Beleidigung

02.03.2017
 

Wenn Sie einen Mitmenschen beleidigen, reagiert der verschnupft. Nun, das täten Sie auch. Wendet sich ab. Möchte mit Ihnen nichts mehr zu tun haben. Verweigert seine Mitarbeit. Lässt Sie im Regen stehen. Ihnen alles vertraute Begriffe.

Und was passiert, wenn Sie Ihre Mitochondrien beleidigen? Wenn Sie diesen summenden und brummenden Kraftwerkchen, diesen Milliarden die nötige Nahrung verweigern? Keinen Treibstoff liefern? Tja… dann werden die erst verrußen, dann langsamer werden, dann ihre Energieproduktion einstellen. Erst, ganz praktisch,…

  • werden Sie müde, schlapp, bringen keine Leistung mehr.
  • und schlussendlich Krebs. Sie erinnern sich: Umschalten der Energieproduktion von den Mitochondrien auf die Zellsuppe.

Das wollten Sie gar nicht. Sie wollten gut Freund bleiben mit Ihren Mitochondrien. Nur hat man Ihnen nie, jedenfalls nicht deutlich genug, erzählt, was diese Kraftwerke gerne von Ihnen hätten. Welche Stoffe. Was sie anzuliefern hätten. Tagtäglich, ununterbrochen. Aufgeschrieben hat Ihnen das einmal ein Doktor rer. nat., ein Biologe, nämlich Dr. Coy. Aufgelistet hatte ich Ihnen diese geheimnisvollen Zutaten schon am 22.05.2009. Lang, lang ist´s her. Da konnten Sie lesen, wie Sie Ihre Mitochondrien in Schuss bringen. Darf ich noch einmal?

  1. Wiederherstellung der Funktionalität der Mitochondrienmembran (Struktur, Fluidität). Bedeutet für Sie: Omega 3. Fettsäuren.
  1. Unterstützung der Fettsäureoxidation und des Citratzyklus (Alpha-Liponsäure, Coenzym Q10, Glutathion, L-Carnitin, Vitamine B1, B2, Niacin, Pantothensäure, Magnesium). 
  1. Unterstützung der Elektronentransport-Kette (Eisen, Kupfer, Mangan, Selen, Q10).
  1. Substanzen mit Einfluss bei einer mitochondrialen Dysfunktion wie Curcumin.

Auch wenn Sie nichts von Citratzyklus und mitochondrialer Dysfunktion wissen: Die Worte dahinter erkennen Sie wieder. Die entscheidenden Worte. Die lesen Sie fett gedruckt. Die Substanzen, die Ihnen unmittelbar und direkt und sofort mehr Energie, mehr Antrieb, mehr Lebensfreude schaffen.

Und verstehen auch ein klein bisschen, warum ich viele dieser Stoffe in Ihrem Blut messe. Und so ziemlich allein dastehe in Deutschland mit dieser doch wohl entscheidenden Labordiagnostik.

Aber welcher Arzt hört denn an der Uni: „ Kümmere dich um die Lebensenergie!?“ Ich habe davon nie gehört.

 
 

News Schlagwörter