Wieviel Vitamin k2 bei Vitamin D-Zufuhr

1 bis 20 von 65
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Heiko
Beiträge: 166
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 18.12.2016
 

"Hi Heiko

mit dem messen das verstehe ich nicht.Beispiel:Du schmeisst D3 und misst.Woher weisst du aber das der Körper

Calcium in die Zellen einlagert? Das müsstet du interzellulär messen,oder?Es wird gesagt D3 mit K2 damit  sich Cal."

Hallo Norbert, das weißt du nicht, weil es auch nur indirekt miteinander verbunden ist. Calcitrol (das Hormon, welches aus Vit D gebildet wird) drückt Ca in die Zellen. Aber nur, wenn zu wenig Ca vorhanden ist! Eigentlich ist es eher umgekehrt. Bei zu niedrigen Ca-Spiegel produziert der Körper mehr Calcitrol, um die Ca-Aufnahme zu erhöhen. Ist jetzt immer noch zu wenig vorhanden. wird es a) in die Zellen gedrückt und b) kann sich an den Wänden der Arterien ablagern.

Vit K kann der Ablagerung vorbeugen. Ob es auch die Einlagerung in die Zellen unterbindet, habe ich bisher nicht gelesen. Lösung? Merh Ca zuführen!!! Klingt komisch, ist aber so. Mehr Ca sagt dem Körper "genug" und es wird in die Knochen eingebaut und weder in den Arterien, noch in die Zellen geschoben. Ca aus Milch schient dabei besser zu wirken, vermutlich aufgrund der Aminosäure Lysin.

Du hast recht, es gibt Stoffe, die im Körper längst fehlen, im Blut aber noch "gut" sind. Mg gehört dazu. Ich glaube auch, dass der Doc deshalb auf einen hohen Mg-Spiegel drängt. Je höher, dest besser die Versorung im Rest des Körpers. Deswegen hatte ich dir in dem anderen Thread auch gesagt, ich würde mir ob des "hohen" Mg Spiegel keine Sorgen machen

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 279
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 18.12.2016
 

zur k2 problematik: bis vor kurzem, war es kaum möglich, das vitamin k2 direkt zumessen. es wurde immer vitamin k gemessen und das war dann eher das k1.

nachdem man auch k2 direkt nachweisen konnte, stellte man fest, das dieses, ähnlich wir vitamin d, bevölkerungsweit zu tiefe stände aufweist.

die empfehlung resultiert daraus, das vitamin k2 dafür sorgt, das calzium in den knochen landet und nicht im gewebe. theoretisch müsste man gar kein k2 bei sonnenbestrahlung oder vitamin d aufnahme einehmen, solange kein mangel besteht! da aber generell ein mangel vorzuliegen scheint, ist die empfehlung, grundsätzlich zur vitamin d- aufnahme, auch das k2 zuzuführen. empfohlen werden 100 bis 200 mcg k2...unabhängig von den substituierten ie an vitamin d.

das gilt übrigens nicht nur, wenn man d substituiert, sondern ist generell notwendig! gerade beim thema arthereinsklerose, infarkte etc.

einige ärzte sind auch in der lage, diesen wert bestimmen zu lassen. das macht nur nicht jedes labor, ist eben noch ein ziemlich neuer bereich.

Veröffentlicht von: Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 29.11.2016
Veröffentlicht am: 18.12.2016
 

Hi Heiko

mit dem messen das verstehe ich nicht.Beispiel:Du schmeisst D3 und misst.Woher weisst du aber das der Körper

Calcium in die Zellen einlagert? Das müsstet du interzellulär messen,oder?Es wird gesagt D3 mit K2 damit  sich Cal.

nicht in die Zellen einlagert,richttig?Mit messen D3 ,Mgn.,Cal. kommst du da doch nicht weiter,weil du im Serum o

Vollblut nicht misst. Wenn ich hier halbwissen verbreite lass ich mich gerne belehren.

Prov-International hatte mich beraten und sagten mit Blutmessung kommst du

nicht weiter.Die hatten mir zB zu Magnesium einen 10 Punkte Fragenkatalog geschickt 3x ja bedeutet das du Magnesium-

mangel hast.Ich bin da eher verunsichert. @all   

Seh ich das verkehrt mache ich denkfehler?

 

Veröffentlicht von: Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 29.11.2016
Veröffentlicht am: 17.12.2016
 

Hm 

Die Leute von Prov-International sagen fast jeder hat Mangel an Magnesium es ist interzellulär und nicht messbar 

im Blut.Ich hab zB ständig Kopfschmerzen bei Anspannung Aufregung könnte Magnesium Mangel beteiligt sein.

Aber ich habe im Blut genug (lt Vollblutanalyse).Sonnenbaden D3 und syntetisches ist das nicht ein unterschied?

Veröffentlicht von: Heiko
Beiträge: 166
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 17.12.2016
 

Bei den Mengen D3 die du dosiert hast, dürften noch keine Probleme entstanden sein. Jedes Sonnenbad liefert mehr und die internationale Empfehlung für Vit D liegt bei 7.000IE täglich (Quelle: Dr. Strunz, Buch Blut)

Veröffentlicht von: Heiko
Beiträge: 166
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 17.12.2016
 

Ab welcher Dosis es Pflicht wird, kann dir keiner sagen. Das ist alles individuell und hängt von vielen Faktoren ab: Ernährung, Sport, Stress, Gewicht, Medikamente...

Bei vielen Menschen ist der MG-SPIEGEL nicht optimal und es ist an über 300 Stoffwechselprozessen beteiligt. Deswegen quasi immer der Hinweis darauf. 

Messen, auffüllen, Messen.  Ist leider der einzig sichere Weg. Leider auch der teuerste, aber letztlich geht es um deine Gesundheit.

Veröffentlicht von: Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 29.11.2016
Veröffentlicht am: 17.12.2016
 

Hi

was ich nicht ganz verstehe: Wenn ich zB länger D3 mit 3tsdE eingeworfen habe ohne K2 und Magnesium ist das

bei der geringen Einheit schon ein Risiko zu verkalken (Infakt) oder ist das erst bei höheren Dosen.

Meine Ärztin hat mir Dekristol bei Mangel im Frühjahr 3 Wochen 3x 20000/Woche 3 Wochen 2x 20000/Woche

3 Wochen 1 x 20000/Woche ohne Magnesium ohne K2. Magnesium sagte sie hätte ich ausreichend.

Ist das Risiko oder zu gering darum kein Risiko? Ab welcher Dosis D3 Einzel oder täglich muss ich K2 nehmen,

wenn ich genug Magnesium habe laut Messung trotzdem immer Magnesium.Ich versteh das irgendwie nicht genau.

Was ich verstanden habe ohne K2 wirds in die Zellen eingelagert und nicht in die Knochen.Magnesium wird gebraucht

weil Calcium im Spiel ist und das bewegt Magnesium als Gegenspieler.Richtig? Aber ab welcher Dosis ist es Pflicht?

Spielen Ärzte die es nicht richtig wissen mit der Gesundheit?

 

LG Norbert

Veröffentlicht von: Fabian S.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 16.12.2016
Veröffentlicht am: 17.12.2016
 

Alles klar vielen Dank. Werde ich dann so einnehmen :)

Wie meine Calcium- und Magnesiumwerte sind, weiß ich leider nicht. Mein Arzt hat lediglich Vit. D untersucht. Aber ich bin mir recht sicher, dass er sich da bei dieser Thematik leider nicht wirklich gut auskennt...

Veröffentlicht von: Heiko
Beiträge: 166
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 16.12.2016
 

Ja, Vitamin und K immer zusammen nehmen. Magnesium zeitversetzt, am besten morgens und abends, wenn du Tabletten nimmst. Bei löslichem Pulver (in Wasser) den Tag über verteilt einnehmen.

Gerade jetzt im Winter muss die Dosis bei Vit D angepasst sein. Im Frühjahr und Sommer kann die Menge reduziert werden, wenn du täglich und ohne viel Kleidung in der Sonne bist.

Wie sind denn deine Calcium und Magnesiumwerte?

Veröffentlicht von: Fabian S.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 16.12.2016
Veröffentlicht am: 16.12.2016
 

Guten Abend,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Damit hätte ich nicht gerechnet :)
Gut, dann bin ich was die Vitamin D Dosis angeht schon einmal beruhigt. Habe heute auch schon mal die doppelte Dosis (8.000 I.E.) genommen.
Ich bekomme K2 kapseln. Mussten jedoch erst in der Apotheke bestellt werden und werden somit erst morgen kommen.
Wie ist es denn am besten einzunehmen? Direkt mit dem Vit. D oder zeitlich versetzt?
Wie sollte in diesem Zusammenhang das Magnesium eingenommen werden. Kann ich dieses vorm schlafen gehen nehmen?

Vielen Dank nochmals :)

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 279
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 16.12.2016
 

hallo fabian.

die dosierung deines arztes ist definitiv zu niedrig und auch zu kurz von der anwendungsdauer her. bei deinem gewicht kannst du bedenkenlos um die 10000 ie pro tag zu dir nehmen und nach 3 bis 4 monaten mal nachmessen lassen. 

die erhaltungsdosis wird vermutlich bei 6000 ie pro tag liegen...nachmessen lassen!

du kannst davon ausgehen, dass sich der vitamin d-spiegel, ohne weitere zufuhr von d, alle 2 monaten halbiert - mal so als faustregel. auch hier: nachmessen lassen.

k2 solltest du um die 200mcg pro tag nehmen. dein vitamin k-präparat...enthält das k2, oder k1 und k2. relevant bei d-substituierung ist das k2.

Veröffentlicht von: Fabian S.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 16.12.2016
Veröffentlicht am: 16.12.2016
 

Hallöchen euch allen,
bin gerade bei meiner Online-Suche auf dieses Forum gestoßen und hätte da auch ein paar kleinere Fragen :)
Habe letzte Woche (6.12.2016) den Befund Bekommen, dass mein Vit.-D Wert bei 18 ng/ml liegt. Jetzt ist es so, dass ich die Befürchtung habe, dass mein Arzt leider noch nicht so viel über die Thematik weiß. Er hat mir 4 Wochen lang Dekristolvit D3, 4000 I.E. Pro Tag aufgeschrieben und danach für 2 Wochen 2000 I.E. pro Tag. Von Vit. K2 od. Magnesium hat er gar nichts gesagt.
Durch meine Suche im Internet habe ich jetzt gesehen, dass man eig. bei einem Mangel deutlich mehr Vit. D nehmen sollte und dieses dann eben in Kombination mit Vit. K2 und Magnesium.
Meine Frage ist jetzt, ob ich eigenhändig die Dosierung bedenkenlos erhöhen kann. Also dann einfach 2 Tabletten (entspricht dann 8.000 I.E.) am Tag. Zudem habe ich mir jetzt in der Apotheke Vit. K und Magnesium besorgt. Muss dies alles zeitlich zusammen eingenommen werden, oder kann man dies auch versetzt machen (sprich bspw. mittags Vit. D und abends Vit K und Magnesium).
Zu mir: Ich bin 24 Jahre alt, Männlich und wiege ca. 82 bis 84 Kilo

Vielen Dank schon mal für eure Antworten und eure Hilfe :)

Veröffentlicht von: Jean S.
Beiträge: 160
Angemeldet am: 12.03.2016
Veröffentlicht am: 26.08.2016
 

Hallo Volker,

 

Calcitriol erhöht sich paralell zum Calcidiol Wert.Wenn mn schnell auffüllt erhöt sich Calcidiol schnell und somit auch
Calcitriol, die aktive Form von Vit D.
Vitamin K2 Gabe ist sehr berechtigt.

 

Liebe Grüße,

Veröffentlicht von: Volker B.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 29.02.2016
Veröffentlicht am: 25.08.2016
 

Bin jetzt seit über einem Jahr stiller Mitleser und bin sehr dankbar für das Forum. Zu Vitamin D habe ich eigene Erfahrungen. Ich hatte einen Vitamin D wert von 35ng und habe ihn innerhalb von 6 Monaten mit etwa 10000 IE Vitamin D angehoben auf 92ng. Danach weitere 10 Monat mit 5000IE Erhaltungsdosis eine Wert von
73ng erreicht (bei einem Gewicht von 94kg).
Jede Vitamin D (5000IE) Tablette hat zusätzlich noch 100ug K2 MK4.
Ich denke wenn ich eine hohe Dosis Vitamin D schnell auffüllen will wirkt sich das auf den  Vitamin K2 Verbrauch nicht sofort aus, da das Vitamin D in der Form D25 als Speichervitamin verwendet wird.
Erst wenn sich durch den aufgefüllten Speicher auch die Umwandlung in die aktive Vitamin D Form erhöht (was aber nicht unbedingt eintreffen muss), wird durch die einsetzende stärke Kalziumaufnahme über den Darm ins Blut mehr Vitamin K2 und Magnesium verbraucht, um das Kalzium nicht im Gewebe sondern in die Knochen einzubauen.

Mit freundlichem Gruß Volker

Veröffentlicht von: Theresa E.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 17.04.2016
Veröffentlicht am: 17.04.2016
 

Es ist ziemlich schwierig selbst einzuschätzen und richtig zu dosieren, wieviel Vitamin K2 und Vitamin D man benötigt. Ich verwende deshalb ein Kombinationsprodukt und bin sehr zufrieden. Mir wurde Vitamin D-Mangel bei einer Gesundenuntersuchung diagnostiziert und glücklicherweise bin ich an einen Mediziner geraten, der sich damit auskennt und nicht einfach nur Vitamin D verschrieben hat, sondern weiß, wie die einzelnen Vitamine zusammenwirken.

Veröffentlicht von: Rebecca P.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 15.01.2016
Veröffentlicht am: 17.01.2016
 

Achja sorry ganz vergessen. Also mit Erdnüssen hatte ich noch nie Probleme und eigentlich generell auch noch nie mit Allergien.

Veröffentlicht von: Rebecca P.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 15.01.2016
Veröffentlicht am: 17.01.2016
 

ich habe ein paar Tage das d3 abgesetzt dann wurde es besser. Hatte dann ein anderes veganes d3 Produkt gestern genommen und heute habe ich einen fleck im Gesicht. Oh man :D habe gelesen, dass Nesselsucht eine Nebenwirkung von d3 sein kann. Das heißt wohl, dass ich es ganz sein lassen soll. Das ist wirklich schade, weil es mir richtig gut damit ging. =(

Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 649
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 16.01.2016
 

Das wäre die wahrscheinlichste Lösung- verträgst du denn Erdnüße bzw. Erdnußöl?

 

Anonsten würde ich 1 Woche lang nur die K2 nehmen und schauen, wie es mir damit geht. Wenn alles in Ordnung ist und erst durch die Hinzunahme von Dekristol es dir wieder schlechter gehen sollte ist ja alles klar. Hier hatte übrigens schonmal jemand über Ausschlag nach Dekristoleinnahme berichtet gehabt:

http://www.strunz.com/de/forum/durch-vitamin-d-neurodermitisschub

Veröffentlicht von: Rebecca P.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 15.01.2016
Veröffentlicht am: 16.01.2016
 

Also sollte ich eher Das dekristol ändern statt andere k2 Tabletten zu nehmen?

vielen Dank für deine Hilfe!

Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 649
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 15.01.2016
 

Hallo,

 

die von dir verwendeten Dekristol enthalten Erdnußöl, da reagiert so manch einer allergisch darauf!

1 bis 20 von 65
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  Sie haben  Lesezeichen