Wieviel Vitamin C kann der Körper resorbieren?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Wieviel Vitamin C kann der Körper resorbieren?

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Julia S.
Beiträge: 149
Angemeldet am: 20.10.2011
Veröffentlicht am: 06.12.2012

Hallo Ralf, das mit dem nächtlichen Harndrang kenn ich, ist bei mir besser geworden, seit ich den letzten Shake ca. um 17.00 Uhr trinke und abends nur noch Maps nehme. Du kannst alle Vitamine einzeln messen lassen, sind sog. IGEl-Leistungen, Preise je nach Bundesland und Arzt unterschiedlich, zwischen € 20,-- u. 50,-- pro Messung. Man wird aber teilweise komisch angeschaut, weil wir ja alle im Vitamin-Überschuss leben(wurde mir gesagt, hihi). Ich hab das damals im Rahmen einer allgemeinen Checkup-Untersuchung machen lassen, war ein Nephrologe.Der wundert sich wahrscheinlich heute noch...über das Messergebnis. l.g. Julia

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 05.12.2012

VitaminC hängt doch von x-Dingen ab. ich selber brauche täglich über 5gr. , ich weiss auch wieso. super gesund lebend, weiss ich nicht, aber auch da könne wohl 2-3gr. pro tag nicht schlecht sein. bei stress, rauchen, alkohol etc. dürften wohl 10gr. pro tag locker vertragen werden und gut sein. bei krankheit habe ich es selbst mit ascorbinsäure kaum geschafft, dass es alterwertest wieder rauskam. und ich glaube ich bin da mal auf ca. 50gr. hoch gegangen verteilt auf 4-5h.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ralf B.
Beiträge: 174
Angemeldet am: 10.06.2009
Veröffentlicht am: 03.12.2012

Danke für Eure Antworten. Vorab mal kurz zu meiner Person: seit ich FY lebe, sind meine Allergien weg, ich war nicht mehr krank etc. Die positiven Effekte sind wirklich überzeugend. Vitamin C habe ich mehrere Monate lang 6g pro Tag genommen und bin jetzt wieder auf 2g heruntergegangen, ohne dass ich eine Veränderung gespürt hätte. Grund für die Reduktion ist mein sehr starker und plötzlicher Harndrang, verursacht durch das VitC (aber auch durch das FY-Eiweisspulver - habe ich getestet, indem ich beides mal wechselseitig und zusammen weggelassen habe). Und dann habe ich mich gefragt, ob nicht ein Überschuss an VitC im Körper eben zu einer gereizten Blase und starken Ausscheidung führt und bin auf die Studie gestossen. Ich denke nicht, dass ich spüren kann, was die optimale Dosis ist, da man wohl nicht spürt, ab wann man den optimalen antioxidativen Schutz resp eine Sättigung erreicht - oder spürt man das irgendwie? Mich würde daher schon interessieren, ob man den VitC-Spiegel im Körper messen kann und somit die optimale individuelle Zufuhr bestimmen kann? (mit vertretbarem Aufwand und Kosten) Viele Grüsse, Ralf p.s.: Es gibt hier im Forum auch einen alten Thread zum Thema Harndrang und VitC, doch der hat mir auch nicht weitergeholfen.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia S.
Beiträge: 149
Angemeldet am: 20.10.2011
Veröffentlicht am: 02.12.2012

Hallo Ralf, ich persönlich glaube, dass Vitamin C ständig verbraucht wird vom Körper, also ist für mich die permanente Zufuhr notwendig und sinnvoll. Begründung: ein Großteil Vit.C wird verbraucht für Verhinderung von Oxidation, findet permanent im Körper statt, ein weiterer Teil für die Immunabwehr, noch einer für die Verhinderung von Krebs, hab ich Stress, verbrauch ich mehr und und und..Vitamin C ist mittlerweile für mich essentiell, ich nehm 2.000mg tägl. als Tbl +OPC, streu es mir als Pulver über jeden Obstsalat (so nach Gefühl), löffel es mir in den Shake,habe es in einen (ehemaligen) Salzstreuer gefüllt, trink tägl. im Multivitamin-Coktail mit 500mg. Da wir Menschen es nicht speichern können, glaub ich mittlerweile, dass alles, was ich mir oben "rein schütte" sofort verbraucht wird und ich immer substituieren muss, habe auch mehrfach gelesen, dass es keine Obergrenze gibt, nur Empfehlungen zur Maximal-Dosis und hier ist meine Meinung, es kommt auf die tägl. Situation an. Also immer hinein damit.Achja, hab keine Magenbeschwerden, Durchfälle etc, aber mittlerweile lässt mich auch jeder Infekt kalt, d.h. ich bekomme keine mehr.Dafür ist das gesamte Hautbild besser z.B.und die Lesebrille liegt auch in der Ecke..da sich "Vit.C auch um'sAuge kümmert". Lt. Burgerstein speichert der Körper ca. 1.500 mg bei einer tägl Zufuhr von 100mg, bei 'erhöhter' Zufuhr z.B. 200mg tägl. bis zu 5.000 mg. Sagt der Burgerstein. Im nächsten Abschnitt wird auf die biochemische Individualität hingewiesen, das bestätigt meine persönliche Meinung. L.g. Julia

