Zeitpunkt Blutentnahme

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Zeitpunkt Blutentnahme

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Tobias B.
Beiträge: 40
Angemeldet am: 17.07.2008
Veröffentlicht am: 14.01.2010

Vielen Dank für die Infos. Werde es dann genau so machen, wie de Sprechstunden hilfen es empfehlen! Sobald ich mir das Blutbild gegönnt habe, werde ich ser gerne meine Erfahrungen berichen. Wird aber erst im Sommer sein. Verbinde die Blutentahme mit meinem Urlaub in Franken. Viele Grüße Toby

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 14.01.2010

Tip des Tages: Den Dr. Strunz fragen!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 13.01.2010

Hallo Toby, deine Speicher sind bestimmt nicht über Nacht leer. Wenn die leer sein sollten, was du mit der Auswertung deiner Werte gesagt bekommst, braucht es oft Monate, die wieder aufzufüllen und erst dann kannst du im Blut sehen, dass was angekommen ist. Ich hatte vor dem ersten Mal gefragt... und bis jetzt immer gefrühstückt. Viele Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 13.01.2010

...da möchte ich noch eine Frage nachschieben, weil auch mich diese Thematik brennend interessiert: Ich nehme seit 2 Wochen (bin in Stufe1) regelmäßig mehrere NEM -- quasie nach dem Gieskannenprinzip bzw. in sehr enger Anlehnung an den Fatburner-Coctail aus dem Buch "Die Diät". Dies wird dort auch vom Doc so empfohlen. Und die Blutuntersuchung werde ich wohl erst im Sommer machen lassen, wenn ich meine Ernährung komplett umgestellt habe. Ich für mich werde die Blutuntersuchnung erst dann machen lassen, wenn ich mein Zielgewicht erreicht habe und sich mein Körper einige Monate eingependelt hat auf etwa 70g - 100g. KH und das Gewicht dadurch gehalten wird. Das Ziel für mich soll ja sein, in diesem Dauerhaften, anhaltenden Zustand Defizite aufzuzeigen und gezielt aufzufüllen. Während der jetzigen strengen Stufen 1 und 2 reicht der Coctail vom Doc wohl aus... . Wie lange vorher müßte/sollte man die NEM und sonstige Präparate--außer Medikamenten--absetzten , und ein aussagefähiges Ergebniss zu bekommen; Abends vorher halte ich wohl für irreführend. Ich gehe mal von mehreren Wochen aus, oder?? Kennt sich jemand da gut aus mit der Problematik?? Danke und Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 13.01.2010

Hallo Tobias, ich hatte die Auskunft, dass es egal ist, ob nüchtern oder nicht. Ich bin trotzdem nüchtern hin. Ich vermute, Dr. Strunz mißt die Inhaltsstoffe der roten Blutkörperchen. Damit wäre er unabhängig von irgendwelchem Essen und hat einen langfristigen Wert.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 13.01.2010

Hallo Tobias, erstmal Glückwunsch zu Deiner Entscheidung eine Blutuntersuchung machen zu lassen. Vielleicht treffen wir uns ja. Ich habs schon 1x hinter mir. Die Praxis Strunz ist nur am Vormittag geöffnet. Bei der Anmeldung fragst Du am besten das nette Personal, ob nüchtern oder nicht. Ich hatte meinen Termin um 9.00 Uhr und bin nüchtern hin. Ich wollte nicht, dass Kaffee, Tee und Co. die Werte irgendwohin verfälschen, dafür ist mir der Test zu teuer. Aber frag am besten die Sprechstundenhilfe. Viel Vergnügen M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Tobias B.
Beiträge: 40
Angemeldet am: 17.07.2008
Veröffentlicht am: 12.01.2010

Hallo zusammen, ich werde mir dieses Jahr den Luxus einer Blutuntersuchung beim Dr. Strunz gönnen. Meine Frage an die Forumsgemeinde, insbesondere an diejenigen, die schon öfter da waren: Wann wird am Besten das Blut entnommen? Morgens auf nüchternen Magen oder ist es egal und man kann auch im Laufe des Tages zur Entnahme? Grundlage meiner Frage ist die Überlegung, dass meinem Verständnis nach der Körper über Nacht alle Nährstoffe aus dem Blut in die Zellen transportiert hat. Somit wären die Speicher morgens leer und man bekommt ein entsprechendes Blutbild. Wie sind eure Erfahrungen, bzw habt ihr Aussagen vom Dr. dazu? Vielen Dank und viele Grüße, TobyB

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen