Zeitproblem

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Annemarie S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 04.07.2006
Veröffentlicht am: 06.07.2006
 

Erstmal Danke für die Antworten. Meine Familie besteht "nur" noch aus meinem Mann und den Katzen. Kinder sind schon erwachsen und verheiratet. An dem Wochenablauf kann ich leider nichts änder. Fahrgemeinschaft ist nicht möglich und würde auch keine Zeitersparnis bringen. Ausserdem - ich gestehe - habe ich kein Auto. Morgens sporteln am Wochenende fällt mir etwas schwer, da dies die einzigen Tage zum ausschlafen und für ein gemeinsames Frühstück mit meinem Mann sind. Ich bin auch eher der Moutainbiker und das nicht auf der Strasse sondern im Gelände. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, daß ich von der S-Bahn zur Arbeit ca. 15 Minuten Fussweg habe und auf der Heimfahrt mit dem Bus fast immer 1-2 Haltestellen früher aussteige und den Rest laufe. Sind auch nochmal ca. 15 Minuten und das mit einem doch recht schweren Rucksack. Ich lasse das eigentlich nur bei sehr heftigem Regen weg. Dann sind es bis nach Hause nur 5 Minuten laufen. Mit dem Fahrrad bringt leider auch nichts. Am Bahnhof habe ich keine Möglichkeit das Fahrrad abzustellen und im ICE mitnehmen kann ich es leider auch nicht. Ich hab mir jetzt erstmal ein Minitrampolin bestellt und werde versuchen da Abends noch ein bißchen drauf zu trainieren. Vielleicht bringt das ja noch etwas.

Veröffentlicht von: Andrea M.
Beiträge: 18
Angemeldet am: 18.06.2006
Veröffentlicht am: 05.07.2006
 

Oje, was hast du denn für einen langen Arbeitsweg, das ist ja schlimm. Könntest du davon einen Teil mit dem Fahrrad fahren. Das habe ich so gemacht, als ich noch angestellt war, da bin ich jeden Tag 2 Stunden Fahrrad gefahren zur Arbeit und zurück. Morgens war es zwar etwas blöd mit dem Schwitzen, ich habe im Sommer immer Waschzeug und ein anderes Oberteil zum Wechseln mitgenommen. Ansonsten ist wohl schwer, da noch zu laufen.

Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 05.07.2006
 

Hallo Annemarie, das hört sich ja heftig an. Da du von Familie sprichst, hast du ja auch nur am Wochenende Zeit für dein/e Kind/er. Zunächst mal könntest du samstags morgens bevor du mit der Hausarbeit beginnst etwas Kraft tanken durch einen Lauf. Am Wochenende laufe ich etwas später als in der Woche und manchmal kommen meine Kinder dann mit. Die Kleine (3 Jahre) im Kinderwagen, die Große (6 Jahre) mit dem Fahrrad. Falls du noch größere Kinder hast, könnten die ja mitlaufen. Für die Kinder ist das immer ein Erlebnis, weil man im Wald und am Fluss eigentlich jeden Tag etwas Neues entdecken kann (heute war es ein Hirschkäfer, am Sonntag ein Fuchs, Enten mit Küken, Regenwürmer, die 30 cm lang sind, Eichelhäher, Rehe, Hasen, verschiedene Blumen u.s.w. haben wir auch schon entdeckt). Man trifft auch am Morgen jede Menge Leute im Wald, die man nach einiger Zeit dann immer mal wieder sieht, z.B. gibt es hier eine ältere Frau, die jeden Morgen Nordic Walking macht und sich dann mit einer Flöte auf eine Bank setzt und spielt. Das Gleiche kannst du dann natürlich auch am Sonntag machen, vielleicht noch etwas ausgedehnter. Und wenn dich der Wochenablauf unglücklich macht, solltest du da etwas ändern. Ich kenne deine Strecke dazu aber zu wenig, ob du eventuell mit einer Fahrgemeinschaft schneller zum Ziel kommst und dann morgens und abends mehr Zeit für dich hättest. Wenn das auch nicht geht, könntest du bei Bus oder S-Bahn ein oder zwei Stationen früher aussteigen und dann noch eine längere Strecke zügig zu Fuß gehen (kommt halt auf dein Gepäck an und auf die Haltestellenmöglichkeiten).

Veröffentlicht von: Annemarie S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 04.07.2006
Veröffentlicht am: 04.07.2006
 

Ich brauche mal einen Tip, wie ich bei meinem Tagesablauf noch Sport unterbringen kann. So sieht bei die Woche von Mo - Fr. aus: 3.45 Uhr - Aufstehen und Kaffee (da kann ich nicht drauf verzichten) 5.00 Uhr - Bus, Zug, S-Bahn 7.30 Uhr Büro 11.30 Uhr Eine halbe Stunde Pause 17.15 Uhr Feierabend 17.24 Uhr S-Bahn, Zug, Bus 19.45 Uhr - 20.15 Uhr je nach Verspätung zu Hause Dan natürlich noch ein bißchen Haushalt und soweit alles vorbereiten für den Morgen. Also Klamotten rauslegen. Tasse am Kaffeautomaten bereitstellen. Kaffeebohnen auffüllen. Katzen versorgen und wenn irgend möglich noch ne kleine Unterhaltung mit GöGa. Ca. 22.30 Uhr schlafen gehen. Der Samstag gehört logischeweise dem Haushalt, der will schließlich auch gemacht werden und natürlich dem Familienleben. Es bleibt also nur ein Teil des Sonntags übrig.

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen