Abnehmen

30.03.2012
Drucken
 

funktioniert genau wie Autofahren. Also leicht. Kann jeder lernen. Seltsam: Bei Autofahren stimmt diese Behauptung. Bei Abnehmen offenbar nicht: Mehr als die Hälfte unserer Mitbürger kann nicht abnehmen. Hat es nicht gelernt. Kann aber Autofahren.

Vielleicht fehlt die liebevolle Erklärung? Na dann mal los: Beim Autofahren müssen sie den Zündschlüssel drehen, den Motor starten. Das ist das eine. Und dann müssen Sie Gas geben. Das ist das andere. Das war's auch schon.

Auch beim Abnehmen müssen Sie erst den Motor starten. Müssen die Fett-Verbrennung einschalten. Müssen also Kohlenhydrate auf Null streichen. Sehen Sie: So geht es schon los. Wer weiß denn das?

Und dann sollten Sie Gas geben. Sollten also den Kalorien-Umsatz steigern. Sollten Sport treiben, rennen, radfahren usw. Beim Autofahren ist Ihnen das selbstverständlich, das Gasgeben.

Gas gegeben wird häufig. Heißt: Gerannt wird häufig. Jahrelang joggen unsere Mitmenschen durch die Wälder und nehmen kein Gramm ab. Die sitzen also im Auto, lassen den Motor nicht an und treten aufs Gaspedal. Da rührt sich natürlich nichts. Die haben die Fettverbrennung, also den Motor ja gar nicht eingeschaltet.

Andere wiederum verzichten auf Kohlenhydrate, lassen also den Fettverbrennungs-Motor an und wundern sich, dass das Autochen nur ganz langsam (im ersten Gang, im Leerlauf) vor sich hin ruckelt. Dass so wenig passiert. Dass sie nur 500 Gramm pro Woche abnehmen. Die haben eben das Gasgeben vergessen. Den Sport.

Zusammenfassung: Abnehmen heute (ausdrücklich heute, 2012 ) ist kinderleicht. Man verzichtet auf Kohlenhydrate und ... läuft los. Sie brauchen keines der über 200 Diätbücher mehr. Sie können's.

PS: Stillschweigende Voraussetzung: Die Blutwerte stimmen. Oft ein Knackpunkt.

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter