Das andere Denken

05.10.2011
Drucken
 

Manchmal stößt man auf eine Idee, die so überraschend, neu, so ganz anders ist dass man stutzt. Nachdenkt. Vielleicht aufwacht. Und sagt: "Das isses!"

So eine Idee war für mich - auch als Arzt - die Einsicht, dass die meisten Menschen ein Problem haben. Das Problem nämlich, dass sie sich nicht darauf konzentrieren, das zu bekommen, was sie wollen, sondern sich darauf konzentrieren, das loszuwerden, was sie nicht wollen.

Ein himmelweiter Unterschied.

Nehmen wir an, sie wären arm. Sind ja die meisten von Ihnen. Weiß ich von Gesprächen mit Ärzten. Dann konzentrieren wir uns darauf, die Armut loszuwerden. Wohl bekomm's. Statt unsere ganze Gedankenkraft auf die Idee zu richten, reich zu werden. Etwas völlig Anderes.

Eindrucksvoll in der Medizin: Da kommen Sie zu mir mit tatsächlich schweren Erkrankungen. Nehmen wir an Multipler Sklerose. Die Krankheit beschäftigt Sie Tag und Nacht. Sie denken nur an Ihr Leid. Natürlich: Die Missempfindungen, die Lähmungen sind ja ständig vorhanden und behindern Sie ununterbrochen.

Genau so denkt Ihr behandelnder Arzt: Wenn Sie zum Sprechzimmer hineinkommen, denkt er: "MS". Und stürzt sich auf Ihre Krankheit. Kämpft mit ihr. So gut die Medizin das eben kann.

Die Krankheit ist doch nur ein Teil von Ihnen. Ein winziger Teil. Vielleicht 10% Ihrer Körperzellen betrüben Sie. Schon einmal über den Rest nachgedacht? Über die übrigen 90%? Die Sie tagtäglich beleidigen, weil Sie nicht mehr an sie denken, weil Sie sich nicht mehr um sie kümmern?

Drehen Sie Ihr Denken um: Kümmern Sie sich um den Rest des Körpers. Um den gesunden Teil. Bringen Sie den in Hochform. Machen Sie Ihr Immunsystem um den Faktor fünf bis sechs (Zitat Prof. Uhlenbruck) kräftiger, schlagkräftiger, kompetenter. Trainieren Sie Herz und Kreislauf. Stimulieren Sie Ihre Glückshormone. Lassen Sie die Muskeln wachsen, also das Organ mit der stärksten Immunkompetenz (Glutathion etc.).

Kurz und gut: Denken Sie möglichst wenig an das, was Ihnen fehlt, richten Sie stattdessen Ihre Aufmerksamkeit auf das, was Sie gerne hätten: Energie und Lebensfreude.

Aufwachen!

 

 

 
 
 

News Schlagwörter