BMI: Ihre wichtigste Zahl

19.06.2013
Drucken
 

Wichtiger als der Stand auf Ihrem Bankkonto. Wichtiger als der Dax heute. Wichtiger als der Benzinverbrauch Ihres PKW. Und noch viel, viel wichtiger als Ihr Alter. Ihr fortgeschrittenes.

Zu diesem Thema lese ich gerade eine BMI-Zahl, die sogar mich erst überrascht, dann aber zum innerlichen Wüterich werden lässt.

Weil dieser überraschende BMI - kommt gleich, nur Geduld - mir wieder all die Ärzte ins Gedächtnis holt, die doch wirklich behaupten: Dicksein ist nicht so schlimm. Ein bisschen Übergewicht schadet Ihnen nicht. Im Gegenteil, ist gut für die Nerven. Und ein BMI 30 sei sogar ein Herzschutz. Was bezwecken die damit?

Vor mir liegt ein kurzer Artikel mit der Überschrift:

BMI ALS KREBSERREGER

Da werde ich neugierig. Da haben britische Forscher 23 prospektive Studien zusammengefasst. Thema: Körperfülle und Pankreaskrebs. Eine nicht sehr häufige, aber dafür um so gemeinere Erkrankung. Ich habe noch gelernt: Überlebenszeit drei Monate. Drei äußerst qualvolle Monate. Und hier wird etwas sehr gefährliches bewiesen:

Überschüssiges Körperfett, ob verteilt oder auf den Bauch konzentriert, lässt die Gefahr steigen, an einem Pankreaskarzenom zu erkranken.

Dabei zeigte sich, dass ein Anstieg um 5 BMI-Einheiten (etwa 15 Kilogramm) das relative Risiko um 10 % erhöht, an Krebs der Bauchspeicheldrüse zu erkranken.

Ein Zuwachs von 10 cm beim Bauchumfang steigert die Krebsgefahr um 11 %.

Und jetzt kommt's:

Das geringste Risiko wiesen Personen auf, deren BMI um einen Wert von 21 pendelte.

BMI 21!!! Wie ist Ihr Wert? Sie erinnern sich: 102 Hundertjährige in Deutschland hatten einen durchschnittlichen BMI von 21,0. Nun ja: Die haben's ja längst bewiesen. An Pankreaskrebs können die nicht erkrankt gewesen sein. Sonst wären die ja auch nicht 100 Jahre alt geworden.

Dieser ganze Artikel soll nur eines: Er soll Sie aufwecken. Anstacheln. Glauben Sie nicht den falschen Propheten. Gesundheit ist an präzise Vorgaben geknüpft. Was glauben Sie, was ein Reh für einen BMI hat? Ganz sicher niemals 30. Sondern doch wohl eher 21, oder?

Glauben Sie mir: Es lohnt sich! Das Lebensgefühl zwischen BMI 20 und 21 ist ein... wundervolles.

 
 
 

News Schlagwörter