Zuviel Eiweiss und Gewicht?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Zuviel Eiweiss und Gewicht?

1 bis 20 von 35     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 10.09.2010

Ja, Michaela, danke Dir, mache ich! LG an euch alle!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 10.09.2010

Hallo, @Marion. An pflanzliches Eiweiß hab ich auch schon gedacht und ich vertrage es auch besser, aber auch nicht in größeren Mengen. Ich denke es ist ein Enzym"problem". In dem Sinn, dass ich einfach nicht in größeren Mengen davon herstelle, EGAL welcher Nährstoff, nicht nur Eiweiß. @Michaela. Ich hab bei meinem ehemaligen Hausarzt vor einigen Jahren mein Blut auf Mineralstoffe und Vit. checken lassen. Die waren alle im Norm oder sogar darüber (bis auf Eisen). Gesamteiweiß bei knapp 8. Damals hab ich aber noch hauptsächlich KH (vollwertig), wenig Fett und 1 bis 1,5 g/kg Eiweiß (jetzt bis 2) gegessen. Jetzt esse ich weniger KH und mehr Fett, Eiweiß, trainiere mehr und bin enorm fit. @Sabine, ja sag mir bitte wenn sich bei Dir was tut. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 09.09.2010

Hallo Lisa, Du hattest ja auch schon mal ein komplettes Bluttuning bei Dr. Strunz machen lassen, oder? Wenn alle Werte bei Dir O.K. sind, würde ich sagen, es ist Stress und Mangel an erholsamem Schlaf. Wenn der Cortisolwert hoch ist, können die Proteine nicht im Muskel gespeichert werden. Dann werden sie alle verfeuert. Ich würde auch sagen, nimm mal die MAPs. Einen Versuch ist es wert. @Sabine Dein Körper braucht bestimmt mehr Zeit. Wenn es Ödeme sind, muss das Bindegewebe sich erst mal erholen. Ich wette in einem Jahr sieht alles schon viel besser aus. Bleib dran!!! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 08.09.2010

Lisa, mir geht es auch so. Ich will bitte keine Diagnose, die da lautet: verträgt kein Eiweiß. Glaube ich auch nicht, dass das so ist. Mein Eiweissgehalt lag im Juli, als ich bei Doc war, bei 7,7. Doc schrieb: "gut". Ich werde erst in einem Jahr wieder zum Doc gehen. Braucht ja alles seine Zeit, bis es wirkt. Die Ursache für mein Problem habe ich noch nicht gefunden. Auch nicht für meinen Mann. Ich habe jetzt Bücher von Dr. Nothrup gelesen. Da könnte es Anhaltspunkte geben. Ich esse auf jeden Fall so weiter, wie ich es bis jetzt tat. Schmeckt gut und tut mir energetisch gut. Bin schon gespannt, wenn ich die Antwort auf mein Problem gefunden haben werde. Sage es euch dann! LG Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 08.09.2010

Hallo Karl, ich hab da so einen Verdacht. Hab ich zur aktuellen MAP-Diskussion geschrieben. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 08.09.2010

Liebe Lisa, das klingt fatal. Hast Du jemals ein komplettes Bluttuning bei Dr. Strunz machen lassen? Ich kann mir nur vorstellen, dass da was abgeht. Ein Enzym vielleicht...? Hast Du auch schon mal die MAPs ausprobiert. Die bestehen nur aus einen Aminos, ohne jegliches Beiwerk. Und sind rein pflanzlich. Vielleicht liegt es ja daran. Vielleicht ist pflanzliches Eiweiß besser für Dich. Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 07.09.2010

Hallo Karl, daran hatte ich auch schon gedacht, allerdings muss ich nach ausprobieren feststellen, dass es prinzipiell nicht am Histamin liegt. Es hat seeeeeeeeeeeeeeeehr lange gedauert bis ich mir eingestanden habe, dass es am Eiweiß an sich liegt. Ich liebe proteinreiche Nahrungsmittel und wollte es über ein Jahr nicht wahr haben und habe mich gequält. Ganz schlimm geht es mir bei Pulver - was ich auch nicht war haben wollte, es nehmen doch so viel und finden es ganz toll, es schmeckt lecker und ist leicht zuzubereiten - und trotzdem esse ich es manchmal, weil ich es einfach gern vertragen würde, probier es immer wieder mal aus, vor allem abends. Und JEDESMAL merke ich - je nachdem wieviel ich davon konsumiert habe - dass es mir am nächsten Tag schlecht geht. Keine Ahnung wieso. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 06.09.2010

Hallo Lisa , wir haben uns da schon öfter darüber ausgetauscht , und ich habe unter "Für Jürgen" bei Allgemeines über Wassereinlagerungen als Reaktion auf unverträgliche Nahrungsmittel geschrieben. Zu viel Eiweiss gibt es nicht , nur in der falschen Form... Versuche doch mal für eine Weile die histaminarme Diät , Du wirst Dich wundern. LG Karl

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 05.09.2010

Hallo Sabine, bestimmt wird alles besser, wenn Dein Eiweißspiegel erst mal angestiegen ist. Herr Strunz hat ja geschrieben, dass es bei ihm auch mehr als ein Jahr gedauert hat. Wie hoch war denn Dein Wert? Ich glaube nicht, dass Du zu viel Eiweiß zu Dir nimmst. Es ist eben nur so, dass biologische Vorgänge doch ihre Zeit brauchen. Der Körper muss das Eiweiß erst mal einbauen und verwerten. Nach ein paar Monaten ist das Bindegewebe stärker und auch die Hormonproduktion kann sich optimieren. Dann werden höchstwahrscheinlich auch die Wassereinlagerungen verschwinden. Herr Strunz hat auch über das Problem der Ödeme bei Triathleten berichtet. Es liegt am Eiweißmangel! Gehst Du demnächst noch mal hin zum Doc? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 03.09.2010

Hallo Michaela, ich kenne das Problem mit Ödemen. Ist aber viel besser geworden. Ich habe bei mir beobachtet, dass es mit Eiweiß zu tun hat. Esse ich zu viel Eiweiß bekomme ich Wassereinlagerungen. Ganz schlimm war es als ich noch abends ne große Portion Pulver gegessen habe. Hatte dann morgens schon extrem dicke Beine! Seitdem ich mich auf höchstens 2g/kg beschränke und Pulver nur in Ausnahmefällen esse, wenn kein anderes Eiweiß verfügbar ist (wobei ich dann wieder Ödeme hab) ist das Problem nur noch da, wenn ich extrem viel sitze und manchmal im Sommer. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 02.09.2010

Hallo Sandra, ich dachte immer, Ödeme wären Wasseransammlungen. Ist das nicht so? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 30.08.2010

Michaela, dann google mal über Ödeme, Progesteronmangel. Du wirst sicher eine Antwort finden.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 27.08.2010

Danke, Marion, auch wenn eh klar ist, dass jeder kämpfen muss, wenn sich was bewegen/verändern soll, tun solche Worte wie Deine immer gut. Vielen Dank dafür! Auch für Dich alles Gute! Liebe Grüsse Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 27.08.2010

Hallo Monika, ja, das ist ein guter Punkt -> die vielen Shakes sind viel Kal. Aber in Summe immer noch weniger als 1.700. Aber ich habe deswegen habe ich auf zwei reduziert. Allerdings: Erklärt keine Gewichtsschwankungen in diesem Ausmaß bzw. Stillstand über so lange Zeit. LG Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 27.08.2010

Hallo Sabine, ich ziehe meinen Hut vor Dir. Das musste ich echt mal loswerden. Wenn ich Deine Einträge hier verfolge, dann bin ich beeindruckt von Deinem Kampfgeist. Was auch kommt, Du gehst es an und ziehst es durch. Mit voller Power. So ists recht. Ich bin sicher, dass Du erfolgreich sein wirst. Alles Gute für Dich und Deinen Mann (er hat ne tolle Frau). Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 26.08.2010

Ich suche immer noch nach einer physikalischen Erklärung, wie man nur durch atmen allein 3 kg zunehmen kann. Ohne Wasser getrunken zu haben. Die Hormone wären nur dann eine Erklärung, wenn sich tatsächlich Wasser ansammeln würde. Aber wenn man nichts trinkt, kann sich Flüssigkeit nur verlagern, aber nicht mehr werden. Den Vorschlag, auf die Abrechnung am Jahresende zu warten finde ich sehr vernünftig. Das halte ich schon immer so. Man kommt um ein langfristiges Konzept nicht herum, wozu soll man sich über kurzfristige Schwankungen unnötig aufregen? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 25.08.2010

Hallo Sandra und Karl, vielen Dank. Ja, Sandra, bin schon dabei. Die Psyche wird auch langsam besser. Meine Mutter ist nach 9 Jahren Alzheimer endlich erlöst,meinem Mann geht es auch immer besser und meine Firma ist nach vielen harten Jahren auch langsam ok. Ich bin nicht die Talentierteste beim Meditieren, aber ich übe täglich. Wegen der Hormonwerte werde ich meinen Internisten ansprechen. Östrogen wurde schon gemessen, ist ok. Danke Dir! Karl, es wurden Intoleranzen gemessen, die fx-irgendwas heissen. Das seien die gängisten, sagt der Doc hier (Kuhmilch, Weizen usw). Ich bin bald wieder bei ihm, werde ihn auf jeden Fall darauf ansprechen. Danke für den Tip. Viele liebe Grüsse an euch beide und habt vielen Dank! Sabine

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 24.08.2010

Hallo Sabine, ich weiss , dass es gute alternative Medizin gibt. Aber zu dem, was Dein Schamane sagt , da bleibt mir die Spucke weg. Da gibt es nichts zu sagen... Was für Intoleranzen , und wie , wurde denn getestet ? Histaminintoleranz ist bei vielen Ärzten noch unbekannt . Oder die Ergebnisse werden falsch interpretiert. Deine Symptome passen haargenau dazu .Oder es ist eine echte Allergie. Auch da wird bei Kontakt mit dem Allergen Wasser ins umliegende Gewebe eingelagert. LG Karl

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 24.08.2010

Hormonwerte kannst Du beim Arzt nachmessen lassen. Aber das muß man selber bezahlen u. leider sagt eine Blutabnahme im gesamten Zyklus nicht so viel aus. Sprich doch einmal mit Deinem Gynokologen darüber. Vielleicht hört er ja auf Dich. :) Ich hatte da kein Glück. Die Psyche ist maßgeblich beteiligt am Gewicht, bzw. Übergewicht. Ich arbeite seit Jahren mit Übergwichtigen Menschen und die aller- allermeisten von ihnen haben schwere psychische Päckchen zu tragen. Erst wenn wir die in Angriff genommen haben, geht das Gewicht auch langsam runter. Übe Dich in Meditation, am besten täglich und schau, was passiert. :) LG Sandra

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 23.08.2010

Hallo, nochmals ich. Heute geht es nur stückckenweise :-): kann sich jemand von euch vorstellen, dass es auch eine psychische Schwelle gibt? Mein Schamane (ja, man versuch ja alles) sagt: in bestimmten Phasen sagt die Seele: dieses Gewicht braucht der Körper jetzt, sonst schaffen wir das nicht. Meine letzten 3 Jahre waren tatsächlich heftig. Was sagt ihr zu einer derartigen These? LG

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 35     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen