Das Flaschenhals-Phänomen

31.10.2014
Drucken
 

So übersetzt mein Lieblings-Ingenieur das Ihnen bekannte Minimumgesetz von Justus von Liebig. Sie erinnern sich? Der Einzelstoff, von welchem Sie am wenigsten im Blut haben haben, bestimmt Ihr Leben. Ihre Lebensfreude, Ihre Leistungsfähigkeit, Ihre Gesundheit.

Und das übersetzt der Herr Ingenieur in Technik. Konstruiert Schaltkreise mit Widerständen und beweist uns ganz klar:

Der Einfluss von Hindernissen nimmt mit
der Nähe zum Optimum exponentiell zu".

Erkennt man am besten an einer Grafik. Die er mitliefert: Je mehr Sie sich dem Optimum Ihrer Leistungsfähigkeit, Ihrer Gesundheit nähern, desto wichtiger werden auch kleinste Hindernisse. Auch kleine Defizite beim Zink, beim Eisen, beim Vitamin C. Dann kommt's wirklich darauf an. Im täglichen Leben: gemeint ist der Hochleistungssport. Ob Sie auf 100 m 9,8 oder 9,6 Sekunden laufen...hier entscheidet sich's wirklich. Noch einmal in der Sprache meines beratenden Ingenieurs:

"Von einer Menge annähernd gleichgroßer Widerstände nur einen Teil zu eliminieren, bringt wenig. Erst wenn der letzte Widerstand (der Flaschenhals) beseitigt ist, kommt das volle Potential zum tragen. Es erfolgt eine Leistungsexplosion".

Wie wahr. Haben manche von Ihnen ja schon erlebt. Nachzulesen. Langer Rede kurzer Sinn: der Herr Ingenieur, gestützt selbstverständlich auf eigene, höchst körperliche Erfahrung bündelt unser Wissen unnachahmlich so:

  • Eine blinde, unkontrollierte Gabe von einzelnen Bausteinen bringt wenig bis gar nichts, höchstens Verunsicherung
  • Man muss die Defizite ermitteln, und zwar ALLE – durch Messen
  • Man muss aus Erfahrung die Defizite gewichten (Methode Forever Young)
  • Man muss wissen, wie man die gröbsten Defizite beseitigen kann (Methode Forever Young)
  • Man muss anschließend erneut messen und eine neue Prioritätenliste erstellen
  • Die Iterationsschleife (Wiederholungsschleife) aus Messen und Beseitigen ist solange zu durchlaufen, bis sämtliche Minima aufgehoben sind.

Genau das verstehe ich unter Molekularmedizin. So wirkt Epigenetik. Hervorgehoben wird hier die Idee des Nachmessens! Viele von Ihnen sind nach einer Blutanalyse, einer Substitution mit NEM zufrieden. Einverstanden.

Könnten aber viel, viel, viel mehr erreichen, wenn Sie mehrfach nachmessen. Kann ja notfalls auch der Hausarzt. Bis die einzelnen, vorher falschen Werte, wirklich stimmen, wirklich optimiert sind.

Will sagen: das Leben kann noch so sehr viel schöner werden. Glauben Sie mir: Ich hab's doch persönlich erlebt.

 
 
 

News Schlagwörter