Zahnwurzel entzündet - Hilfe mit MSM? Oder andere NEM's?

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Daniela P.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.10.2010
Veröffentlicht am: 22.12.2016
 

Bei mir reagiert der gesamte Zahnbereich sehr empfindlich auf Zucker: Also wenn ich doch mal so richtig schlemme (Familienfeier usw.), merke ich das zeitnah am Zahnfleisch.

Nun ist die Zahnwurzel sicher was anderes, aber ich würde an deiner Stelle mehrstufig handeln:

- ganz konsequent leere KH weglassen (kein Zucker, kein süßes Obst, kein Mehl usw.)

- viel Eiweiß aus verschiedenen Quellen (wg. Zusammensetzung der Aminosäuren)

- hochdosiert Vitamin C (5 g/Tag) und Zink (50-100 mg/Tag), um das Immunsystem insgesamt zu stärken

- Vitamin D auffüllen nach Messung

- Omega 3 und/oder aller 2 Tage reichlich Seefisch

- MSM: Kann sicher nicht schaden, aber ein Wundermittel ist es nicht

Veröffentlicht von: Silvia B.
Beiträge: 103
Angemeldet am: 02.03.2011
Veröffentlicht am: 21.12.2016
 

Hallo Ayten,

wodurch kommt die Entzündung in der Zahnwurzel? Ich habe die Erfahrung machen müssen, dass manche Zahnwurzeln durch das Bohren derart gereizt werden und sich entzünden. Sollte dann eine Wurzelbehandlung erfogt sein und die Schmerzen sind weiter vorhanden, sind die Chanchen durch eine Wurzelspitzenresektion sehr gering (Ich kenne niemanden, bei dem es geklappt hätte). Leider!

Ich wollte es nicht wahrhaben und habe über fünf Jahre mit so einem Zahn gelebt. Die Schmerzen waren mal erträglich, mal sehr schlimm, aber immer vorhanden. Irgendwann konnte ich nicht mehr und der Zahn wurde gezogen...............

(Dieser Zahn hat viel Geld in die Kassen der beteiligten Ärzte gespült.....)

 

 

Veröffentlicht von: Gundula K.
Beiträge: 305
Angemeldet am: 06.11.2016
Veröffentlicht am: 20.12.2016
 

Lieber Heiko,  :-)

 

hier bin ich ganz bei Dir:

"... Oder um es in meinen Worten zu sagen: Was faul ist, darf nicht unterstützt werden, sondern muss weg.

Der große Philosoph Dieter Bohlen sagt: Planieren, nicht sanieren ..."

 

Das Schlimmste, was man einem Körper antun kann, ist eine Zahnwurzel-Sanierung. Die Rest-Bakterien werden trotz allerbester Arbeit des Zahnarztes bei der Sanierung eingeschlossen und machen von dort aus fröhlich weiter, und zwar im ganzen Körper. - 80% aller Erkrankungen nehmen im Mund ihren Anfang.

Sinngemäß entnommen aus dem Buch von Bruce Fife "Die Ölzieh-Kur".

 

 

Lieben Gruß Gundula

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 933
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 20.12.2016
 

Vitamin C in hoher Dosis (>5-10g/d), gerne auch als (deutlich effektiveres) Liposomales Vitamin C.

Das kann man auch selber herstellen (habe ich schon einige Male gemacht). Auf edubily findest du Rezepte und Anleitungen dazu (im edubily Forum suchen) {#emotions_dlg.wink}

Eine Wurzlenentzündung habe ich damit noch nicht angehen müssen, aber mal ein leichtes Ziehen im Kiefer oder anderweitige akute Entzündungen (z.B. Nasennebenhöhlen) konnte sich damit gut in den Griff bekommen.

 

LG und gute Besserung,
Thorsten

Veröffentlicht von: Heiko
Beiträge: 182
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 20.12.2016
 

Hallo Ayten,

ich kann dir nicht viel über MSM sagen. Fakt ist, dass Schwefel entüdungshemmend wirkt. Ob MSM jetzt wirklich das neue Zaubermittel gegen alles ist? Ich persönlich bin da immer skeptisch.

Ja, du kannst Entzündungen bekämpfen. Als erstes fallen mir da, neben Schwfel, Kurkuma, Zimt, Omega 3 Fett, Vitamin A, C und E ein.

Aber: Ob das bei dir ausreicht? Die Frage ist doch, wie weit die Entzündung deine Zähne etc schon angegriffen hat. Ich würde schon mit NEM im weitesten Sinne ergänzen und unterstützend eingreifen, aber auch auf die Ärztin hören. Nicht alle sind immer schlecht und ahnungslos{#emotions_dlg.wink}

Oder um es in meinen Worten zu sagen: Was faul ist, darf nicht unterstützt werden, sondern muss weg.

Der große Philosoph Dieter Bohlen sagt: Planieren, nicht sanieren

Veröffentlicht von: Ayten B.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 20.12.2016
Veröffentlicht am: 20.12.2016
 

Hallo zusammen,

 

ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben.

Meine Zahnwurzel ist entzündet und nach Meinung meiner ganzheitl. Zahnärztin, ein Fall für die Chirurgin, die die Wurzelspitzen behandeln soll... Also Zahnfleisch öffnen, Loch in Kiefer bohren...etc. etc.

Dann ist immer noch nicht garantiert, dass die Entzündung für immer weg ist.

Jetzt habe ich im Internet viel über die Behandlung mit MSM gelesen, aber ich kenne mich nicht aus. Könnt ihr mir einen Rat geben wie ich mich selbst therapieren könnte?

Vielen Dank jetzt schon für eure Hilfe

Liebe Grüße

Ayten

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen