Das Enzym der Jugend

26.05.2019
 

Auch „youth enzyme“ genannt. Von der bayerischen Landbevölkerung. Ein Trick der Evolution, uns Säugetieren Energie, viel mehr Energie zu schenken.

Wiedermal so vier Buchstaben. Erinnern Sie sich an NADH? Jetzt also AMPK. Erst seit wenigen Jahren im Blickpunkt. AMPK aktiviert Ihr Körper dann, wenn


AMP ansteigt und ATP abfällt. Das verstehen Sie: ATP ist Ihre Energie. Die Lebensenergie. Ein Triphosphat. Also dreifaches Phosphat.

Das gibt die Energie an den Körper ab und wird dabei zu Monophosphat. Also einfachem Phosphat. Und wann immer das passiert, steigt AMPK.


Wozu? Um den Vorgang umzukehren. Um den Körper wieder aufzuladen. Um aus Mono das energiereiche Tri zu kreieren. Das tut es ganz einfach durch Anregung der Zucker-/Fettverbrennung.


AMPK nimmt, so lese ich, im Laufe des Lebens leider ab. Solche Sätze glaube ich nicht. Die sind zwar richtig, aber an „falschen“ Menschen gemessen. Hat man das ganze mal bei einem Reh nachkontrolliert? Ganz sicher nicht.

Wie dem auch sei: Mehr AMPK bedeutet rascher und mehr ATP und damit Lebensenergie. Genau darauf läuft es hinaus, genau darauf wollen wir hinaus.

Nicht nur ich, sondern auch Sie. Jeden Tag am Schreibtisch. Jeden Tag beim Sport. Sie alle kennen diese rührigen Typen, die den ganzen Tag vor Energie nur so brummen. Beneidenswert. Hier lernen wir ein Geheimnis:

Wie vermehrt man seinen AMPK? Da hätte ich doch gerne doppelt oder dreifach so viel. Wie macht man das? Denkbar einfach. Es gibt zwei schwierige, es gibt zwei leichte Wege:


  • Durch Sport. Jeder kennt die Empfindung, dass intensiver Sport erst zu Müdigkeit und Erschöpfung führt, aber an den folgenden Tagen man sich energiegeladen und fitter fühlt. Danke AMPK. Also mehr ATP.
  • Durch Fasten. Jeder von Ihnen weiß, dass man durch Fasten, nach Überwindung des ersten Hungers, nach Umstellung des Stoffwechsels sich nach wenigen Tagen unglaublich fit und energiegeladen fühlt. Dank AMPK.
  • Ganz anders und viel leichter durch Ballaststoffe. Die im Darm - wie Sie gelernt haben - in kurzkettige Fettsäuren wie zum Beispiel Butyrat (News vom 20.08.2018) umgewandelt werden. Das ist der Grund, weshalb Menschen, die reichlich (fermentierbare) Ballaststoffe zu sich nehmen, sich leichter und energiegeladener fühlen, obwohl sie weniger Kalorien zu sich nehmen. Zum Beispiel: die ersten Wochen nach Umstellung auf vegan… ein Traum!
  • Schlussendlich Katechine aus Grünem Tee sowie Curcominoide (siehe News vom 07.03.2019). Beide aktivieren das Enzym AMPK, schenken so schneller und mehr ATP, also pure Lebensenergie.

Energiemangel ist die häufigste Ihrer Klagen. In meiner Praxis. Und ich verstehe Sie sehr gut: Selbstverständlich wissen Sie Bescheid. Sie wissen genau, was Sie tun müssten. Aber abends, nach 12 Stunden malochen, noch sich aufzuraffen… unmöglich. Sie haben mein volles Verständnis.

Deswegen sind solche Tricks wie das Enzym der Jugend für uns entscheidend.

Again what learned (unser Lodda).

Quelle: Dr. S. Siebrecht, Vitalstoffe 1/2019 Seite 33

Dr. Siebrecht ist und bleibt für mich der Carnitin-Papst. Hat sogar ein Buch darüber verfasst. Ein selten sympathischer, rühriger Wissenschaftler und Unternehmer.

 
 

News Schlagwörter