Ausgewogen und symmetrisch

09.03.2014
Drucken
 

Eine erstrebenswerte Lebensphilosophie. Schon im alten Griechenland symbolisiert durch deren wundervolle Statuen: Schlanke, wohlgeformte Göttinnen, muskulöse, sportive Athleten wurden da, in Stein und Marmor gemeißelt, all überall dem Volke zur Besichtigung freigegeben.

Als Vorbild. Zur Nachahmung. Gleichheit hieß damals wohl eher Anstrengung. Bemühung, mit den Besten mitzuhalten.

Heute haben wir den Fußballspieler Ronaldo. In der Unterhose. Als Vorbild. Einer allein. Mit dem Körper eines Griechen. Nicht etwa akzeptiert, nicht nachgeeifert, sondern verächtlich abgetan: Ach, der...

Will sagen: Auch heute gilt Gleichheit und Symmetrie, aber eben... nach unten. Darf ich deutlicher werden?

Die Fitness unserer Jungend ist seit 1975 rapide gesunken. Ergab die Analyse von 50 Studien aus 28 Ländern, darunter auch Deutschland. Ermittelt aus 25 Millionen Kindern zwischen 9 und 17 Jahren. Die Fitness der Kinder nahm ab. 5 Prozent pro Jahrzehnt. Konkret: beim Laufen einer Meile sind Kinder heute eine ganze Minute langsamer als ihre Eltern vor 30 Jahren. Ursache? Überwiegend die zunehmende Fettleibigkeit. Soweit zu unseren Kindern.

Und das andere Ende des Spektrums? Die Senioren? Tja: „Senioren verlernen das Laufen“, Bild Zeitung soeben. Allein in den letzten drei Jahren stieg die Anzahl der verordneten Rollatoren (Wissen Sie, wovon ich spreche?) um 50 Prozent, in der Altersgruppe von 70 bis 79 Jahren sogar um 75 Prozent.

75 Prozent mehr Gehhilfen. Folge: Die älteren Menschen verlernen das Laufen, verlieren noch mehr Kraft und Mobilität.

Abhilfe? "Kurse für Beweglichkeit". Wenn Ihr krampfhafter Lachanfall soeben wieder abgeklungen ist, noch einmal: die Krankenkasse (DAK) bietet Kurse an, in denen Senioren das Laufen wieder lernen sollen. Tun die aber nicht. Die benutzen Rollatoren. Wissen Sie weshalb?

Für einen Rollator zahlt der Kassenpatient 10 € dazu. Für einen Kurs muss er bis zu 75 € dazu hinblättern. Insgesamt aber beruhigend. Beruhigend das zeitgeistig korrekt ausgewogene Gleichheitsideal: Jugend wie Alter beide gleichermaßen...degeneriert.

 
 
 

News Schlagwörter