Zum heutigen Thema "machtlose Pharma"

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Zum heutigen Thema "machtlose Pharma"

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Sven M.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 11.07.2009
Veröffentlicht am: 20.02.2014

Viele Menschen glauben ernsthaft in der Ernährung sind genug Vitamine drin. Dann frage ich mich, warum trotzdem soviel Menschen krank werden? Warum dürfen Artzte Chemie verschreiben, bzw. warum zahlt die Krankenkasse nicht Sachen aus der Natur wie Omega 3, Vitamin D und so weiter? Da müsste sich wirlich mal etwas ändern, dann dürften Ärtze auch Sachen aus der Natur verschreiben und nicht nur Chemie!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michael H.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 08.11.2013
Veröffentlicht am: 21.12.2013

Dem kann ich nur beipflichten..habe nach meinen Herzinfarkt (mit 52!) natürlich sofort mit dem Rauchen aufgehört.Einzige Bewegung war der Gang zum Kühlschrank. Der abendliche "Schlummertrunk" durfte natürlich auch nicht fehlen. Habe natürlich nach dem Infarkt die üblichen Medis bekommen: Betablocker, ACC-Hemmer, Statine, ASS und natürlich Pantoprazol, damit ich die ganzen Medis vertrage!! Lebe nun seit ca. 3 Monaten Low-Carb, 5 x die Woche 30 -45 Minuten Heimtrainer. Täglich meine NEMS und siehe da: Nicht ein einziges oben genanntes Medikament nehme ich noch ein und mein Kardiologe sagt: "Ich bin sehr zufrieden mit Ihrem Herzen!" Tja..wenn er wüsste....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sven M.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 11.07.2009
Veröffentlicht am: 16.12.2013

Ihr müsst mal bei Youtube "gehirn unter drogen 3 alkohl und tabak" eingeben. Alkohl und Tabak sind auch nicht ungefährlicher als chemische Medikamtente. Aus dem Grund muss man immer zuerst Alkohl und Tabak ganz weg lassen bevor man die chemischen Medikamenten reduzieren kann. Ich hatte letztes Jahr im Dezember aufgehört zu rauchen. Nach ca. 3 Monaten habe ich mich dann wieder als Nichtraucher gesehen. Ich Juni habe ich aufgehört Alkohl zu trinken. In den ersten zwei Monaten habe ich noch drei mal Alkohl getrunken. Aber dann ein Monat ganz vor dem Marathon habe ich bis jetzt ganz die Finger vom Alkohl gelassen. Aufzuhören Alkohl zu trinken ist so ähnlich wie mit dem Rauchen aufzuhören. Alkohl ist auch mindestens genauso schädlich wie der Tabak Konsum. Seit dem ich nun seit über drei Monate gar kein Alkohl mehr getrunken habe hat sich auch schon einiges bei mir geändert. Seit dem Trinke ich immer mehr Grünen Tee.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sven M.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 11.07.2009
Veröffentlicht am: 13.12.2013

Weiß jemand, ob chemische Medikamente die entstehung von freien Radikalen steigern? Ich denke da auch gerade an Psychopharmaka. Oxidativer Stress kann ja schon sehr schädlich sein, insbesondere wenn nicht genug Antioxidantien dem Körper und dem Gehirn zur Verfügung stehen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sven M.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 11.07.2009
Veröffentlicht am: 27.11.2013

Es ist aber Fakt! Ansonsten würden diese Krankheiten ja nicht Zivilisationskrankheiten heißten. Meiner Meinung gibt es viele Erfindungen die das Leben nicht besser gemacht haben, sondern nur bequemer. Aber es liegt ja in der Hand jedes Menschen sich gesund zu ernähren und Sport zu treiben. Joggen ist z.B. komplett umsonst. 200g Nüsse kosten bei Aldi 1,20€ und Direktsaft kostet das gleiche wie Cola. Ein Ausweiß in der Stadtbibliothek kostet 15€ im Jahr und zum meditieren benötigt man nicht einmal jogging Schuhe.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina R.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 15.05.2013
Veröffentlicht am: 21.11.2013

Sorry Sven, du schreibst Mist! Viele Grüße Martina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sven M.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 11.07.2009
Veröffentlicht am: 21.11.2013

Sonne chemischen Tabletten vom Doktor haben schon sehr viele Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe, muss man schon sagen! Da kann man dann ja weiterhin Rauchen und Saufen und die restilichen Vitamine zerstören. Und am besten kein Obst und Gemüse essen, lieber 50% Kohlenhdydrahte wie es die DGE empfiehlt. Schön Müsli morgens und abends Brot mit Wurst mit schön viel ungesunden Fettsäuren. Es ist schon ein echtes unding, dass der Wohlstand in den letzten Hundert Jahren total gestiegen ist aber es trotzdem immer mehr Herzinfarkte, Krebs, Demenz und weiß der Teufel was gibt. Also immer schön weiter die Chemie der Pharmaindustrie schlucken, weil du so viele gesunde Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe beinhalten.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 28.10.2013

Jaja, mein Bruder sagt immer, "Frauen die die Pille nehmen dürften eigentlich gar nicht auf ein normales Klo gehen....." Ich würde schon bei Arzt ansprechen, Nahrungsergänzungsmittel also Prävention wäre wohl der bessere Weg!!!! und dem Apotheker würde ich es auch wieder erzählen... steter Tropfen hölt den Stein.... :-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Angelika S.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 02.10.2005
Veröffentlicht am: 26.10.2013

Und der Mist landet dann irgendwann in unserem Grundwasser. Super.......

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 24.10.2013

Hallo jomo, die Anekdote ist witzig und sicher rettet dies manchen das Leben. Ich würde allerdings lieber vor dem Gang in die Apotheke abbrechen. Änderungen fangen bei jedem einzelnen an .... und sicher würden Apotheken und Pharma auch überleben, wenn nicht jedes Rezept eingelöst wird. Und selbst das Geld für die Zuzahlungen kann ich besser anderswo ausgeben. Bei Schmerzen und in lebensbedrohlichen Fällen bin ich nach wie vor froh, unsere Versorgung zu haben. Ansonsten wünschte ich mir, den Arzt vorrangig zu besuchen, um gesund zu bleiben und dass sich Apotheken und Pharma auf die Notfallmedizin konzentrieren. Sorry, ich lese deine Beiträge immer sehr gern, dieser hier hat auch keine Belehrung verdient und so ist es auch nicht gemeint. Liebe Grüße Maritta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 23.10.2013

Gehe einmal im Jahr zum Doc. Mir fehlt zwar nichts, aber der Doc muß ja auch leben. Der verschreibt mir dann immer Tabletten. Dann gehe ich mit dem Rezept in die Apotheke. Der muß ja auch leben. Das Zeugs, das er mir gibt, werfe ich dann zu Hause weg. Ich will ja auch leben :-) LG jomo

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen