Buchempfehlungen

14.09.2010
Drucken
 

wünschen Sie sich öfters. Von mir. Denk ich mir immer: Wenn Sie wüssten. Mein Lieblingsbücher hat Len Deighton geschrieben. Agententhriller. Geschrieben mit tiefgründigem Augenzwinkern.

Wollen sie doch wirklich nicht hören. Nicht von mir. Also dann mal ernsthaft: Erinnern Sie sich an die Glaubenssätze? Je öfter ich darüber schreibe, je mehr Sie darüber nachdenken, desto schlimmer wird Ihre Erkenntnis, dass Ihr tägliches Leben die letzten Jahrzehnte ja tatsächlich von einigen wenigen felsenfesten Überzeugungen bestimmt war. Am einfachsten abzulesen an der politischen Partei, die Sie wählen. Oder eben nicht wählen.

Die klarste Formulierung von wirksamen Glaubenssätzen kommt nicht aus Europa. Auch nicht aus dem alten Griechenland. Sondern aus Hawaii. Ich bin mir da sehr sicher. Und der wirkungsvollste von allen

"The world is what you think it is"

Gleichzeitig Kapitel eins eines der faszinierendsten Büchlein, die ich kenne. Von Klaus Haetzel, Chef im Senatspresseamt von Berlin. Dem ersten deutschen Ultraman.

Erinnern Sie sich? So ein verlängerter Badeurlaub. Der ist erst mal 10 km geschwommen und 150 km auf einen Vulkan hochgestrampelt. Am nächsten Tag dann auf dem Rad so 270 km quer durch die Insel Hawaii. Und all das nur, um am dritten Tag einen Doppelmarathon bei 42 Grad Celsius zu rennen.

Das Besondere: Der ist dabei dem Krebs davongerannt. Dem Darmkrebs. Dies außerordentlich komprimierte 3-Tages-Überleben finden Sie in seinem Büchlein "Wege auf Wasser und Feuer" bei Econ.

Klaus Haetzel hat die Glaubenssätze in seinem Leben erkannt und geändert. Das vierte Kapitel trägt die Überschrift

"Energy flows where attention goes"

Beschreibt die deutsche Wirklichkeit so wundervoll. Womit wir uns beschäftigen, was wir täglich in den Medien schreiben und lesen, das ... wird wahr. Wirkt immer so anklagend. Ein kurze geistiger Schlenker lässt doch auch bei Ihnen den wundervollen Gedanken aufblitzen: Was passiert eigentlich, wenn ich mich den ganzen Tag geistig mit etwas beschäftige, was ich zutiefst gerne hätte?

Ja mei: Dann wird's halt wahr. Das Leben ist einfach ...

 
 
 

News Schlagwörter