30 Minuten täglich?

05.06.2008
Drucken
 

30 Minuten täglich. Diese Lauf-Empfehlung finden Sie in meinen Büchern. Im Gespräch, in den Seminaren mache ich Ihnen klar, dass 30 Minuten nur der Einstieg sind. Damit Sie überhaupt beginnen. Die Wahrheit läge eher bei 1,5 Stunden täglich. Täglich!

Von der deutschen Sportmedizin immer bestritten. Die behauptet heute noch, dass drei mal pro Woche ein bisschen Bewegung genügen würde.

Dann kam die amerikanische Gesundheitsbehörde so vor 3 Jahren. Und hat sich schriftlich festgelegt: 60-90 Minuten täglich. Täglich!

Ein paar anständige deutsche Sportmediziner laufen seither mit rotem Kopf herum. Die meisten verdrängen das.

Der ernste Hintergrund: Im "Britisch Journal of Cancer" findet sich soeben eine schwedische Krebsstudie. An 41.000 Männern von 45 – 80 Jahre alt. 7 Jahre lang studiert.

Ein Ergebnis: Um sich grundsätzlich vor Krebs, vor jeder Krebsart zu schützen, müssen Sie mehr Sport treiben als die deutsche Sportmedizin Ihnen bisher erlaubt hat:

"Probanden, die zwischen 60 und 90 Minuten täglich liefen oder Fahrrad fuhren, trugen ein um 16% niedrigeres Risiko, überhaupt an einem Tumorleiden zu erkranken. 30 Minuten Sport hatten keinen solchen Effekt".

Länger Laufen heißt weniger Krebs. Tägliches Laufen, liebe deutsche Sportmediziner. Und laut dieser Studie sind selbst 90 Minuten nicht wirklich ausreichend.

Wissen Sie, was ein Triathlet ist? Ein kluger Mensch, der weiß, dass jede zusätzliche Stunde Sport ihn mehr vor Krebs schützt. Und der diese Stunden geschickt auf drei verschiedene Sportarten verteilt. Triathleten sind also intelligent. Na so was!

 
 
 

News Schlagwörter