Das Geheimnis der Gesundheit


Rund um die Gesundheit gibt es viele Weisheiten und Geheimnisse. Dr. Strunz hat für Sie die Wichtigsten zusammengestellt.




1. Die neue Medizin…

… so, wie wir sie uns wünschen, sieht ein bisschen anders aus. Sie ist glaubwürdig. Kennt weniger „aber“, dafür mehr den Menschen. Der wiederum Fragen stellt – und auch Eigenverantwortung übernimmt. Das Beste daran: Alle gewinnen! An Freude, an Energie, an Lebenszeit.
Bitte bedenken Sie…

  • Das Skalpell steht ganz am Schluss

    Chirurgen sind bewundernswert, aber mit Vorsicht zu genießen. Holen Sie immer, wirklich immer, bevor Sie sich unter ein Messer legen, weiteren Rat ein.

  • Nach anderen Methoden fragen lohnt sich immer

    Fragen Sie immer, wenn Ihnen der Arzt eine Pille verschreibt, ob es auch ein Mittel ohne Nebenwirkungen gibt. Ob man das aktuelle Wehwehchen auch mit Bewegung heilen kann, mit richtigem Essen, mit Meditation, mit Atemtherapie.

  • Eiweiß erspart Krankenhaustage

    Wenn Sie einen Menschen lieben, dann bringen Sie ihm gesundes Essen ins Krankenhaus. Dann kommt er auch gesund wieder heraus. Zum Beispiel Eiweiß-Shakes. Ausreichend Eiweiß verkürzt nämlich nachweislich den Krankenhausaufenthalt nach Operationen.

  • Nicht warten, bis der Burn-out kommt

    Was beugt dem Burn-out vor? Bewegung, Meditation (oder als Kombi: Bergsteigen), Eiweiß, Vitamine.



2. Sehen Sie Muskeln einfach mal anders

Muskeln sind mehr als Bodybuilding. Sie produzieren Wachheit, Dynamik, Glück und Medizin, die uns vor Krankheiten schützt, die wir nicht haben wollen: Diabetes, Herzinfarkt, Krebs… und das Geheimnis Gesundheit lautet schlicht und einfach: use it!

  • Minutentraining reicht

    Wer tagsüber immer mal wieder an seine Muskeln denkt und sie zwei Minuten benutzt, erntet sofort Energie für Körper und Geist und verjüngt den gesamten Organismus.

  • Der Muskel macht schlank, wenn…

    … Kohlenhydrate fehlen. Darum sollten Sie morgens nüchtern laufen oder walken gehen. Dann haben Sie keine Kohlenhydrate im Blut und der Muskel verbrennt Fett.

  • Messen für den Muskel

    Mein Rat: Sehen Sie den Muskel einmal anders. Als ebenfalls hungriges Organ. Es braucht einfach etwas Stoff, um sich aufzubauen. Und hat es nicht genug, bleibt der Erfolg aus. Das kann man messen. Im Blut. Und nach dem Messen: Essen.

  • Eiweiß nach dem Sport

    Schenken Sie dem Muskel Eiweiß. Nach dem Sport baut er sich doch selbst auf. Und dafür braucht er seine Bausteine. Direkt vor oder nach dem Training bringt die Eiweißzufuhr am meisten.



3. Bitte beherzigen

Damit Ihr Herz für ein längeres Leben schlägt, sollten Sie wissen, wie Sie ohne Medikamente den Blutdruck senken, wie sie die Gefäße sauber kriegen und wie ein bisschen Training vor Koronar-Klempnerei schützt.

  • Was den Blutdruck senkt

    Bevor Sie einen Blutdrucksenker schlucken, könnten Sie erst einmal Folgendes probieren: Abnehmen, meditieren, bewegen, Magnesium, Kalium, Sauna, Verzicht auf Zigaretten und Alkohol

  • Rohrfrei mit Vitamin C

    … Kohlenhydrate fehlen. Darum sollten Sie morgens nüchtern laufen oder walken gehen. Dann haben Sie keine Kohlenhydrate im Blut und der Muskel verbrennt Fett.

  • Training versus Koronar-Klempnerei

    Vergleicht man Training mit Herzklempnerei, so stellt man fest, dass in akuten Fällen die Klempnerei zwar lokal hilft, körperliches Training dagegen einen umfassenden therapeutischen Ansatz bietet mit Effekten, die über die lokale Verbesserung weit hinausgehen. Also worauf warten Sie noch.



4. Einfach gut drauf

12 Wochen Stressbewältigung? Himmel, wieso? Das geht doch in ein paar Sekunden: Einfach ausatmen… Im Grunde braucht es nicht viel, um das Leben von seiner schönsten Seite zu sehen. Zum Beispiel ein paar Laufschuhe, die man natürlich benutzt, weil sie Psychopillen und die Couch beim Psychiater ersparen. Dann vielleicht noch einen Shake mit den Drogen der guten Laune: Aminosäuren wie etwa Tryptophan.

  • Den Stress ausatmen

    Wenn Sie im Stress sind, atmen Sie mehr CO2 aus, als Ihr Körper produziert. Der CO2-Spiegel im Blut sinkt. Der pH-Wert im Blut steigt, sodass der Sauerstoff durch das basische Blut nicht mehr so gut zum Gehirn gelangen kann. Sie fühlen sich benommen, leer im Kopf, ziemlich gestresst. Mit tiefem Ausatmen machen Sie das alles wieder rückgängig – versuchen Sie es!

  • Doppelt hält besser

    Bewegung verbessert die Gehirnleistung. Gehirnjogging auch. Das Ganze ist immer mehr als die Summe seiner Teile. Bringen Sie also beides zusammen. Bewegen und Lernen. Studien zeigen: Man lernt auf dem Hometrainer besser als auf dem Stuhl.

  • Aminosäuren sind Medizin

    In der Mikronährstoffmedizin sind Aminosäuren nicht wegzudenken. Sie helfen, richtig eingesetzt, viele Beschwerden lindern, z. B. Bluthochdruck, Schlafstörungen, Depressionen. Man muss nur wissen: Wie viel? Und das erzählt dem Orthomolekularmediziner das Blut. Erst messen – dann auffüllen.




Buch Geheimnis der Gesundheit

Das passende Buch dazu...


Weitere Details rund um das Thema Gesundheit finden Sie in folgendem Buch von Dr. Ulrich Strunz:
Das Geheimnis der Gesundheit

Buch gleich bestellen