Coregasm

22.01.2015
Drucken
 

Auch noch nie gehört? Zusammengesetzt aus Core, Ihr Rumpf. Besonders wichtig beim Krafttraining. Weiß die Fußball-Nationalmannschaft auch. Seit Klinsmann. Der zweite Teil des Wortes stammt vom Orgasmus. Zusammengefasst: Coregasm ist der Orgasmus, der im Rahmen einer Trainingseinheit auftritt.

Wie, wo, was? Doch, doch: An der Uni Indiana habe man, so lese ich ungläubig, 370 Damen zwischen 18 und 63 Jahren gefragt. 

Von diesen 370 gaben 124 an, schon einmal einen Orgasmus durch sportliche Betätigung erlebt zu haben. Und sogar 246 berichteten von angenehm sexuellen Gefühlen im Rahmen eines Workouts.

Dabei seien, meinten die Damen, besonders „gefährlich“  Trainingseinheiten der Bauchmuskulatur oder der Beckenbodenmuskulatur.

Typisch USA: Kaum hat man´s entdeckt, wird’s ein wichtiges Thema. Es gibt schon ganze Kursräume, die für Coregasm-Workouts zur Verfügung gestellt werden.

Ich muss Ihnen gestehen: Diese Befragung, diese Studie glaube ich nicht. Aber selbst wenn nur ein Zehntel davon stimmt, habe ich spontan verstanden, weshalb auch in meinem Fitnessstudio der weibliche Anteil überwiegt. Hat mich immer gewundert.

Praktische Anleitung gefällig? 

  • Kniebeugen – 3 Sätze á 15-30 Wiederholungen
  • Sit-ups – 3 Sätze á 15-30 Wiederholungen
  • Knie heben am Holm – 3 Sätze á 15-30 Wiederholungen

Über das Thema könnten wir ewig philosophieren. Würde ich gerne tun. Sie wohl auch. Bleiben wir sachlich und praktisch: AUSPROBIEREN! Kleiner Tipp: Vielleicht klappt’s ja beim zehnten Mal. Denn: Man kann nur Muskeln trainieren, die schon da sind.

Wenn Sie mich verstehen…

 

Quelle: Fitness Umschau 12/2014 Seite 25

 
 
 

News Schlagwörter