Wir sind wie gewohnt für Sie da. Ihre Bestellungen werden so schnell wie möglich verarbeitet.

Corona… Auslachen!

14.04.2020 | Strunz
 

Ein seltsamer Gedanke. Nein, nein, ein glücklicher Gedanke. Verdanken Sie Sigmund Freud. Denn:


„Wer lacht, der kann zwar nicht immer die missliche Lage ändern, aber seine Einstellung dazu. Wäre doch gelacht! Deshalb hat Humor so viel mit Würde zu tun.

Wer lacht, schreibt Freud, der weigert sich, »sich durch die Veranlassungen der Realität kränken, zum Leiden nötigen zu lassen«, er besteht einfach darauf, »dass ihm die Traumen der Außenwelt nicht nahegehen können«. Wer lacht, den muss die Welt nicht kümmern, der ist frei von Angst.

Lachen macht gesund

Und dann passiert das nächste kleine Wunder: Wer frei von Angst ist, der hat auch weniger mit Stress zu tun. Wer weniger mit Stress zu tun hat, der hat weniger mit Stresshormon zu tun. Und wer weniger mit Stresshormon zu tun hat, der hat ein stärkeres IMMUNSYSTEM. Auch auf diesem Weg macht also Lachen gesund.

Und es steckt an, wieder so ein Wunder der Evolution. Wenn einer plötzlich vor Lachen platzt, sich den Bauch hält und schier ausschüttet vor Lachen, der kann ein ganzes Stadion voller Menschen damit anstecken. Lachen hat eine gewaltige soziale Sprengkraft. Sie hebt den Menschen aus jeglichem Schlamassel.

Wir haben immer die Wahl: Wir können resignieren, uns zurückziehen, passiv werden und uns im Leid einkapseln. Oder wir entscheiden uns für ein Leben im TUN, im Optimismus, in der Aktivität – nennen wir es ruhig »Kampf« gegen die Krankheit. Diese Haltung macht den WICHTIGSTEN Unterschied zwischen Krankheit und Gesundheit. Glück liegt im TUN. Lachen gehört dazu. Ihr Immunsystem reagiert sofort darauf. Versprochen.

Gesundheit ist auch eine Haltung.“


Quelle: Als e-book ab 06.04.2020, Hardcover am 06.05.2020


 
 

News Schlagwörter