Das einzige Problem

01.12.2017
 

Gast-News Nr. 19

In Pakistan steht die jetzige Regierung unter Beschuss. Weil heilige Worte weggelassen wurden. Gelobt sei SEIN Name.

In Deutschland steht Frau Roth gerne im Rampenlicht. Verordnet uns, einzelne Worte wegzulassen, z. B. „Deutsches Volk“.

 

In Frankreich entstand eine neue Gedankenschule. Das Bilden von Kategorien, wie: dumm falsch klug richtig schön hässlich lebendig männlich weiblich herrlich dämlich größer kleiner mehr weniger

…soll verboten werden, zumindest sozial geächtet werden. Weil das in Ungerechtigkeit endet. Dies wird von Prof. Peterson als die derzeit gefährlichste Philosophie gesehen.

Weil damit viele Schubladen, die das Gehirn bildet, verboten sind.

Gedankenkontrolle, so die große Furcht.

Sogar die Mathematik, das geht an uns vorbei, löst mit der „Category Theory“ alles auf, was wir im Mathe-Unterricht gelernt haben.

Und bevor Sie den zuständigen Wikipedia Artikel zitieren, auf der täglichen Suche nach Widerspruch: Dass die „Category Theory“ von manchen als Quatsch angesehen wird, wie alles auf der Welt, endet mit dem Mathematiker Mikhael Gromov. Der hat den Abel-Preis gewonnen. Ein Ausnahme-Preis für die größten Mathematiker. Spätestens dann, geb‘ ich a Ruh.

Dieser Mikhael Gromov ächtet ebenfalls heilige Worte als „bullshit“ (sic!) und löst auf:

Funktion, Matrix, ganze Zahl, größer-gleich, Menge,…werden alle aufgelöst.

Alles wird flüssiggemacht, verwässert, ins Beliebige verwischt. Resultat?

Die Religiösen regen sich auf. Die Politiker regen sich auf. Die deutsche Bevölkerung regt sich auf. Die Mathematiker sind beleidigt. Alle sind schlecht drauf.

Dabei haben alle etwas gemeinsam. Sie alle suchen doch das reine, unberührte Wort. Das niemanden vom rechten Weg abkommen lässt. Niemanden zu Rassismus und Intoleranz treibt. Kein Land in die Ungerechtigkeit führt (soziale Gerechtigkeit!!). Keine „schlechten“ Theorien entstehen lässt.

Das einzige Problem dabei, auf diesem Weg ins Glück, ist das unbewegte Hirn. Das rumhockt. Und das, wie ein Computer, ja nie aufhört zu rechnen.

Wenn Sie rumhocken, rechnet das Hirn weiter. Fängt plötzlich an, im Stillstand Verbindungen zu knüpfen. Und was soll denn dabei rauskommen? Vielleicht… Stillstand?

Naja, wenn SIE stehenbleiben, hat das Hirn Zeit übrig, sucht plötzlich Orientierung: links, rechts. Braucht das Hirn eine Richtung für den Zerfall der Dinge, sucht es Relationen der Dinge untereinander, erfindet Wahrheit, Urteile, Vorurteile… braucht das Hirn Muster… einen Halt… .

Das gesunde, bewegte, joggende Hirn kommt nicht mal auf sowas.

Drum, liebe Gläubige, liebe Weltverbesserer, liebe Philosophen und Künstler, liebe Mathematiker, liebe Frau Roth, hier die Weltformel:

 

Bewegung. Ernährung – dann Denken.

 
 

News Schlagwörter