Zonulin, Gluten und Leaky Gut

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1054
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 06.05.2018
 

Hallo Andrea,

sorry, mein Test und meine Werte beziehen sich auf die Blutentnahme. Nicht auf den Stuhltest.

Habe auch noch einen ganz neuen Messwert: 32 ng/ml. GanzImmun sieht die obere Grenze aktuell bei 48 ng/ml.

Es ist ein extrem hilfreicher Test (wenn stark erhöht), aber leider aktuell noch mit wenig Statistik :-/

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 464
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 06.05.2018
 

Hi Robert,
habe extra mal in meinen alten Befunden gewühlt. Hier ist natürlich die Frage: Ist das im Blut oder im Stuhl gemessen?

Habe 2016 mal eine Stuhlprobe durch den damaligen Hausarzt (den ich zwischenzeitlich auch, wie so einer von vielen auf den Mond geschossen habe) über das Institut für Mikroökologie das untersuchen lassen.

Heraus kam:
Wert: 35
Der Referenzbereich liegt bei: < als 78.
Lt. der farbigen Skala liege ich genau im Mittelbereich des Wertes und "unauffällig".

Ich habe letztens noch mit meinem Heilpraktiker grundsätzlich über  Referenzwerte gesprochen, er meinte nur, dass er bei vielen Sachen sehr kritisch geworden ist, denn die Referenzbereiche:

- sind einerseits die Durchschnittswerte der kranken, übergewichtigen Bevölkerung (wie Dr. Strunz das ja auch immer mal sagt)

sowie:

- oft völlig unterschiedlich von Labor zu Labor.

Tja. Was macht man da? Kritisch bleiben. Und vielleicht mal einen normalen Darmflora-Test machen lassen. Wenn die Bakterien alle ok sind und der pH-Wert stimmt würde ich mir darüber null Gedanken machen ... 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1054
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 28.04.2018
 

Hallo in die Runde,

ich wollte mich gern mal austauschen, inwieweit Ihr mal den Wert Zonulin habt messen lassen und was als normal bertrachtet wird. Es gibt dazu recht widersprüchliche Aussagen.

Ich hatte eine "Studie" von der Firma gefunden, welches den Tester für Labore anbietet. Die sagen: Sie hatten das einfach mal bei sich mit 39 gesunden Mitarbeitern durchgeführt und dabei folgende Werte gemessen: 38-55 ng/ml mit einem Mittelwert von 45,9 ng/ml. Sie würden aber den Laboren empfehlen, ihre eigenen Grenzen statistisch zu ermitteln. Dolle Wurst wie ich finde.

Das Labor Ganzimmun hat 46 ng/ml auch als obere Grenze angegeben. Das Labor IMD in Berlin 38 ng/ml. Mein Dr. in Berlin sagt: <15.

Ich habe als Messreihe über 2 Jahre: 27,15,35,24,30. Daraus schließe ich für mich, dass ich besser bin als die Mitarbeiter der Firma ;-)...aber ist das auch wirklich gut? Kann man dadurch Leaky Gut ausschließen? Da Alpha-1-Antitrypsin auch gut bei mir ist, sehe ich das so...aber es bleiben Zweifel.

Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht? Und was sagt ggf. bei Euch der HP/Arzt zu dem Wert?

VG,

Robert

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen