Caimi

08.07.2007
Drucken
 

haben Sie nicht gelesen. Obwohl ich's Ihnen ans Herz gelegt hab. Sein Buch "Die Banalität der Kraft".

Na gut. Versuch ich’s halt noch mal.

Caimi ist außergewöhnlicher Arzt. Listig. Der kriegt Sie. Durch die Hintertür. So erzählt er soeben die Story von

Jamie Oliver, den Superstar unter den Kochbuch-Autoren, der mit Tony Blair zusammen eine Kampagne unterstützte, die den Kids Fastfood und Süßigkeiten in der Schule verbot. Die Kinder wurden sogar beim Betreten der Schule auf solche mitgebrachten Fressalien untersucht.

Jetzt kommts:

Nach wenigen Tagen postierten sich am Zaun des Pausenhofs Eltern, um den Kindern Fastfood-Pakete durchzureichen. Und Bestellungen aufnahmen, 300 m zur nächsten Fastfood-Bude fuhren und die Bestellungen prompt im Schulhof ablieferten. Für die anderen Kinder.

Dazu Jamie Oliver wörtlich (könnte genauso aber auch von Dr. Caimi stammen):

"Ich bin ein höflicher und gut erzogener Mensch, aber ich habe keine Lust mehr, mich mit Arschlöchern herumzuschlagen".

Gelächelt? Ein Koch darf so reden. Momentan versucht's ja Minister Seehofer.
Versucht, ein Volk zu erziehen. Tja, Kollege Seehofer ...

Lächeln Sie weiter mit Dr. Caimi in "Die Banalität der Kraft".