Das Eier-Experiment

13.07.2015
Drucken
 

So richtig was zum Schmunzeln. Der Selbstversuch eines renitenten Heilpraktikers. Ein junger Mann, glänzender Autor, der sich traut, in seinem ungewöhnlich kompletten Ernährungsbuch auch die Ernährungspyramide der DGE in Farbe abzubilden. Und die dann abzustempeln, dick und rot mit

Grundsätzlich falsch

Entzündungsfördernd

Gesundheitsgefährdend

Hatte ich in den News vom 01.04.2015 ja abgebildet. Der junge Mann, der Heilpraktiker ist auch so einer, der alles ausprobiert. Neugierig. Der sehr viel misst. Wissensdurstig. Und deswegen so gar nicht zurechtkommt mit unseren Institutionen, unseren Behörden, ganz besonders nicht mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Die macht er lächerlich.

Das ist  ganz einfach. Wenn eine GE so viel nachweislich Unwahres erzählt wie die Deutsche, kann man sie natürlich leicht lächerlich machen. Geschieht seltsamerweise sehr selten. Wissen Sie weshalb? Weil der deutsche Arzt in der Regel nicht nachmisst. Wer macht schon Spirometrie und widerlegt in 5 Minuten die gesamte Kohlenhydrat-Hypothese unserer DGE? Wer?

Dem renitenten Heilpraktiker sind die Eier aufgestoßen. Ich zitiere:

Die DGE empfiehlt auf der Grundlage von Märchenstunden

und absolut schlechten Studien:

Höchstens 3 Eier (incl. verarbeitetes Ei) pro Woche. 

Was tut er daraufhin mit einem breiten Grinsen? Er isst einfach mal 22 Eier am Tag. Und das zwei Wochen lang. Also 312 Stück. Und dann misst er. Das zeichnet ihn aus.

  Cholesterin
in mg/dl
HDL
in mg/dl
LDL
in mg/dl
Triglyceride
in mg/dl
Normal < 200 > 40 < 160 < 150
starkt erhöht > 240     200
Vor dem „Experiment“ 200 53 126 46
Nach 14 Tagen und 312 Eiern 213 56 141 98

 

 Die Zahlen sprechen für sich selbst. Der junge Mann ist nicht gestorben. Hat sein Cholesterin gerade mal um 7 % erhöht. Das wirklich schlimme an diesen zwei Wochen:

  • 4 Kilogramm Gewichtsverlust

Jetzt wissen Sie, wie’s geht: Täglich 22 Eier plus Wasser. Das wären am Tag

  • Eiweiß 176 g
  • Fett 154 g
  • Kohlenhydrate 9 g
  • Cholesterin 5500 mg

Ganz nebenbei beweist das Ei-Experiment natürlich: Keine Kohlenhydrate heißt Gewichtsabnahme. Kohlenhydrate sind völlig überflüssig, wie wir alle inzwischen gelernt haben. Ausgenommen ein paar deutsche Professoren, die für die DGE wirken.

Ei muss einfach richtig sein. Muss das ideale Nahrungsmittel sein. Denn Ei ist ein ganz bewusst abgeschlossenes Gebilde. Und darin wächst Leben. Ein Küken. Ei heißt Leben. Leben heißt also Eiweiß und Fett und eben gerade nicht Kohlenhydrate.

Wann wacht Deutschland auf? Wann fängt Deutschland an zu leben?

Quelle: „Artgerechte Ernährung“ von Klaus Wührer, eine Fundgrube.

 
 
 

News Schlagwörter