Ärztliche Ratschläge fürs Leben!

03.07.2016
Drucken
 

Kennen Sie das? Ihre Brille wird immer dicker? Die Dioptrienzahl steigt (negativ) an? Jedes Jahr brauchen Sie eine „neue Sehhilfe“? Bemerkt soeben eine Dame per Mail und meint, da fragt man sich, wo soll das hinführen?“.

Naja. Auf solche Fragen habe ich reflexhaft die Antwort: In den frühen Tod. Bei mir müssen Sie aufpassen. Ich mag so etwas nicht. Ich mag Taten. Abhilfe. Kluge Ratschläge. Und prompt fragt die Dame: „Hätten Sie vielleicht eine Buchempfehlung für Augengymnastik?“ Habe ich natürlich. Hab ja schon darüber geschrieben. Leo Angart wäre solch ein praktischer Buchautor. Das war die Einleitung. Und dann kommen die Farbtupfer. Die Rückmeldungen. Die Erfolge. Das Glück. Glück kann ja auch aus vielen kleinen Pünktchen bestehen. Zwei davon beschreibt die Dame so

  • Mein Heuschnupfen, Lebensmittelallergie sind nebenbei verschwunden – und das nach Jahrzehnten. Beschwerdefrei mähe ich den Rasen (2 Stunden), sonstige Gartenarbeiten. Eventuelles Niesen verbinde ich mit vorherigem Kohlenhydratkonsum.

    Was nützt es mir, wenn mir der Hautarzt erzählt, ich bin auf alles allergisch, was blüht, und ich soll wegziehen in die Stadt und mein Haus verkaufen.

    Ich wohne sehr gerne am Land. Gegenüber meinem Wohnhaus ist eine riesengroße Wiese. Wenn der Bauer Heu macht, duftet es phantastisch. Und ich soll im abgedunkelten Haus bleiben. Das sind ärztliche Ratschläge fürs Leben!

Da kocht jemand. Merken Sie das? Wieso erfahre ich eigentlich Tag für Tag von solchem Unfug. Wie kann es sein, dass meine Kollegen – angeblich, aber ich muss das ja glauben – solche unsäglichen Ratschläge geben? Wo ist unser Eid geblieben? Weiß ich natürlich: Auf der Strecke. Die Medizin hat sich klein gemacht. Hat sich geduckt. Unter die Pharmaindustrie. Und da muss man eben, wenn man allergisch ist, wegziehen in die Stadt und das Haus verkaufen…. Weiter geht’s:

  • Nebenbei sind meine Menstruationskrämpfe verschwunden. Omega3 Kps. und Magnesium sind Klasse. Ihre Amino Ampullen sind ebenso genial. Eine Ampulle genügt, um eine zu starke Menstruationsblutung sofort zu regulieren.

    Kein Frauenarzt hat mir ein solches Mittel bisher empfohlen. Die gucken nur ratlos und bedenklich. Leere Worte sind für mich keine Hilfe – nur Taten zählen.

Wieder was gelernt. Hier steht, praktisch erfahren und damit sicherer als jedes akademische Lehrbuch:

  • Heuschnupfen ist heilbar
  • Lebensmittelallergie ist heilbar
    Und das nach Jahrzehnten!
  • PMS ist heilbar
  • zu starke Monatsblutung ist regulierbar

Ihre Mails, liebe Leserinnen, liebe Leser, Ihr Rückmeldungen, machen diese Website zu einer wirklichen Kostbarkeit. Weshalb setzt sich nicht einmal einer von Ihnen hin? Warum soll immer ich? Könnten Sie nicht alle diese praktischen Tipps und Erfahrungen einmal

    tabellarisch zusammenschreiben?

 
 
 

News Schlagwörter