Gefällt Mir Button
7 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Pearl M.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 21.07.2012
Veröffentlicht am: 30.11.2012

Hallo Ralf, eben, bei 7 Probanden kann man wohl kaum sagen, was "typischerweise" geschieht. Was, wenn diese 7 Probanden überdurchschnittlich gesund waren und deshalb nicht mehr Vitamin C absorbierten, weil sie nicht mehr benötigten? Der Vergleich mit den Ratten hinkt, weil Laborratten in der Regel alle genau die gleichen Lebensbedingungen und gesundheitlichen Ausgangsvoraussetzungen haben - bei Menschen aus dem echten Leben ist das eben nicht so. Dafür braucht es wohl schon ein paar mehr als 7. Dann schreibst Du von Deinen Selbsttests zwischen 2 und 6 g. Über welche Zeitdauer hast Du denn die jeweilige Menge getestet? Ich vermute mal, wenn Du es über 3 Wochen kontinuierlich (bei gleichbleibender Menge) getan hast, ohne etwas zu merken... dann war die Menge viel zu gering. Ich habe nach drei Wochen VC-Hochdosis eine um etwa 10 Jahre verjüngte Haut gehabt - nicht nur subjektiv "schöngesehen", sondern bin drauf angesprochen worden. Vielleicht war Deine Dosis einfach viel zu gering. Bist Du gesund? Allergien? Zipperlein? Stress? Wenn Du Spaß dran hast, kannst Du ja mal auf "symptome.ch" die Threads über VC-Hochdosis lesen. Alles Gute! Pearl

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ralf B.
Beiträge: 174
Angemeldet am: 10.06.2009
Veröffentlicht am: 29.11.2012

Hallo Pearl, ich gebe Dir grundsätzlich Recht bzgl Grösse von Studien. In diesem Falle handelt es sich aber nicht um eine Studie im klassischen Sinn, sondern die Forscher haben untersucht, wieviel VitC der Mensch typischerweise resorbieren kann. Ich würde nicht erwarten, dass das Ergebnis sich verändert, wenn sie 100 oder 1000 Menschen untersucht hätten. Man hat vermutlich auch nicht hunderte von Ratten untersucht, um herauszufinden, wieviel VitC sie bei Stress bilden uä. Das mit dem Selbsttest ist so eine Sache. Ich habe von 2g bis 6g ausprobiert und keine Veränderung festgestellt. Aber würde ich eine Veränderung überhaupt spüren? Am Ende könnte mir das wohl nur ein Bluttest zuverlässig sagen. Und um selbst zu forschen habe ich weder Zeit, Geld noch Kompetenz. Und ausserdem haben genau das die Wissenschaftler bei dieser Untersuchung getan. Also würde mich interessieren, ob es hier im Forum gemessene Erfahrungen mit der VitC-Resorption gibt. Merkt Ihr persönlich Unterschiede zwischen 1g / 2g/ ... / 10g VitC pro Tag? VitC mit/ohne Bioflavonoide? Retard vs normal? Beste Grüsse, Ralf

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Pearl M.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 21.07.2012
Veröffentlicht am: 29.11.2012

Hallo Ralf, was willst Du mit einer Studie, die SIEBEN Teilnehmer hatte - ein repräsentatives Ergebnis doch wohl nicht, oder? Ich bin jetzt nicht sooo fit in Englisch, dass ich sicher sein könnte, den verlinkten Text komplett verstanden zu haben... aber mich interessieren solche Studien auch nicht sonderlich. Mich interessieren Erfahrungen! Probiere es doch einfach aus. Ich habe einen Selbsttest mit bis zu 45 g VC an einem Tag hinter mir - nimm 4 g VC täglich (auf mehrere Portionen verteilt, wichtig!) über 3 Wochen und schau, was sich verändert. LG Pearl

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ralf B.
Beiträge: 174
Angemeldet am: 10.06.2009
Veröffentlicht am: 26.11.2012

Bei der Frage wieviel Vitamin C braucht der Mensch und muss supplementiert werden oder nicht kenne ich die Vergleiche mit den Gorillas etc. Es gibt aber auch eine Untersuchung an sieben Testpersonen (von 1996, http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC39676/), bei der gemessen wurde, wieviel Vitamin C noch resorbiert wird und ab wann das Plasma gesättigt ist. Gemäss dieser Mini-Studie gilt "vitamin C daily doses above 400 mg have no evident value". Wie passen diese Messergebnisse zu den Empfehlungen von Dr. Strunz und hier im Forum von 2-4g pro Tag wenn der Körper gar nicht mehr resorbieren kann? (Von Erkältungssituationen etc mal abgesehen, da dann die Resorptionsrate deutlich ansteigt - habe ich irgendwo mal gelesen).

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen