Wie weitermachen nach Bluttuning?

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Hannah
Beiträge: 11
Angemeldet am: 20.04.2017
Veröffentlicht am: 22.04.2017
 

Uli und Mario - vielen Dank für Eure Antwort. Und Mario dir vielen Dank für den Tipp mit dem Blut-Buch. Das habe ich sogar, hab nur noch nicht reingeschaut, weil ich mich bisher so ausschließlich auf die Einnahmeempfehlungen aus den Bluttunig-Mappen fixiert habe. Und mich dann irgendwie dahingehend aufgehängt habe, dass ich ja als Laie nicht beurteilen kann, wieviel z.B. Zink, Selen etc. ich weiterhin nehmen muss, damit die Werte in den oberen Bereich der Sollwerte steigen.

Also folgt nun der Blick ins Buch :-)

Danke Euch!

LG Hannah

 

Veröffentlicht von: Mario N.
Beiträge: 60
Angemeldet am: 22.09.2016
Veröffentlicht am: 22.04.2017
 

Ich war im Februar beim Doc. Ich denke, nach Ablauf der Frist, kannst Dich gut am Buch "Blut, die Geheimnisse unseres flüssigen Organs" vom Doc orientieren. Da stehen auch die Mengen drin, die man täglich so benötigt. Das Buch ist übrigens wirklich eine sehr gute Quelle, um die ganzen NEM's zu verstehen. War für mich eigentlich der Auslöser, um die Blutanalyse machen zu lassen.
Ich glaube, das Körpergefühl ist auch ein guter Maßstab.
Bis auf das was gespritzt werden sollte, nehme ich alles weiter. Aber ich sehe gerade, die anderen Werte sind auch alles dauerhafte Empfehlungen.

Veröffentlicht von: UlliS
Beiträge: 171
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 22.04.2017
 

Hallo Hanna,

Du kannst natürlich die Werte beim Doc nachmessen lassen.

Oder Du überzeugst Deinen Hausarzt die Werte zu bestimmen.

Oder Du gehst zu einem Labor (zB. Synlab), da kannst du alles messen lassen was man sich vorstellen kann. Die nehmen dort auch gleich das Blut ab.

Die optimalen Blutwerte findet man in der Tabelle „Bluttuning“ irgendwo hier auf dem Webserver. Dann musst du nur noch die Werte herausfinden die (noch) nicht optimal sind. Die Werte sollen im oberen Drittel des Referenzbereiches liegen.

LG Uli

Veröffentlicht von: Hannah
Beiträge: 11
Angemeldet am: 20.04.2017
Veröffentlicht am: 22.04.2017
 

Hallo nochmal,

kann mir da wirklich niemand von seiner Erfahrung berichten? Hier waren doch viele beim Bluttuning - wie habt ihr das denn dann gelöst? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich alle nach 8 Wochen wieder ein Nachmessen beim Doc leisten konnten?

Ich wäre wirklich sehr dankbar für ein paar Kommentar.

Vielen Dank,

Hannah

 

 

Veröffentlicht von: Hannah
Beiträge: 11
Angemeldet am: 20.04.2017
Veröffentlicht am: 20.04.2017
 

Liebe Forumsmitglieder,

können mir diejenigen, die schon mal ein Bluttuning beim Doc gemacht haben, vielleicht weiterhelfen?

Ich habe vor ein paar Wochen ebenfalls messen lassen und halte mich nun an die Empfehlungen mit NEMs etc. um meine Defizite aufzufüllen. Nun steht aber bei einigen der NEMs ein Zeitraum von 8 Wochen und ich wusste nicht genau, ob das heißt, dass man dann eigentlich schon nachmessen müsste.

Ich habe daraufhin in der Praxis angerufen und mir wurde gesagt, dass man dann die Werte beim Hausarzt bestimmen lassen soll und dann sehen kann, ob sich was verändert hat.

Nun bin ich ehrlich gesagt etwas verwirrt, weil ich noch keinen Arzt erlebt habe, der ALL die vom Doc getesteten Werte abnimmt. Und auch wenn ich einen finde und die neuen Werte nach 8 Wochen sehe, kann ich diese doch als Laie schwer beurteilen. Also ich sehe natürlich, ob sie sich in die richtige Richtung entwickeln und sich dem Sollwert nähern, aber was bedeutet das für die NEMs?

Denn ich kann ja nicht beurteilen, ob der Wert mit der bisherigen NEM-Dosis z.B. eigentlich schon viel höher steigen hätte sollen. Und ob ich dann von dem ein oder anderem NEM evtl. eine höhere oder niedrigere Dosis nach dem Nachmessen brauche.

Wie habt ihr das denn gemacht? Man kann ja wohl auch schlecht die Blutwerte vom Hausarzt an den Doc schicken und ihn bitten, dahingehend zu antworten, welche Dosis ab nun sinnvoll ist.

Ich wäre sehr froh, wenn ihr mir da bisschen von Euren Erfahrungen berichten könntet. Ich steh grad bisschen auf dem Schlauch :-)

Ganz herzlichen Dank,

Hannah

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen