenig und trägt zur Deckung schon ganz ordentlich bei. Eventuell ist das ja für manche interessant, die sehr DHA-reiche Supplements nehmen.

Zumal ALA ja auch noch andere Funktionen im Stoffwechsel einnimmt, außer zu EPA und DHA umgewandelt zu werden.

Wenn man dann regelmäßig Fisch auf dem Speiseplan hat, passt es doch denke ich ganz gut. Wenn nicht, kann man auch supplementieren.

Veröffentlicht von : Jean S.
Beiträge: 360
Angemeldet am : 12.03.2016
Veröffentlicht am : 29.08.2018
 

Zum Thema gibt es durchaus auch andere Meinungen:

http://raypeat.com/articles/articles/fishoil.shtml

 

Liebe Grüße,

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 962
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 29.08.2018
 

hallo plebejer. natürlich macht sich das fehlen von dha und epa bemerkbar. die spiegel sind dann zu tief. in der regel ist bei tiefen epa-spiegeln z.b. die arachidonsäure zu hoch. epa verdrängt sie aus den zellen.

das gehirn lagert z.b. gern dha fette ein. fehlen diese greift es auf andere, gesättigte fette zu, mit den bekannten folgen.

Veröffentlicht von : Plebejer
Beiträge: 428
Angemeldet am : 24.06.2014
Veröffentlicht am : 29.08.2018
 

>Das Problem mit dem Leinöl ist einfach, es liefert lediglich ALA-Säure, trifft auf alle pflanzlichen Omega3-haltigen Öle zu.<

 und.... - hat sich das schon einmal irgendwo bemerkbar gemacht - außer auf dem Papier der Wissenschaftler?

Veröffentlicht von : Jean S.
Beiträge: 360
Angemeldet am : 12.03.2016
Veröffentlicht am : 29.08.2018
 

"trifft auf alle pflanzlichen Omega3-haltigen Öle zu.trifft auf alle pflanzlichen Omega3-haltigen Öle zu."

Nicht so ganz, es gibt auch Vegane Produkte aus Algen mit EPA und DHA.

Liebe Grüße,

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 962
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 28.08.2018
 

Hallo Julia. Das Problem mit dem Leinöl ist einfach, es liefert lediglich ALA-Säure, trifft auf alle pflanzlichen Omega3-haltigen Öle zu.

Diese muss erst in EPA und DHA umgewandelt werden, was nur im minimalen Umfang geschieht. Es reicht nicht aus, um die benötigten Spiegel zu erreichen, so dass man auf tierisches Omega3 angewiesen ist, also Fischöl.

Veröffentlicht von : Julia S.
Beiträge: 1
Angemeldet am : 28.08.2018
Veröffentlicht am : 28.08.2018
 

Hi :)

Ich finde es fast am einfachsten mit ein wenig Leinöl oder Chia-Samen. Letztere sind natürlich super im Trend momentan als Super Food, aber das klassische Leinöl wird oft unterschätzt finde ich. Dieser Artikel https://www.foodfitness.de/leinoel/ zeigt ganz deutlich die Vorteile von Leinöl auf. Ich bevorzuge kaltgepresstes Öl, da hier auch noch viele Vitamine und co erhalten bleiben. Am besten aus dem Bio-Laden um Schadstoffe zu vermeiden. Aber da kann ja jeder selbst schauen welcher Quelle er nachgehen möchte.

LG!

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 962
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 28.08.2018
 

brigitte, das problem bei fischen aus der zucht, oder auch Schwermetalle bei wildfängen kann man umgehen. biolachs...gibt es auch bei aldi. und junge, köeine fische, die nicht so slt werden und damit nicht so viel anreichern. als günstig gilt da hering, lachs, makrele, sprotten.

ungünstig sind heilbutt, schillerlocke, ist hai und thunfisch. dosenthunfisch geht noch, da kommt eher der kleine borrito rein.

trotzdem wirst du es mir fisch allein schwer haben, einen omega3 index von 8-11 aufzubauen. allerdingst ist fisch besser, als das öl, da das fischfett in seiner natürlichen matrix daherkommt.

Veröffentlicht von : Brigitte M.
Beiträge: 12
Angemeldet am : 22.07.2018
Veröffentlicht am : 28.08.2018
 

Hallo Huland, danke, hab dort nachgelesen, der hat natürliches Vitamin E und Vitamin d drin.

 

@Thomas

Diese Kapseln enthalten natürliches Vitamin E und riechen nur ganz leicht, denke, die sind noch in Ordnung.

ich denke, ich werde in Zukunft eher fetten Fisch essen statt Kapseln einzunehmen. Aber auch dort muss man gut schauen, welchen Fisch, siehe Massenlachszucht im Mittelamerika mit Unmengen Antibiotika in den Becken. Es wird immer schwieriger.

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 962
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 28.08.2018
 

hallo brigitte. ich nutze 2 fischöle. mal von , das ist noch mit olivenöl und vitamin e versetzt und momentan wieder von . beide öle schmecken weder im abgang fischig, noch sto§e ich davon auf. einnahmemenge 2 esslöffel voll...gut 4g omega 3

stößt man danach auf und schmeckt es dann betont fischig, ist es ein anzeichen, das es nicht mehr gut ist.

wichtig ist, nach öffnen der flasche muss das öl unbedingt in den kühlschrank. 

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 120
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 28.08.2018
 

Deswegen ist Fischöl oder Krillöl eigentlich fast immer mit Antioxidantien versetzt.

Pascal Pape (NEM-Verkäufer) hat da einen netten Beitrag zusammengeschrieben:

https://www.drlico.com/nahrungsergaenzung/fischoel-kapseln/

 

Ich kaufe allerdings nicht bei ihm sondern woanders, wo es preisgünstiger (EPA/DHA Gehalt) ist. smile

 

LG

H

Veröffentlicht von : Brigitte M.
Beiträge: 12
Angemeldet am : 22.07.2018
Veröffentlicht am : 27.08.2018
 

Danke Thomas

aber ich meine gelesen zu haben, dass es ranzig riecht, wenn es nicht mehr gut ist.

Fischig schmeckt es ja normalerweise beim Aufstossen, was Wunder, bei Fischöl

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 962
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 27.08.2018
 

brigitte. ich nehme fischöl aus der Flasche. da riech ich es, wenn es oxidiert ist. es riecht dann fischig. schneide doch eine kapsel mal auf und dann riechst du es.

Normalerweise schmeckt das öl fast geschmacksneutral. in der flasche ist es zusätzlich mit zitrone oder orangengeschmack versetzt...dezent.

Veröffentlicht von : Brigitte M.
Beiträge: 12
Angemeldet am : 22.07.2018
Veröffentlicht am : 27.08.2018
 

Wie steht es mit der Oxidation des Fischöls, hat jemand belastbare Informationen?  In letzter Zeit lese ich überall Warnungen ( u.a. auch im Buch The perfect Health diet ) Fischöl zu konsumieren, dieses oxidiere nach kürzester Zeit und richte dann Schäden an im Körper.

Hab mir kürzlich wieder Kapseln gekauft und überlege, sie weg zu werfen.

Veröffentlicht von : Healing N.
Beiträge: 53
Angemeldet am : 27.08.2018
Veröffentlicht am : 27.08.2018
 

Antarktisches Krillöl (maximal 3000 mg / Dosis)

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 120
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 10.08.2018
 

Krillöl statt Fischöl geht auch.

1 bis 20 von 32
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen