Alle Strunz-Bücher

05.07.2018
 

In meinem  Buch-Verlag „heyne“ in München sitzen lauter nette Menschen. Die mir kürzlich eine große Freude gemacht haben. Wieder einmal.

Durch die Blume wollten die mir - so glaube ich - sagen, dass eine wichtige, große, runde Zahl im menschlichen Leben, die Zahl

100


sei. Das hundert-jährige Jubiläum wird ja immer extra gefeiert. Und Firmen, die hundert Jahre alt werden, sind zu Recht besonders stolz. 100-jährige Menschen auch.

Und ich hätte, so der Verlag, erst etwa halb so viel Bücher geschrieben. Da sei also noch viel Luft nach oben. Ein großes Potential. Das wollten die mir - glaub ich lächelnd und augenzwinkernd -  vermitteln und hatten daraufhin eine wundervolle Idee:

    Die haben einfach alle meine bisherigen Bücher gesammelt. Sich aus verschiedensten Ecken besorgt. Abfotografiert. Mit einem kurzen Text versehen. Und das ganze in Buchform gebunden.

Nannten sie „Das Buch der Bücher“. Stimmt ja wirklich. Dann haben sie ein paar davon gedruckt, das ganze in Kisten verpackt und mir per Post zugeschickt. So. Da stehen Sie nun. Bei mir.  Der ich seit Jahren versuche, mein Leben auf das wirklich wichtige, notwendige zu begrenzen.

Mehr als eines von diesen Büchern brauch ich ja wohl nicht. Was tun? Ganz einfach. Mache ich Ihnen, liebe Leserinnen, liebe Leser ein Angebot:

Wer eines dieser „Buch der Bücher“ haben möchte,
darf´s im Warenkorb ankreuzen.
Er bekommt´s  dann zugeschickt. Kostenlos.


Es gibt auf dieser Welt, es gibt in Deutschland so viele nette Menschen. Viel, viel mehr, als wir glauben…. wollen. Versuchen Sie doch, sich mit freundlichen Menschen mit Kinderstube zu umgeben. Und lassen Sie die anderen ...beiseite. Lassen Sie übrigens auch mal Zeitungen oder Fernsehen links liegen. Die Nachrichten scheinen von „den anderen“ besetzt zu sein. Rät mir übrigens meine Frau täglich.

Hab ich nicht einen netten Verlag? Heyne in München.

PS: Anlass für diese News? Das Buch war vergriffen. Husch-di-wusch. Wir haben nachgedruckt.