Auch mit 86 Jahren

26.11.2009
Drucken
 

kann das Leben sich noch dramatisch ändern. Ist das nicht eine wundervolle Nachricht? Spitzen Sie nicht auch die Ohren? Zitat wörtlich: „Jetzt fühle ich mich wohl mit 86 Jahren und fit, weil ich keine fremde Hilfe benötige“.

Jetzt heißt: Erst jetzt. Vorher war das anders. Vorher war das Leben normal, üblich, beschwerlich. Mit 86 Jahren. Und dann hat sich etwas geändert. Was? Lesen Sie doch bitte mit:

„Dass ich kein Insulin novo mix 30 mehr spritzen brauch, ergaben bald die täglichen Blutzucker-Messungen. Aber auch alle mir verordneten Medikamente: ½ Meto Hexal 47,5, 2 x Karvea 75, 1 Iscover 75, konnte ich absetzen. Vorher wollte ich es nicht glauben, bin aber so froh und glücklich darüber, denn 2008 musste ich wegen zu vieler Medikamente und einer Entgleisung stationär ins Krankenhaus“.

Jetzt sei sie fit und benötige keine fremde Hilfe. Und wie hat sie das geschafft? Wie ändert man sein Leben mit 86 Jahren? Ganz einfach: Mit dem

„...guten Rat, meine Ernährung umzustellen und keine Kartoffeln, Nudeln und Brot mehr zu essen. Ihr Rezeptebuch „Die neue Diät“ ist mir dabei ein guter Helfer. So esse ich viel Gemüse, trinke täglich den Eiweißshake und nehme Vitamine und Omega 3 und Arginin...und laufe und bewege mich viel an frischer Luft“.

Leben! Auch mit 86 Jahren. Luis Trenker hat`s uns doch vorgemacht. Die Dame
• Bewegt sich
• Isst essentiell

Ein großes Geheimnis. Immer noch. In deutschen Kliniken nachweislich unbekannt (lesen Sie bitte nach im Forum am 21.11.). Zunehmend unbegreiflich.