Wir sind wie gewohnt für Sie da. Ihre Bestellungen werden so schnell wie möglich verarbeitet.

Corona…. und die Deutsche Sensation

16.04.2020 | Strunz
 

Heute darf ich Ihnen mit großer Freude im Herzen Sätze bieten, die auch Sie genießen sollten. Weil die Ihnen beweisen, dass Sie mit molekularer Medizin, mit einem kompetenten Immunsystem (messbar!) gerade in Corona-Zeiten richtig liegen.

Behauptet nicht etwa (wieder einmal) von mir, sondern diesmal ganz unabhängig von Professor Schreiber, Universität Kiel. Der am 31.03.2020 von seiner Uni folgende Ankündigung veröffentlichen ließ:


    UKSH startet bundesweite Ernährungs-Studie zur
    Verbesserung des Verlaufs von Covid-19.

    …. Hintergrund des Forschungs-Projektes ist der begründete Verdacht, dass MANGELERNÄHRUNG ein wesentlicher Risikofaktor für einen schweren Verlauf der
    Covid-19-Erkrankung ist.

    In einer Arbeit, die bereits 2012 im renommierten Fachblatt NATURE veröffentlicht worden ist, konnten Professor Schreiber und seine Kollegen (Strunz: übrigens 20 Stück) zeigen, dass der negative Einfluss einer Mangelernährung auf das Immunsystem insbesondere auf eine EINZELNE AMINOSÄURE zurückzuführen ist.

    „Der Körper baut darüber hinaus bei chronischen Entzündungen die essentielle Aminosäure TRYPTOPHAN ab und wandelt sie in Stoffwechselprodukte um, die selbst entzündungsfördernd sind. Ebenso wird Deckzellen der Lunge (!!!), (Strunz: betrifft Covid-19) und des Darmes lebenswichtige Energie entzogen“ sagt Professor Schreiber.

    Der Entzug von Tryptophan konnte bei Patienten mit der Infektionskrankheit SARS oder nach einer Ansteckung mit dem Virus MERS-CoV ebenso wie bei Grippekranken beobachtet werden.

    In Folge-Studien stellten Professor Schreiber und viele andere Forschungsgruppen fest, dass MOLEKULARE ERNÄHRUNGSINTERVENTIONEN (Kommentar Strunz: Geht’s wirklich nicht DEUTSCH? Verlernt?) im Tiermodell eine reparierende Wirkung für die Immunfunktion haben und ihnen eine wesentliche antientzündliche Wirkung zukommt.


    Das war´s. Fällt Ihnen auch die Kinnlade herunter? Da schuften wir also in der Provinz, in Roth seit 25 Jahren, haben die hier beschriebene Entdeckung längst gemacht und sind viel, viel weiter.

    Zur Sache: Es nützt gar nichts, die eine, durch Krankheit, Entzündung, Stress, Schmerz absinkende Aminosäure Tryptophan zu korrigieren, man muss das gesamte Aminogramm messen, zumindest alle essentiellen Aminosäuren, wie wir das tun, und das ganze Gebäude, also das Immunsystem komplett in Ordnung bringen. Dazu selbstverständlich auch Vitamine & Co.

    Nun, auch Professor Schreiber wird in den nächsten Jahren darauf kommen. Wenn er merkt, dass eine einzelne Aminosäure eben nur einen kleinen Anteil an Heilung haben kann. Der Mensch hat Läuse und Flöhe…

    Eine wunderschöne Verlautbarung. Eine wunderschöne Studie. Sehen wir es positiv. Endlich kümmert sich einmal jemand um SIE. Und wartet nicht auf eine Impfung, die…. für Sie jedenfalls zu spät kommt.

    PS: Manchmal möchte man diese Ankündigung plus die Arbeit von 2012 gewissen Leuten einfach um die Ohren schlagen. Erst rechts, dann links. Als lebenserfahrener alter Zausel weiß ich freilich: Nützt gar nichts.

    Quelle: NATURE, Vol 487, 26.7.2012, S. 477

 
 

News Schlagwörter