Woran Essstörung erkennen?

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1298
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 07.11.2017
 

Sorry Plebejer, aber das war Bull-Shit.

Jemand mit Essstörung verfolgt doch auch ein Ziel. Egal wie sich diese Essstörung manifestiert. Sogar die Vermeidung jegliecher Kohlenhydrate ist nichts anderes, als eine Essstörung. Möglicheweise nur eine temporäre, bei manch Einem aber auch durchaus eine pathologische.

Und natürlich ist es sinnvoll und verantwortungsvoll schon bei Verdacht auf eine Essstörung aktiv zu werden und mögliche Ursachen im Gespräch zu ermitteln.

Ist das Kind erst in den Brunnen gefallen, wird es ungleich schwieriger, ein derartiges Problem zu lösen.

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Plebejer
Beiträge: 403
Angemeldet am : 24.06.2014
Veröffentlicht am : 07.11.2017
 

Wer hat denn hier etwas verharmlost, Krisssi?

Wenn ein pubertierendes Mädchen glaubt, ihr Handeln sei für sie das Richtige, dann überlegt sie nicht, ob es dafür ein ärztliche Diagnose geben könnte; sie tut es einfach. 

Sorry, aber Dein Beitrag zeigt nur, dass Du von dem psychischen Geschehen und den potentiellen Überlegungen eines jungen Menschen keine Ahnung, geschweige denn Wissen hast.

Veröffentlicht von : Krisssi
Beiträge: 13
Angemeldet am : 13.01.2017
Veröffentlicht am : 07.11.2017
 

Ich finde es eher etwas erschreckend wie hier in der Diskussion das Thema verharmlost wird.

Es geht nicht um das Ziel und den Sport sondern um die Tatsache, dass ein 14 jähriges Mädchen sich auf Diät setzt obwohl sie weder viel zu dick oder viel zu dünn ist.

Klar muss man sich besonders ernähren, wenn man Leistungssport macht aber das geht eher
in die Richtung, dass die Athleten eher mehr und sehr ausgewogen essen, weil sie sonst nciht genug Energie haben.

Ich würde auf jeden Fall mit ihr darüber reden warum sie eine Diät macht und wie der Druck von den anderen Kindern in dem Verein so ist.
Was treibt sie denn überhaupt für einen Sport?

Man kann jetzt noch nicht von einer Esstörung sprechen aber man sollte vorsichtig sein. Meine Meinung.

Es gibt sehr viele verschiedene Esstörungen (Übersicht: https://www.somnia-kliniken.de/service-navigation/aktuelles/drunkorexia-essstoerung-alkohol/ ). Kalorienzählen, Essen als Bestrafung, Hunger als Kontrolle, Kontrollverlust mit übermäßigen Fressattacken und anschließendem Erbrechen, Fressattacke ohen Erbrechen etc ect. Manchmal sind diese auch an andere psychische Krankheiten gebunden.

Hoffe das konnte dir helfen.

Veröffentlicht von : Silke O.
Beiträge: 23
Angemeldet am : 21.09.2017
Veröffentlicht am : 07.11.2017
 

Muss jetzt nicht direkt eine Essstörung sein. ich würde erst mal abwarten. Solange sie sich gesund ernährt und weiterhin etwas isst, ist das ja auch vollkommen in Ordnung. Wenn sie aber nen Hungerstreik durchzieht oder so eine Crash - Diät ist das alles andere als Gesund und dann würde ich sie auch darauf ansprechen .

Veröffentlicht von : Plebejer
Beiträge: 403
Angemeldet am : 24.06.2014
Veröffentlicht am : 07.11.2017
 

Für das Mädchen ist das keine Eßstörung! Sie verfolgt ein Ziel, und das will sie erreichen.

Was ist denn Dein Ziel, wenn Du mit ihr darüber sprechen möchtest?

Veröffentlicht von : Yangfan P.
Beiträge: 21
Angemeldet am : 12.12.2016
Veröffentlicht am : 06.11.2017
 

Hallo,

 

ich frage jetzt einfach mal ganz generell in die Runde ab wann man von einer Essstörung sprechen kann. Also gibt es die eine Essstörung  überhaupt oder wie unterscheiden die sich etc.

 

Ich kenne mich nicht so gut aus mit dem Thema, aber habe so ein paar Bedenken bei meiner Nichte. Sie ist gerade 14 geworden und hat mir gestern gestanden, sie wäre auf Diät. Sie mache jetzt auch aktiv Sport im Verein und die anderen Kids würden auch darauf achten was sie so essen würder....

Sie ist ein ganz normales Mädel, nicht zu dick, nicht zu dünn. Aber offenbar beschäftigt sie das Thema. Ich habe überlegt mal mit ihr darüber zu sprechen. 

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen