Sie profitieren bei uns von der Mehrwertsteuersenkung.

Corona in Hamburg

09.04.2020 | Strunz
 

Manchmal blitzt ja in unser aller Leben ein bisschen Wahrheit auf. Durchbricht ein Lichtstrahl die trübe Wolkendecke über unserem Gemüt. Manchmal hat jemand den Mut zu klarer Sprache.

Deshalb so wichtig, weil wir Wahrheit intuitiv als solche erkennen. Sie muss nur einmal formuliert werden. Vage, schwammige Gedanken zum gleichen Thema haben wir alle. Aber man zweifelt ja so leicht an sich selbst...

Klarheit in das ganze Thema „Corona“ bringt soeben ein Doktor aus Hamburg. Der mit sicheren Worten, gegründet auf gemessenen Fakten, ausspricht, was wir alle geahnt haben. Ausspricht, dass Corona eben auch nur ein Schnupfenvirus ist, der uns, uns Normalmenschen, also jungen und gesunden Exemplaren, nichts, aber auch gar nichts anhaben kann. Freilich beliebig gefährlich wird (Massensterben) dann, wenn wir uns nicht benehmen.

Genauer gesagt, nicht benommen haben. Na, dann zitier´ ich den Doktor einfach wörtlich (Coronavirus-Liveticker 07.04.2020, 16:52h)


„Der Hamburger Rechtsmediziner Klaus Püschel, der mit seinem Team die Corona-Opfer der Hansestadt obduziert, hält die Angst vor dem Virus für überzogen. In Hamburg sei bisher kein einziger nicht vorerkrankter Mensch an dem Virus gestorben, sagte er der „Hamburger Morgenpost“. „Alle, die wir bisher untersucht haben, hatten Krebs, eine chronische Lungenerkrankung, waren starke Raucher oder schwer fettleibig, litten an Diabetes oder hatten eine Herz-Kreislauf-Erkrankung.“ Das Virus sei in diesen Fällen der letzte Tropfen gewesen, der das Fass zum Überlaufen gebracht habe. In Hamburg sind bisher 20 Menschen an dem Corona-Virus gestorben.“


Lassen Sie mich bitte deutlich werden: Hier steht „starke Raucher“. Hier steht „schwer fettleibig“. Hier steht leider auch „litten an Diabetes“. Man erleidet nicht, sondern man isst sich den Diabetes an. Wir, jedenfalls wir in meiner Praxis, haben eine sehr dezidierte Meinung zu chronischen Erkrankungen.

Wir wissen nämlich, dass es auch ohne geht. Dass man eben nicht „daran leiden“ muss.

Das sind keine Vorwürfe, keine Anschuldigungen, sondern Einladungen. Wir vertreten keine Drohmedizin, sondern Frohmedizin. Kommen Sie mit ins Boot! Leben Sie genetisch korrekt, folgen Sie den (unerbittlichen) Ratschlägen der Evolution!

Dann würden Sie nicht nur – auch im hohen Alter! – neues Lebensglück erfahren, sondern bräuchten auch keine Angst vor dem (zugegeben) Killer-Virus zu haben.

Die Worte von Herrn Dr. Püschel sind in meinen Augen längst überfällig in ihrer direkten Art, sind aber eben auch Trost für viele von Ihnen.

Das mit dem Trost, also die andere Seite, fehlt mir ein bisschen in der derzeitigen Berichterstattung.

 
 

News Schlagwörter