Zu News-Beitrag Kalzium,Magnesium vom 22.8.2013

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 28.08.2013
 

Hallo Karl-Dietrich, Früher glaubte man, dass Calcium und Magnesium sich in ihrer Aufnahme gegenseitig behindern. Inzwischen weiß man, dass das nicht so ist. Bei gleichzeitiger Aufnahme von beiden kommt es nur darauf an, das Mengenverhältnis beider Stoffe in der Balance zu halten, am besten etwa 2:1. Sobald einer der beiden SToffe deutlich im Übermaß vorhanden ist, kommt es zu einer Aufnahmestörung. Daher aber die neuen Angaben vom Doc. LG Monika

Veröffentlicht von: Karl-Dietrich B.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 27.08.2013
Veröffentlicht am: 27.08.2013
 

Dr.Strunz schreibt in seinem "Mineralienbuch" Seite 51 und Seite52 das Kalzium und Magnesium zeitlich versetzt eingenommen werden soll.Kalzium morgens und Magnesium abends.Was ist nun richtig?

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen