Sie profitieren bei uns von der Mehrwertsteuersenkung.

Arthrose und Resignation

11.12.2019 | Strunz
 

Nicht nur anfangs engagierte, wohlmeinende Politiker resignieren im Laufe der Zeit, sondern
auch Ärzte. Aus einsichtigen Gründen:


  • Wenn ein Arzt selbst sein massives Übergewicht nicht in den Griff bekommt, dann
    wird er das im Laufe der Zeit immer weniger von seinen Patienten erwarten. Und
    schließlich das Thema nicht mehr erwähnen.

  • Zur Medizin gehören immer zwei. Wenn der Arzt hundert mal, zweihundert mal,
    fünfhundert mal sein Gegenüber aufgeklärt und ermahnt hat, nicht mehr zu rauchen
    oder das Gewicht deutlich zu reduzieren…und er tut’s einfach nicht, wird der Arzt mit
    der Zeit resignieren.

Genauso dürfen Sie den nachfolgenden Brief verstehen. Ich meine das im Grunde ganz lieb,
wenn ich von der Resignationsmedizin spreche. Der Schulmedizin. Dass dahinter natürlich
auch sehr viel Unwissenheit steckt, dass medizinische Wissenschaft in Deutschland einfach
nicht bekannt ist, ist ein zusätzliches Thema. Aber zurück zum herzerwärmenden Brieflein:


"Mein Mann hat ‐ angeblich – beginnende Arthrose im Fußgelenk. Der
übergewichtige Orthopäde riet ihm den Fuß zu schonen. Worauf mein Mann 18 Kilo
abgenommen hat ("die neue Diät" selbstverständlich) und nun pro Monat zwischen
60 und 80 Kilometer beschwerdefrei läuft."


Beschwerdefrei läuft. Das Ziel der Medizin. Und wie erreicht? Mit genetisch korrekter
Verhaltensweise: Anstreben des Normalgewichts und Bewegung.
Dass der Orthopäde ein ganz anderes Programm einschalten wollte, nämlich "schone dich
und setze dich hin", verstehen Sie nach der kurzen Vorrede und dem süffisanten Hinweis
der Briefe‐Schreiberin (... der übergewichtige ...).

Was Sie daraus lernen sollten? Sie sind selbst verantwortlich. Ich kann diesen Punkt immer
nur wiederholen. Sie können sich beraten lassen, Sie können Ausschlußdiagnostik (Kernspin
usw.) betreiben, aber für die Lösung des Problems, für die Gesundheit sind


absolut nur Sie verantwortlich.


Glauben Sie mir, ich weiß wie schwer das ist. Auch ich habe mich Monate vertrauensvoll
fallen lassen und geglaubt "der Herr Professor wird's schon machen". Er hat's nicht gemacht.

Sie sind allein verantwortlich. Die Gebrauchsanweisung, das hier zutreffende forever young ‐
Programm, kennen Sie ja wohl.

 
 

News Schlagwörter