Amerikas größte Datenbank

15.03.2015
Drucken
 

Erfasst den Vitaminverbrauch des ganzen Landes. Auch der 31. jährliche Report der Am. Ass. Poison Control Center trifft eine wichtige Festellung. Wieder einmal. Ein für alle mal, auch wenn Deutschland das nicht wahrhaben möchte:

Vitamine töten nicht. Absolut nie.

Mehr als die Hälfte der US-Bevölkerung nimmt täglich NEM. Würden die Menschen nur eine einzige Tablette nehmen, wären das über 60 Milliarden Kapseln jährlich. Jetzt nehmen die aber mehr als eine… Eine statistische Auswertung, enthalten in der Database, gibt also ein recht genaues Bild. Nämlich erneut wörtlich:

Vitamine sind sicher.

Wird in Deutschland – wo auch sonst – selbstverständlich nicht akzeptiert. Hier wird gewarnt. Warnen gilt als seriös. So könne man sich beispielsweise mit Vitamin A töten. Nun, in Amerikas größter Datenbank werden erfasst sämtliche Vitamine, auch die fettlöslichen Vit A, Vit E, Vit D, Vit K.

Der Kommentator dieser zwei obigen Feststellungen, Prof. A. Saul meint lächelnd:

„Ich möchte wetten, dass diese Tatsachen nie in den Abendnachrichten erscheinen.“

Auch die USA ist stolz auf ihre Pressefreiheit.

Quelle: Clin Toxicol (2014), 52, Seite 1032

 
 
 

News Schlagwörter