Wieder die Milch

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Wieder die Milch

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Saskia
Beiträge: 88
Angemeldet am: 08.04.2010
Veröffentlicht am: 21.12.2010

Hallo ihr Lieben, Danke für Eure Rückmeldungen! Ich hab noch mal nachgedacht und mir ist eingefallen, daß ich schon seit Kindertagen Milch als Getränk nicht ausstehen konnte und das ist auch heute noch so. Ich bekomme sie eigentlich nur runter, wenn der Geschmack mit etwas übertüncht ist, z. B. Kakao, Kaffee. Deshalb mache ich auch die Eiweißdrinks schon lange mit Wasser. Eigentlich trinke ich sie nur noch im Latte machiato unterwegs. Und das auch nur, weil in den meisten Soya Milchen Zucker oder Reismilch drinne ist, ihr kennt sicher das Problem. Milchprodukte wie Käse, Joghurt oder Quark esse ich aber gerne. Auf die bezog sich letztlich meine Frage. Wenn eine Woche ausreicht, dann kann ich es probieren, wie es ohne ist. Leider ißt mein Kleiner sehr gerne Käse und wir essen doch gemeinsam. Mein Kefir läuft ohnehin schon länger auf Soya Milch, der will auch keine normale Milch mehr. Und wegen der Natürlichkeit denke ich mir: Eiweißpulver wächst auch nicht auf Bäumen. Leider haben wir Menschen es geschafft, unsere natürlichen Lebensgrundlagen derart zu zerstören, daß es kaum noch Lebensmittel gibt die uneingeschränkt in Ordung sind. Letztens habe ich gelesen, daß das Grundwasser hier zu viel Nitrat enthält und wenn ich mein Gemüse im Garten mit meinem Brunnenwasser gieße, dann kann es auch zu nitratreicht sein - stellt Euch das mal vor! Und wenn ich ein Problem mit dem Milcheiweiß hätte, dann wären ja auch die meisten Eiweißpulver nichts für mich. Habt viel Spaß an den Feiertagen! LG S.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marianne R.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 23.07.2002
Veröffentlicht am: 10.12.2010

Es ist aber nicht immer der Milchzucker der zur Unverträglichkeit führt, sondern auch oft genug das Milcheiweiß. Und diese Lactosefreien Produkte sind doch auch schon so chemisch behandelt, dass die so gesund auch nicht mehr sein können. Hör auf deinen Körper, würdest du ein Glas Milch trinken, direkt von der Kuh ganz natürlich noch, unverändert? Wenn ja, kannst du die Milch bedenkenlos trinken ansonsten würde ich mir Gedanken darüber machen .

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Oliver L.
Beiträge: 73
Angemeldet am: 16.09.2010
Veröffentlicht am: 09.12.2010

Es gibt die Möglichkeit "Laktasekapseln" zu nehmen wenn man Milch nicht verträgt. Natürlich ist es Blödsinn fleissig Milch zu trinken und Laktasekapseln damit herunter zu spülen. Aber wenn man halt mal Lust auf was milchiges hat, können die Dinger recht hilfreich sein. Ansonsten halte ich es wie Heike - nur noch fermentierte Milchprodukte. Zum Beispiel esse ich jeden morgen einen Naturjoghurt - mein Darm dankt es mir!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 08.12.2010

... Bauchweh, Blähungen, Völlegefühl, Durchfall sinds bei mir, bisher konnte ich wenigstens noch Joghurt pur und Käse essen, nun ists nur noch Käse,ich hab auf Soja umgestellt, weil nicht mal minus L ging, aber es geht mir jetzt gut wenn ich mal Lust auf nen shake habe, mach ich das EW-Pulver mit Sojamilch, mmhhhh... ;-) lg Heike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: weißnicht w.
Beiträge: 28
Angemeldet am: 16.10.2008
Veröffentlicht am: 08.12.2010

Hallo Saskia, auch wenn man Milch verträgt, sie ist trotzdem nicht gesund. Sie ist für Menschen weder artgerecht (kein erwachsenes Säugetier ernährt sich von Milch), noch ist sie für die überwiegende Zahl der Menschen verträglich. Die sog. Laktose-Intoleranz ist keine Krankheit, sondern zeichnet eher sehr gesunde Menschen aus. Sie ist normal. Milch sorgt langfristig für eine schlechte Haut, schlechtes Allgemeinbefinden und vieles mehr. Es gibt da ein sehr gute Buch über den Verzehr von Milch und seine Nachteile und eine informative Internetseite, einfach mal googeln (Milchfrei leben). Ich muss gestehen, so ganz ohne Milch kann ich auch nicht leben. Ich brauche sie im Kaffee, die Eiweiß-Shakes mische ich mir zumindest mittlerweile halb Milch, halb Wasser, sonst schmecken sie mir einfach nicht. Ich versuche es aber so weit wie möglich einzuschränken. Es ist nicht alles gesund, was man essen kann. Und es ist auch nicht alles gesund, was schmeckt. Leider. LG Birgit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 08.12.2010

Hallo saskia, lass halt mal eine Woche Milchprodukte weg. Wenn es dir dann ausgesprochen besser geht, dann ist alles klar. Wenn nicht ist auch alles klar.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Saskia
Beiträge: 88
Angemeldet am: 08.04.2010
Veröffentlicht am: 07.12.2010

Also immer, wenn Milch in den news schlecht wegkommt, bin ich stark verunsichert. Ich nutze Milch und vor allem Milchprodukte als akzeptable Eiweißquelle. Habe bisher nicht bemerkt, daß ich sie nicht vertragen könnte. Habe aber noch nie für eine Zeit komplett damit ausgesetzt. Wie haltet Ihr das? Woran könnte ich denn merken, falls sie mir nicht gut tut? LG S.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen