Auch Sie brauchen Streicheleinheiten!

12.03.2008
Drucken
 

Während eines Laufes von nur 1,5 Kilometern treffen Ihre Füße etwa 1000 mal auf dem Boden auf. Der Fuß muss bei jeder einzelnen Landung das mehrfache des Körpergewichtes auffangen. Kein Wunder also, dass so mancher Läufer über Rücken- und Kniebeschwerden, über harte Muskeln und schmerzende Sehnen klagt.

Nun kommen Läufer mit diesen kleinen Wehwehchen meist zurecht. Manchmal jedoch wachsen die sich zu chronischen Beschwerden aus. Und das bedeutet dann Laufpause.

Kann man fühlen. Die Muskeln eines solchen Läufers sind verspannt, überlastet und verkürzt. Zu wenig regenerierende, auflockernde Streicheleinheiten. Ohne diesen Ausgleich fängt der Köper – interessant! – an, zu kompensieren, um Verletzungen zu vermeiden. Geschickt arbeitet er sich um den Punkt der Instabilität herum.

Diese Kompensation aber ist eine große Belastung für Muskeln und Gelenke. Wann immer wir aus der Balance sind, zwingt jeder Schritt unseren Körper zu noch härterer Arbeit. Verspannte Muskeln verspannen noch mehr, schwache Muskeln werden noch schwächer. Ein verspannter Muskel aber ist spröde, hart und unflexibel. Wie der Geist des Läufers, der trotz Schmerz weiter läuft.

Doch diese Beschwerden rühren oft nicht eigentlich vom Laufen her, sondern von bereits vorhanden Ungleichgewichten im Körper, die durch das Laufen überhaupt erst bewusst und spürbar werden.

Balance finden

Yoga bringt den Körper ins Gleichgewicht. Haben Millionen Menschen vor Ihnen erfahren. Dann kann man über Jahre hinweg problemlos laufen. Denn man entwickelt Gefühl und Verständnis für den Körper, man dehnt und kräftigt ihn sanft. Man spürt seine Leistungsgrenze.

Sie arbeiten an und beseitigen so Ihre körperlichen Schwachstellen, und nebenher – ob Sie wollen oder nicht – auch Ihre seelischen. Sie werden Laufen nicht mehr als Anstrengung und einen weiteren Punkt auf der Tagesordnung sehen ("Ach, ich muss ja heute auch noch laufen!"), sondern als Balsam für die Seele. Durch ein neues, anderes Körpergefühl werden Sie anders, sanfter und fröhlicher laufen.

Und wenn Sie der eine von den 2 Deutschen sind, der mit dem Laufen noch nicht angefangen haben, dann starten Sie doch jetzt bitte im Kombipack – Yoga und Laufen.

Übrigens: Wir reden nicht nur, wir tun. Wir helfen. Praktisch. Wissen Sie. www.strunz.com/seminare/

 
 
 

News Schlagwörter