Amerika ist klüger

28.10.2016
Drucken
 

Soeben häufen sich auf meinem Schreibtisch Zeitungsartikel zum immer gleichen Thema:

Ketogene Diät ist gefährlich. Mediziner raten ab.

Gemeint ist die Reduktion der täglichen Zufuhr an Kohlenhydraten auf „gerade mal etwa 20 bis 50 Gramm“. Dafür und dann (ausdrücklich erst dann) dürfe man mehr Fett essen. Mediziner warnen. So Professor Georg Wechsler, Präsident der BDEM. Also ein hocherfahrender Ernährungsmediziner (EM). Diese „Diät“ sei gefährlich. Könne zu Schlaganfall oder zu Herzinfarkt führen, auch zu Gicht.

Soweit Deutschland einschließlich Spiegel online. Nun ja. Uns fehlt einfach das Wissen. Uns fehlt die entscheidende Information. Uns hier in Deutschland. Uns, den deutschen Ärzten.

Also gucken wir doch in die USA. Dort liest man die Lehrbücher der Biochemie, der Physiologie. Und hat sie nicht nur im Regal stehen. Den folgenden Text sollten Sie bereits kennen:

Amerikanische Ärzte

sind wesentlich umfassender, besser, wissenschaftlich genauer und härter ausgebildet als wir deutschen Ärzte. Das merkt der stolze deutsche Arzt spätestens dann, wenn er das amerikanische Staatsexamen ablegen möchte. Weil er drüben arbeiten möchte. So wie ich 1975/76.

Seither größten Respekt.

Respekt vor dem Ärzte-Ehepaar Michael und Mary Eades, beides Klinikärzte, die ihr Leben der schlimmsten Krankheit auf diesem Globus gewidmet haben.

Nix Aids. Lächerlich. Die schlimmste Krankheit dieser Welt ist laut WHO das Übergewicht mit seinen bekannten Folgen.

Die Doktores Eades haben mehrere Bestseller zum Thema geschrieben. In meinem Lieblingsbuch finden Sie schon ganz vorne auf Seite 8 den alles entscheidenden Satz. Einen Satz, der in Deutschland völlig unbekannt ist. Ein Satz, der zeigt, wie umfassend wissenschaftlich amerikanische Ärzte ausgebildet sind. Mein Lieblingssatz. Nämlich:

„The actual amount of carbohydrate required by humans for health is zero“.

Zero heißt Null. So viel weiß der Deutsche noch. Aber den Rest ...

Dieser Satz ist Wissenschaft. Ist allgemein gültig. Gilt für den Dünnen wie für den Dicken, gilt für den Sitzenden wie für den Hochleistungssportler.

Für die Gesundheit sind Kohlenhydrate überflüssig. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich habe irgendwann einmal beschlossen: Ich will keinen Krebs. Ich will keinen Herzinfarkt. Ich will nicht verblöden. Ich will einfach nicht leiden.

Und Sie?

 
 
 

News Schlagwörter