zum Beitrag " Krokodil"

  Sie haben  Lesezeichen
Thema zum Beitrag " Krokodil"

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 10.11.2009

Hab noch vergessen, zu erwähnen: der Kater frisst sonst alles! Der ist nicht verwöhnt. Er könnte aus der Mülltonne leben, wenn's sein muß. Es gibt überhaupt nur zwei Sachen, die er nicht mag: Schokolade und Forever Young Eiweißpulver.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 10.11.2009

Hallo Erich, für mich bedeutet das nur, dass der Mensch in der Lage ist, sich ganz fest einzureden, dass etwas gut schmeckt, weil er davon überzeugt ist, dass es gesund ist. Die Katzen und die Ratte können keine Gesundheitsbücher lesen. Sie sagen bäh, und Schluss. Gruß, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 09.11.2009

Hallo Michaela, finde ich hoch interessant, sagt man doch den Ratten hohe Intelligenz nach. -Und ein nahezu untrügliches Gespür für Verträglichkeit von Nahrung. Übrigens feiert meine Dose "Mandelkeks" im Dezember ihren ersten Geburtstag, und hat erst 50 Gramm abgenommen. Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 08.11.2009

Ich sollte wohl lieber auch mal meine Katzen nachahmen. Die finden das Eiweißpulver des Herrn Strunz grässlich, und weigern sich, es zu fressen. Die Ratte meines Bruders frisst es auch nicht. Durch Naturbeobachtung kann man so einiges lernen. Besonders der Ratte vertraue ich.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 06.11.2009

Jaja, Phylogenese und Ontogenese. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass wir zum heutigen Zeitpunkt Menschen und keine Reptilien mehr sind -oder was auch immer-. Wäre eine Binsenweisheit, rechtfertigt aber im Kontext einiger Beiträge durchaus mal den Hinweis darauf. Das ändert aber auch nichts an der Tatsache, dass die Wenigsten die vorhandenen Möglichkeiten nutzen können. In diesem Zusammenhang fällt mir Rangar Jogeshwar ein, der in einer Show über 12 Minuten unter Wasser ohne Sauerstoffzufuhr verbrachte - DAS hatte mich allerdings auch sehr verblüfft. Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 05.11.2009

Servus, diese Vergleiche mit Tieren sind nicht so uninteressant vor dem Hintergrund, woraus wir uns wahrscheinlich entwickelt haben. Außerdem hat das nicht der Doc erfunden, sondern wird schon sehr lange praktiziert. Die "Erfinder" des Yoga hatten schon vor einigen tausend Jahren unter anderem Tiere beobachtet. Was bringt es dem Kranich, wenn er stundenlang auf einem Bein steht? Man kam nur drauf, indem man es nachmachte. Vom heiligen Mantra OM wird auch gesagt, daß es den Katzen abgeschaut wurde. Wenn die sich so richtig wohlfühle und entspannen, dann schnurren sie. Ommmmmm. Gruß jomo

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen L.
Beiträge: 267
Angemeldet am: 30.04.2002
Veröffentlicht am: 05.11.2009

Manche Beiträge bringen mich auch zum Gähnen! Vielleicht geht es nicht um den Vergleich mit Tieren, sondern um die Wichtigkeit der Aminosäuren und dass diese eben immer unterschätzt werden!! Naja, jeder Mensch tickt eben anders.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 05.11.2009

Hallo, ich sprach doch nicht gegen Tiervergleiche. Es gibt auch Menschen, die sehr wenig atmen - siehe im Buch "Der Meister vom Drachentor". Als ich da mal mitr einem Erste-Hilfe-Ausbilder drüber spracxh, meinte er, das geht nicht. Ich atme auch manchmal nur 6 x die Minute statt 16x. Und das ist noch bedeutend mehr als beim Meister. Gruß

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 05.11.2009

na ja mit dem Gähnen - kommt es vielleicht drauf an von welcher Seite die Tiervergleiche betrachtet werden? Die Bilder vom Plumpsreh und dem Eichhörchen mit Wampe find ich z.B. witzig. So verkehrt finde ich das nicht, die Natur zu beobachten und zu lernen. Auf dem technischen Sektor heißt das Bionik. "Erfindungen der belebten Natur" innovativ umsetzen. Und selbst, wenn ein Krokodil andere genetische Voraussetzungen hat, die Aussage mit dem Hämoglobin steht doch trotzdem. ob mit oder ohne Krokodil. Ich hätte auch gerne einen höheren Wert.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 04.11.2009

Mich bringen die Vergleiche mit den Tieren auch immer zum Gähnen. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, mich mit einem Krokodil zu vergleichen. Obwohl ich manchmal gern gähnend in der Sonne liegen würde...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 04.11.2009

Interessanter Beitrag... Das heißt jetzt, man braucht nur jeden Tag 1kg Aminosäuren schlucken und ich brauch jede Stunde nur noch einmal schnaufen? Gibt es vielleicht noch einen weiteren winzigen Unterschied zwischen Reptil und Mensch? Vielleicht den, dass die Gene dafür verantwortlich sind, dass sich das Blut so und nicht anders zusammen setzt? Ansonsten ist aber alles gleich,jaja - Märchenstunde! Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 03.11.2009

Gene bringen mich immer zum Gähnen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen