Zunahme statt Abnahme in Phase 1

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Zunahme statt Abnahme in Phase 1

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Irene S.
Beiträge: 60
Angemeldet am: 14.11.2014
Veröffentlicht am: 09.01.2015

Hallo Walter, ich glaub nicht, dass dein Lungenemphysem aufgetreten ist, nur weil du vor 50 Jahren mal einige Zeit gejoggt und dann aufgehört hast. Aber dass du jetzt wanderst, finde ich total gut. Es ist ein sehr schöner Sport, und das Wichtigste ist doch, durchzuhalten und sich immer besser zu fühlen, auch wenn sich am Anfang Muskelschmerzen melden, nicht wahr? Mach weiter so!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Walter .
Beiträge: 1
Angemeldet am: 05.01.2015
Veröffentlicht am: 05.01.2015

Hallo Meine Lieben! Bin jetzt 80 Mit 30 gejoggt Mit 35 aufgehört: Ergebnis Lungenemphysem Seit ich strunze, fast alles Kranke weg. Joggen fällt mir schwer, deshalb wandere ich mit 4 Kg Rucksack (drinnen rohes Fleisch, Käse usw und Sojaeiweiß, weil basisch macht) Gummistrümpfe bis zur Leiste. Die Oberschenkel tuen wahnsinnig weh! Aber ich halte durch, durch und und durch. Denn Ausdauerschmerzen sind gesund? Laut Doc?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stephanie A.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 23.08.2014
Veröffentlicht am: 30.09.2014

Hallo Dr. Gock, vielen Dank für Deine Antwort. Du hast völlig recht mit Deiner Aussage. In der Vergangenheit schwelgen nutzt nichts. Man muss das Jetzt betrachten und weitermachen.Das ewige Auf- und Ab ist mein großes Problem und dem werde ich jetzt wieder den Kampf ansagen. Vielen Dank für Deine Worte und Motivation. Viele Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stephanie A.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 23.08.2014
Veröffentlicht am: 23.09.2014

Hallo Walter, hallo Gerd, vielen Dank für Euere Antworten. Durchhaltevermögen ist wirklich das Wichtigste und ich weiss dass ich mich nicht entmutigen lassen sollte, wenn das Ergebnis auf der Waage mal nicht so ist wie erhofft. Bei mir ist das leider aber so, da das Abnehemen einfach schon einmal besser geklappt hat als bei diesem Versuch. Vor 2 Jahren hatte ich während der Phase 1 super viel Energie und fühlte mich pudelwohl. Dieses Mal ist es einfach nur schwierig und energieraubend. Ich bin schlapp und dachte ich schaffe es nicht mal die Treppe hoch. Ich kann mir nicht erklären woran es liegt und bin dementsprechend natürlich noch frustrierter, wenn dann die Abnahme nicht klappt. Ich schätze diese Phasen kennt jeder von Euch und ich werde demnächst nochmal neu starten. Hoffentlich läuft es dann besser. Dir Gerd drücke ich ganz fest die Daumen, dass Du auch bald Dein Ziel erreichst und Dein Wunschgewicht bald hast. Lg Steffi

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerd M.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 20.09.2014
Veröffentlicht am: 20.09.2014

Hallo Stephanie, nach einer Woche kannst du nicht viel sagen. Die meisten Menschen berichten von super Erfolgen in der ersten Woche und weiß Gott welchen Gewichtsabnahmen, ABER... Jeder Körper ist anders! Es liegt auch daran, was du vorher schon gegessen hast (Kohlenhydrate, Eiweiß, Vitamine etc.) und was du jetzt isst. Soll heißen, in wie weit sich der Körper umstellen muss. Dr. Strunz beschreibt aber auch sehr gut in seinem Buch, wie auch Thorsten oberhalb beschreibt, dass die Wage nicht wirklich was mit dem Wohlbefinden zu tun hat. Er beschreibt auch - und einige User hier im Forum tun das - dass Museklmasse eben schwerer ist als Fett. Wichtig ist, dass man nicht umfällt, dass man weiter macht und nicht aufgibt! Ich persönlich bin auch in Phase 1 (hatte aber vor 10 Jahren schon mal von 106 auf 66kg abgenommen und will jetzt "leider wieder" von 105 auf ca 70-75 runter). Ich habe mich in den letzten Jahren nach 3 Operationen (soll keine Ausrede sein) einfach gehen lassen und "sehr gut" gelebt. Ich halte Phase 1 mit einer Woche für zu kurz bemessen bzw. muss man das individuell betrachten. Daher empfehle ich dir, Phase 1 zu erstrecken so lange du kannst, aber bis maximal 4 Wochen. Und die Ernährung nach Strunz ist KEINE Diät, sonden soll eine Dauerhafte Umstellung sein. Diäten sind etwas für Menschen die im 2-5 Jahrestakt im Bereich von 20-40kg Zu- und Abnahme schwanken. Diäten sind für Menschen, die 3 Kleiderschränke mit den jeweiligen Konfektionsgrößen füllen. Wer sich aber Dauerhaft nach Strunz ernährt macht keine Diät. Er oder Sie wird nie Hunger haben und sich wohl fühlen. Was ich dir aber auf jedenfall noch mit auf den Weg geben möchte ist die Erkenntnis: Ohne Sport geht gar nichts! Wenn du nicht jeden Tag mindestens 30-40 Minuten entweder gehst, joggst, schwimmst oder radfährst, dann wird das sehr mühsam. Es geht auch ohne Sport, aber vieeeeel langsamer. Außerdem braucht man den Sport zum Straffen der Haut.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Walter I.
Beiträge: 52
Angemeldet am: 18.01.2014
Veröffentlicht am: 19.09.2014

Hallo Steffi, ich habe häufig den Effekt, dass mal wieder 1 - 2 kg an einem Tag drauf sind. Am nächsten/übernächsten ist das wieder weg. Ich habe mal 128 kg gewogen, jetzt bei 114, gestern waren es 115,5 kg. Mal geht das Gewicht wieder hoch, um dann wieder deutlich abzufallen. Der Körper geht auch nicht jeden Tag gleich mit dem Flüssigkeitshaushalt um. Deinen Effekt hat meine Frau ebenfalls beobachtet - das ist vollkommen normal. Ich stimme den anderen zu: das Körperfett ist entscheidend - nicht ein "Tageswert". Auch wenn bei uns an manchen Tagen ein "Kilolein" mehr draufsteht, der Bauch wird konstant flacher! LG Walter

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stephanie A.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 23.08.2014
Veröffentlicht am: 26.08.2014

Hallo Thorsten, vielen Dank für Deine Antwort. Das mit der Muskelmasse hatte ich auch schon überlegt, aber auf meiner meiner Waage verändert sich da nix. Eher im Gegenteil. Glaube aber auch meine Waage geht da eh nicht so genau was das messen der Werte Wasser Fett und Muskeln angeht. Ich werde es jetzt mal noch eine weitere Woche mit Phase 1 versuchen und dann umsteigen auf Phase 2. Ernährt habe ich mich seit der Gewichtsabnahme immer kalorien- und kohlehydratarm, dennoch habe ich jetzt einfach wieder paar mehr Kilos, die ich wieder los haben möchte. Aber in alte Gewohnheiten habe ich nicht vor zurückzufallen. Ich habe mein Leben und meine Ernährung einfach mittlerweile so geändert und möchte mein altes Gewicht nie mehr haben, da werde ich alles tun dafür. LG Steffi

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 578
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 25.08.2014

Hallo Stephanie, vielleicht nimmst Du aber auch Muskelmasse zu. Und zwar schneller, als Fett abgebaut wird (Muskel ist schwerer als Fett). Auch kann sich durch Kraft- und Ausdauersport das Knochengerüst verstärken und dadurch den erhofften Gewichtsverlust nach oben überkompensieren. Wichtiger als die Zahlen auf der Waage sind der Körperfettanteil und das Wohlbefinden. Wenn Deine Laufleistung / Fitnessleistung passt und Du dich auch sonst wohl fühlst, ist eine Gewichtsstagnation (oder leichte Zunahme) kein Zeichen dafür, dass Du etwas falsch machst. Mein Gewicht stagniert auch seit ca. 1/4 Jahr. Aber dafür nehme ich Muskelmasse zu, verbessere kontinuierlich meine Laufleistung (mühsam nährt sich das Eichhörnchen) und kann trotzdem ab und zu den Gürtel eine Loch enger schnallen. D.h. trotzdem mein Gewicht nicht sinkt, nimmt mein Körperfettanteil langsam aber sicher ab. Noch ein Wort zum Thema "Diät". EIne Diät sollte man tunlichst vermeiden. Bedeutet doch "Diät" in den meisten Fällen lediglich eine zeitweise Umstellung der Ernährungs-/Lebensgewohnheiten. Will man aber dauerhaft Erfolg haben (schlank, fitt, gesund), braucht es auch eine dauerhafte Umstellung der Ernährung und Lebensgewohnheiten. Ein Zurück zu alten Gewohnheiten nach der Diät befeuert nur den Jo-jo-Effekt. Ich drücke DIr die Daumen, dass Du die Erfolge erreichst, die Du anstrebst. LG, Thorsten

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stephanie A.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 23.08.2014
Veröffentlicht am: 23.08.2014

Hallo Zusammen, ich befinde mich gerade am Ende der 1. Woche Phase 1. Davor habe ich 1 Woche GP gemacht und 4,3 kg damit abgenommen. Ich halte mich an die Regeln der Phase 1. War 5km laufen und im Fitnessstudio. Trotzdem habe ich bis heute Tag 6 1kg zugenommen und kein Gramm runtergebracht. Ich bin mittlerweile echt super frustriert, da ich mit der Strunz Diät vor 2 Jahren 35 Kilo abgenommen hab. Jetzt habe ich aber langsam das Gefühl, dass ich schon resistent für diese Diät bin oder mein Stoffwechsel einfach total kaputt. Hat jemand vielleicht eine Idee oder das Gleiche erlebt und kann mir Tipps geben?

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen