zuwenig rote und weiße Blutkörperchen

  Sie haben  Lesezeichen
Thema zuwenig rote und weiße Blutkörperchen

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 28.03.2013

Protein! MAP! es ist einfach …

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 26.03.2013

Hallo Sandra, die Reaktion des Arztes ist leider eher normal als außergewöhnlich. Immunsystem aufbauen? Nicht nötig, das kommt von alleine. Da ich selbst ja Ähnliches hinter mir habe, kann ich Euch vielleicht einen Tipp geben. Optimal wäre natürlich beim Doc messen zu lassen und gezielt aufzufüllen.Dadurch war ich sehr schnell wieder fit. Wenn das nicht geht, gilt folgende Überlegung: Durch Op und Bestrahlung wurden viele Zellen zerstört und es gab eine hohe Belastung durch freie Radikale. Dass dadurch das Immunsystem erst mal platt ist, ist logisch. Um den Zellaufbau und den Aufbau des Immunsystems zu bewältigen, benötigt der Körper zum einen Eiweiß (-> neue Zellen, -> Immunsystem) und zum anderen die dazu notwendigen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Die Konsequenz ist also: Eiweiß + ein gutes Multi-Präparat + viel Grünes. Da sich Chlorophyl nur durch ein Teilchen (Mg) vom Blut (Fe) unterscheidet, lassen sich damit gut Blutwerte beim Menschen verbessern (s.Büchlein Chlorophyl von F. Jester). Dazu noch moderate Bewegung (so wie sie es eben kann), um den Körper anzuregen, mehr rote Blutkörperchen zu bilden. Wenn sie dann noch ausreichend schläft, sollte es ihr bald besser gehen. Alles Gute Monika

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra K.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 03.01.2011
Veröffentlicht am: 24.03.2013

Hallo zusammen, meine Schwiegermutter erholt sich gerade von ihrer Brustkrebs-OP und der anschließenden Bestrahlung. Während ihrer Kur wurde nun festgestellt, dass sie zu wenig rote und auch zu wenig weiße Blutkörperchen hat. Der Arzt hat ihr zwar gesagt, dass ihr Imunsystem sehr angegriffen ist und sie jetzt aufpassen muss, dass sie nicht krank wird. Weitere Ratschläge gab es aber nicht. Habt ihr einen Rat, wie man ihr helfen könnte? Vielen Dank und Grüße, Sandra

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen