Betablocker – ein überflüssiges Gift

10.08.2014
Drucken
 

Gleich vorneweg: Ich spreche (möglichst) nur über Dinge, von denen ich auch etwas verstehe. Also habe ich Betablocker – obwohl selbst viel zu niedrigen Blutdruck – an mir ausgetestet. Wurde prompt impotent. Steht ja auch im Beipackzettel. Gefiel mir gar nicht. Nachdem ich wohl kein Alien bin, wird das so oder so ähnlich auch Ihnen?... passieren. Ich versteh Sie einfach nicht.

Verstehe natürlich, dass man Ihnen keine Alternativen aufzeigt. Dass man Ihnen suggeriert: DAS IST MEDIZIN. Der haben Sie sich gefälligst zu unterwerfen dann, wenn sie gesund werden möchten. Und wer möchte das nicht.

Glatt falsch.

Schreibt mir heute eine junge Dame, die Betablocker seit 10 Jahren braucht. Sonst nämlich wäre ihr Blutdruck „auf einem Niveau von 200/150 mmHG“. Also tödlich hoch. Stimmt ja soweit. Also schluckt sie. So wie die gesamte deutsche Bevölkerung nach Arztkontakt schluckt. Gläubig und brav.

Dass es auch anders geht, beschreibt diese junge Dame sehr präzise. Weil das Mail so mitten aus dem Leben berichtet, noch einmal wörtlich:

"Vor einem Jahr hatte ich zwei Bandscheibenvorfälle und habe täglich zwei Sorten Betablocker geschluckt, da mein Blutdruck sonst auf einem Niveau von 200/150 wäre. Die Medikamente habe ich ca. 10 Jahre lang genommen. Mein Sohn wächst viel zu schnell, was ihm immer wieder Schmerzen bereitet hat. Zudem ... nächtliche Unruhe und immer wieder Unkonzentriertheit im Unterricht. Beide leiden wir an Herpes.

Zusammen mit meinem Arzt, einem Homöopathen, sind wir es angegangen. Inzwischen frühstücken wir fünf verschiedene Sorten Obst mit einem Eiweißshake und nehmen jeden Morgen eine Vitamin D-Tablette und achten auf eine möglichst kohlenhydratfreie Ernährung.

Mein Sohn hat kaum noch Probleme, wenn er einen seiner Wachstumsschübe bekommt, ist konzentriert im Unterricht und so gut drauf. Wir beide haben, seitdem wir täglich Vitamin D nehmen, keinen Herpes mehr bekommen. Mein Rücken ist fit und ich trainiere gerade auf einen Halbmarathon hin. Mein Blutdruck ist superbestens ohne diese ganzen Medikamente und ich bin endlich die 10 kg los, die ich nach der Einnahme der Betablocker kontinuierlich zugenommen habe. Zusammengefasst geht es uns besser denn je. Wir sind gesund, glücklich und zufrieden.

Das Schema kennen Sie langsam: Vorher – nachher. Und das können Sie alles in eigene Hände nehmen. Denn das hier zitierte Rezept ist doch wohl...machbar, oder? Sie alle haben sehr wohl und aufmerksam registriert, dass auch vom Laufen die Rede war.

Eine Wunderpille. Können Sie sich drauf verlassen.

Ist das nicht eine herrliche Form von Medizin? Immer wieder begeistern Sie mich durch Ihren Erfolg: 10 Jahre Betablocker... jetzt Null.. Ist das nicht faszinierend?

In ein paar Sätzen wieder einmal die Universitätsmedizin cool und mit links an die Wand geklatscht. Gefällt mir.

 
 
 

News Schlagwörter