Zu viel Harnsäure, was dann

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Lucia R.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 04.07.2016
Veröffentlicht am: 04.07.2016
 

Hallo! 

 

ich hatte schon als Kind Probleme mit Harnsäure, weil meine Nieren nicht einwandfrei funktioniert haben, oder vielleicht auch umgekehrt (hab ich später herausgefunden)... meine Nieren haben aufgrund von Ernärung nicht richtig funktioniert. Ich kann dir nur Empfehlen, dich erst vom Nephrologen (Nierenarzt untersuchen zu lassen) und dann deine Ernährung so umzustellen, wie es für dich am geeignetsten ist. Z.B. können die Inhaltsstoffe von weisssem Fleisch in hohen Maßen nicht gut von den Nieren verarbeitet werden, diese sind mit dem Filtern überfordert und es kommen auch Schädliche Stoffe ins Blut, ausserdem können dich ständige Nieren und Blasenentzündungen plagen, bis hin zu Nierensteine und schlimmere Komplikationen. Deswegen solltest du dich möglichst schnell darum kümmern, eine für dich geeignete Lösung zu finden. Auf Spezialisten-Portalen (z.B. http://www.homocystein-netzwerk.de/), kannst du mehr über Ursachen und Wirkungen erfahren. Ich wünsche dir viel Erfolg und Gesundheit!

Liebe Grüße, Lucia

Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 17.06.2016
 

Hallo Brigitte,

 

 wie viel Wasser  Trinkst du am Tag?

 

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 794
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 17.06.2016
 

Hallo Brigitte,

schau doch mal hier:
http://edubily.de/2015/09/paleo-low-carb-vegan-das-beste-ernaehrungskonzept/
(~ in Mitte des Artikels)

http://edubily.de/2015/07/was-robert-lustig-wirklich-ueber-kohlenhydrate-sagte/

http://www.urgeschmack.de/gicht-und-ernahrung/

 

Ansonsten viel trinken (mind. 2-3 l/d), am  besten Wasser.

 

LG und alles Gute,
Thorsten

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 256
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 16.06.2016
 

Hallo Brigitte, bei mir hat sich der Harnsäurespiegel leicht erhöht durch gemüseFleisch-Ernährung. ich las jetzt bei Dr. Schulz ruthenberg/Hamburg einen interessanten Beitrag über Purinwerte in biofleisch und in fleisch aus der massentierhaltung.

hier mal Beispiele:

wild: 20 BIS 30 mg auf 100 g fleisch. rind 40 bis 60, lamm um 80 mg.

Massentierhaltung: Pute, huhn um die 150mg, Schwein 250 mg, Suppenhuhn 400 bis 800 mg!

Du siehst, es macht Sinn, auf Biofleisch zu setzen.

Veröffentlicht von: Brigitte H.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 16.06.2016
Veröffentlicht am: 16.06.2016
 

Meine Harnsäurewerte sind erhöht, wird das nicht noch schlimmer, wenn ich nur von Gemüse und Fleisch lebe?

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen